Katze ist zur Nachbarin übergesiedelt. Wie kann ich ihre Zuneigung zurückgewinnen?

So ich brauch mal wieder eure Hilfe ;)

Meine Mama und ich sind im Juli umgezogen; wohnen jetzt ca. 5km vom alten Haus entfernt. Unsere Katze (Chita, 4 Jahre alt) hat sich erstaunlich schnell eingefügt, hat immer mit der kleinen Nachbarskatze gespielt - :D Jetzt kam es so, dass meine Mama für 5 Wochen auf einem Weihnachtsmarkt stand - ich war derweil bei einer guten Bekannten und besuchte meine Katze 1mal in der Woche, da es etwas schwierig mit dem Zeitplan war... wir haben unsere Vermieterin gebeten sie zu füttern. Sie schlief im beheizten Keller und hatte auch Futter in Massen ^^ Problem: Unsere Katze tat unserer Nachbarin anscheinend so leid, dass sie sie in ihr Haus gelassen hat, sie gestreichelt, gefüttert und umsorgt hat. Bei uns frisst sie nur noch selten, da es im Nachbarhaus besser schmeckt :( Außerdem ist sie in letzter Zeit aggressiver, meine Hand ist schon ganz zerkratzt:/ Meine Mama hat sie letztens sogar von drüben geholt, unsere Nachbarin ist traurig und wütend... Nun meine Frage dazu: Wie kann ich meine Katze wieder für mich gewinnen? Bitte helft mir, sie liegt mir wirklich sehr am Herzen <3 Lg Sunasu

4 Antworten

Hatten das Problem auch mal, Nachbarin hat die Katze angefüttert und die Katze kam immer seltener bis gar nicht mehr. Wir haben wegen unseres Umzugs die Katzen eine Woche nur in der Wohnung gelassen, damit sie sich an die Umgebung gewöhnen und "wissen, wo sie hingehören". Könntest du vll mal probieren. Aber wenn die Katze schon agressiv ist, dann akzeptiert sie dich scheinbar nicht mehr... Vielleicht musst du sie einfach gehen lassen

Zuerstmal müsst ihr der Nachbarin klar machen das sie die Katze nicht wieder rein lassen darf und sie auch nicht beachten sollte!

Dann müsst ihr der Katze wieder zeigen das ihr die "Futterquelle" seit und einen warmen Platz zum Schlafen noch dazu habt.

Katzen beziehen sich nicht wirklich auf Menschen, Ausgänger schon gar nicht. Deswegen muss man ihnen immer das beste bieten ^^

Aber wenn die Nachbarin nicht mitmacht wird es wohl ne "Nachbarschaftskatze"

die Antwort ist sowas von falsch!!!.... Natürlich beziehen sich Katzen auf Menschen, aber nur zu denen sie eine Verbindung aufbauen und bei denen sie sich wohl fühlen. Da kann man das beste Futter anbieten, wenn es der Katze dort nicht gefällt wird sie höchstens noch ab und zu was fressen und danach wieder abhauen. Katzen bauen nur zu Menschen eine Beziehung wenn sie sich auch viel um sie kümmern.

Ja, das denke ich auch :/ wir haben es ihr schon gesagt, sie will es glaube ich einfach nicht akzeptieren

Sorry, aber die Antwort ist RICHTIG. Katzen gehen dahin, wo es ihnen gut geht.... Der Nachbarin muss klipp und klar gesagt werden, dass sie die Katze nicht füttern oder sonst was darf.

Ich hatte mal eine Kater ,bei dem lief es ganz ähnlich ab. Der Saß morgens beim Frühstück bei mir auf der Schulter und hat mir die Wurst vom Brot geangelt.... Irgendwann wurde er von einer Nachbarin angefüttert und ist dorthin dann dauerhaft desertiert... Weils ihm dort besser ging.... Er wurde bei der Frau fett und faul....

Deine Nachbarin muss ausdrücklichverboten werden, die Katze zu füttern. Droh ih noffalls Konsequenzen an (Muss du ja nicht ausführen, wie die Aussehene)

Oh, das tut mir sehr leid! Ich weiss, wie es dir jetzt geht. Ich hatte vor einigen Jahren genau das gleiche Problem mit meiner Nachbarin und war deswegen sehr traurig. Meine Nachbarin wollte auch nix davon wissen und meinte nur, dass sie meinen Kater nun schon lieb gewonnen hätte. Sie hat sich dann auch extra eine Katzenklappe in ihr Fenster einbauen lassen, so dass mein Tiger immer rein- und rausspazieren konnte. Ich habe mich dann mit der Situation abgefunden, denn ich wollte meinen Kater nicht gegen seinen Willen bei mir zu Hause halten.

Aber weißt du, was dann passiert ist? Eines Tages stand mein Tiger wieder vor meiner Haustüre und wollte mit rein. Und dies ist jetzt schon drei Jahre her! Seitdem ist mein Kater mir treu geblieben und nicht mehr zur Nachbarin gegangen. Vielleicht passiert dir das ja auch? Ich hoffe es zumindest für dich :-)

Das hat mich gerade ungemein aufgeheitert, danke ;) Ich denke da gleich wie du... vlt sollte ich den dingen einfach ihren lauf lassen...

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"