Merkwürdiges Verhalten - Wieso tun unsere Katze das?

Wir haben zwei Katzenmädchen, Schwestern, beide 9 Monate alt. Kerngesund, Freigänger, sehr verspielt und wild (die eine mehr als die andere). Beide waren vom ersten Tag stubenrein, sind immer auf die Katzentoilette gegangen. Sie haben immer noch die selbe, die wir täglich sauber machen. Die Toilette hat so ein "Dach" zum draufsetzen. Ihr wisst bestimmt, was ich meine... Nun verhält sich die eine Katze echt seltsam, jedes Mal, wenn sie auf Toilette gewesen ist... Sie scharrt vorab so ein, zweimal in dem Katzensand, geht dann pinkeln und scharrt anschließend nicht mehr im Sand herum, sondern setzt sich auf ihre Hinterbeine und scharrt mit beiden Vorderpfoten wie wild am Dach entlang! Oben am Decke, an allen Seiten, nur nicht im Sand! Das tut sie dann ganze 5 Minuten, riecht ab und zu noch an ihrem Getanen, wundert sich, dass es noch zu sehen und riechen ist und scharrt dann wieder am Plastik herum! Springt dann letztendlich aus der Toilette heraus, doch jedes Mal, wenn sie dran vorbei läuft, steckt sie ihren Kopf in die Toilette hinein und das gleiche Spiel fängt wieder von vorne an!

Eigentlich ist es ganz lustig anzuschauen, nur das ewige Kratzen beginnt zu nerven! :) Sie tut dieses nun seid ca. 2 Monaten, zuvor hat sie immer alle Häufchen etc schön mit dem Sand verscharrt. Unsere andere Katze tut dieses auch, ganz so wie es sein soll... Woran könnte das liegen? Warum hat sie ihr Verhalten so merkwürdig verändert? An der Toilette und Sand ist nichts verändert... Ist sie einfach "zu dumm", um zu wissen, dass sie mit dem Scharren am Plastik nichts erreicht?

DANKE

8 Antworten

Für 2 Katzen solltest Du eigentlich 3 Toiletten haben, denn viele Katzen trennen ihre Geschäfte und brauchen 1 Klo fürs grosse und eines fürs kleine Geschäft. Ich würde an Deiner Stelle mindestens noch 1 Klo zulegen, aber dann ein offenes, ohne Haube und ich denke, dass sie dann auch ihre Geschäfte wieder normal verscharrt.

sie gehen tagsüber eigentlich immer draußen... nur abends und nachts im haus...

Katzen bekommen ihre "speziellen 5 Minuten" im Haus oft, wenn sie überschüssige Energie nicht losgeworden sind.

Es hat nix mit Verhaltensstörung zu tun. Bei Stubenkatzen, die nicht ausgelastet sind, kommt es soagr häufiger vor und ist absolut ungefährlich.

Warte bis sie älter und ruhiger wird....dann wirst du diese Besonderheit noch vermissen.

Und zum KaKlo:

Wie unten von jemand schon mal geschrieben, solltest du schauen, dass du mindestens 2 Toi´s hin stellst, ( mehr ist nicht nötig weil sie ja raus gehen) und wenn möglich nur mit Rand (ohne Haube, denn der Geruch ist den Katzen noch unangenehmer als euch).

In der Natur lassen dominante Katzen ihre Ausscheidungen auch offen um ihr Revier zu kennzeichnen (Analdrüsen-Merkmale).

Evtl. ist die Lebhafte in eurer Familie die selbstbewußtere.

Unser Kater hat auch immer am Haubendeckel gescharrt weil er der Chef war.

Ich betrachtete es als Vorteil, weil ich dann immer schon hörte, dass er fertig ist und bin zum Reinigen hin gegangen.

Keine unserer Katzen geht aufs Klo wenn wir nicht daheim sind.....ist ja keiner da, um sauber zu machen....aber wenn wir heim kommen.... gehen sie, einer nach dem anderen.....

Und das mit dem Geruch.....wir riechen auch nicht nach Rosen....der Geruch verfliegt, wenn man kurz lüftet, und unmittelbar danach sauber macht.

Liebe Grüße

J-K

Ich vermute mal, daß sie das Dach nun doch nicht mag. Versucht doch mal, das Dach wegzulassen, dann wißt Ihr, ob es das sein kann. Katzen ändern ihr Verhalten nicht immer sofort, sondern erst später, so kommt man nicht gleich drauf, wieso sich ihr Verhalten ändert.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"