Katzenbaby wird genommen - wie verhalten?

Die Katze von den Eltern einer Freundin hat vor 6 wochen 4 kleine katzen auf die welt gebracht. eine davon möchte ich nehmen. Es sind normale hauskatzen, also keine besondere Rasse. sie leben zurzeit draußen zwischen holz ect in einem kabuff was mir garnicht passt... die Tür ist tag und nacht offen, und die kleinen fangen an, die Stufe die nach draußen führt hoch zu klettern. die die ich nehmen möchte frisst schon allein. nun stellt mir sich die frage, wann ich die katze zu mir holen kann. ( unter den Umständen natürlich so schnell wie möglich! ) nachdem ich gelesen habe dass sie zu bestimmten wochen geimpft werden müssen würde ich den kleinen racker gern mit 8 wochen holen, weil sie bei den momenaten haltern nicht geimpft und entwurmt werden. was soll ich jetzt tun ? wie soll ich mich verhalten?

10 Antworten

die lebensbedinungen sind nicht optimal aber solang ihr leben nciht in gefahr ist und sie nicht in umständen leben die schäden für ihre psyche zur folge haben könnten sollte man die vollen 12 wochen bei mama schon abwarten

und katzenkinder nie allein halten. offen gesagt, die aktuellen umstände in gesellschaft sind besser als zu früh und geimpft, aber allein

frag nach ob sie die impfungen und entwurmungen machen wenn du sie bezahlst. evtl dich auch um alles kümmerst. und bitte, überleg ob du ein geschwisterchen mitnimmst

Diese Minimiezies brauchen ihre Mutter noch mindestens sechs Wochen, also bis sie drei Monate alt sind. Vorher bitte Finger weg! Ihre Mutter passt sicher auf sie auf, keine Sorge. Und sie bringt ihnen alles bei, wa sie zum Leben brauchen.

Auch wenn Du gesehen hast, dass sie schon "alleine" frisst: Die Mutter säugt sie auch noch! Auch das ist wichtig für ihre Gesundheit.

Und was ist so schlimm daran, wenn sie in einem "Holzkabuff" aufwachsen? Katzen sind Raubtiere, sie haben ein warmes Fell und es ist Sommer. Die sechs Wochen lass ihr/ihnen bitte noch.

Und dann viel Spass mit der Süssen!

wenn es mal nur ein holzkabuff wäre da liegt jeglicher Müll drin alles aufeinander gestapelt und die katzen haben kaum platz sich zu bewegen. es ist dreckig und meine kleine katze hatte letztes mal schon einen Splitter im Gesicht stecken. die halter machen da garnix. und wenn die katzen nicht bald weg kommen Wird ihnem das genick gebrochen. ... daher meine eile und meine angst. katzen haben keinen wert bei denen die mutterkatze ist nur da um Mäuse etc zu fangen. die kommt nicht zum arzt weder zum impfen noch zum sterilisieren -.-

und wenn die katzen nicht bald weg kommen Wird ihnem das genick gebrochen. ..

Wenn du das weißt - warum rettest du dann nur ein Kitten und überläßt die anderen ihrem Schicksal?

Nimm' bitte alle kitten mit und vermittle sie dann privat entwurmt aber ungeimpft für jeweils 20-30 Euro.

Dieses geld nimmst du dann, um die Mutterkatze kastrieren zu lassen.

October

die anderen kitten sind zum Glück vermittelt an meine tante und ihre schwester

die anderen kitten sind zum Glück vermittelt an meine tante und ihre schwester

Dann sammele bitte von deiner Schwester, dir selbst und deiner Tante Geld ein, um die Kastration der Mutterkatze zu bezahlen.

October

Also erstmal grundsätzlich: Katzenkinder sollten bis zur vollendeten 12. Lebenswoche bei der Katzenmutter bleiben, sonst fehlt ihnen die ganze Sozialisierung. Die findet zum größten Teil in Woche 8-12 statt. Dann soll eine Katze niemals einzeln gehalten werden, ein Katzenkind schon gar nicht. Das wäre schon annähernd Tierquälerei, denn ein Katzenkind braucht dringend einen Spielpartner. Katzen sind sehr soziale Tiere, die ohne Partner alsbald an Verhaltensstörungen leiden.

Ich sehe schon deine Angst, dass den Kleinen dort etwas passieren kann. Aber vielleicht sprichst du mal mit den Leuten, dass sie die Katzen sicherer unterbringen, bis sie vermittelt werden können. Solange die Zwerge noch mit der Katzenmama zusammen sind, passt die in gewissem Maße auch auf. Das geht natürlich nicht, währen sie sich auf der Jagd befindet. Kann man da nicht einfach ein Gitter in die Tür einbauen, wo die Katzenmutter drüber kommt, die Kitten aber nicht?

Natürlich sollten Kätzchen mit 8 und 12 Wochen geimpft werden (grundimmunisiert). Aber es ist auch nicht schlimm, wenn das mit 12 und 16 Wochen passiert. Nach neuesten Erkenntnissen schlägt die 8-Wochen-Impfung gar nicht richtig an, weswegen manche Tierärzte bereits dreimal impfen (8-12-16 Wochen), was unnötig ist, wenn man sie gleich mit 12 und 16 Wochen impft. Klar, der Bauer, oder was das da ist, wird die Katzen nicht impfen lassen. Was viel wichtiger wäre, ist, dass der mal seine Katze kastrieren lässt.

Also für deine künftigen Kätzchen (unbedingt zwei, eins allein geht gar nicht) wäre es besser, du lässt sie noch 6 Wochen dort. Und danach steht der Abholung nichts mehr im Wege. Auch für die Mutter ist es übrigens nicht gut, wenn die Kitten so früh abgegeben werden, da sonst evtl. die Gefahr eines Milchstaus besteht, wenn plötzlich keiner mehr bei ihr trinkt. Auch das sollte man bei der ganzen Sache bedenken.

Weitere Katzenfragen zu "Entwurmung und Impfung"