Möchte gerne wissen, ob Eure Katzen auch gern auf Plastik rumkauen und dies teilweise verschlucken?

Mein Kätzchen hat heute nacht erbrochen. Da dies bei ihr sehr selten ist. wollte ich verrsuchen zu klären, ob es sich um Haarknäuel handelt oder was sonst vorliegt. Bei beiden stellte ich schon vor Jahren eine Vorliebe fest auf Plastik herumzukauen. Dies insbesondere bei Dingen die gut kaubar sind, wie Gefrierbeutel oder Einschweißfolie von Lebensmittel und dergleichen. Dies liegt bei mir daher schon seit Jahren nicht mehr rum, teilweise nutze ich sogar einen Haken unter der Decke, um dort solche Materialien zu sammeln, bis ich am nächsten Morgen auf dem Weg zur Arbeit dies entsorge. Gesterrn hatte ich in einen leeren 25 ltr Eimer ein Verpackungsnetz vom Obst eingeworfen. Der wurde in der Nacht umgestoßen und ein Teil des Materials fand sich im Erbrochenen. Meine Frage ist nun : Kommt ein solches Verhalten öfter vor bei Katzen ? Meine sind gottlob keine Freigänger, ich glaube die würden draußen zur Müllabfuhr und Schaden nehmen. Daher kann ich mir nicht vorstellen, das dies normal ist. Ich werde noch vorsichtiger sein in der Zukunft, möchte aber gerne wissen, ob es auch andere Miezen gibt, die gerne auf solchen Folien herumkauen. Besten Dank im voraus.

6 Antworten

Eine unsere Katzen klaute mit Vorliebe die Trinkstrohhalme unserer Kinder. Die gab sie nicht mehr her bis sie total zernagt waren. Gefressen hat sie nichts davon. Sie ist leider letzten Monat mit 17.5 Jahren gestorben,sie war Freigänger. Abgewöhnen kannst du ihr das nicht. Ich finde du machst das richtige,wenn du alles aus Plastik unzugänglich wegräumst.

Zunächst danke ich allen für die aufschlußreichen Beiträge. Offenbar kann Freigang helfen, tut es aber wohl auch nicht immer.

Seitens Vermieter ist mir der Freigang der Kleinen ohnehin untersagt. Sie müßten auch von oben bis unten durchs ganze Haus. Gottlob nehmen Sie gerne Ihr Futter auf. Plastik wird jetzt generell am Haken unter der Decke gesammelt und beim nächsten Gang nach draußen entsorgt.

Blutprobe wurde in anderer Sache gemacht, ohne negativen Befund, da ich dies schon seit Anbeginn unterbunden habe und nur in wenigen Einzelfällen Zugang zu Plastik bestand, infolge Unaufmerksamkeit.

Hallo,

das Verhalten Deiner Katzen ist ein Teil des sogenannten Pica-Syndroms, eine Verhaltens / Essstörung. Manche Katzen fressen Plastik, andere Teppiche / Kleidung o.ä. Die Ausprägungen sind dabei unterschiedlich stark.

Ich habe selbst eine ( ehemalige ) Pica-Katze zuhause. Habe sie im Alter von zwei Tagen gemeinsam mit ihren Geschwistern zur Aufzucht bekommen ( bin Tierheim-Pflegestelle für Katzenwaisen).Bis auf unsere kleine Pica-Katze haben auch alle ein Zuhause finden können.Da sie noch eine andere Störung hat ( sie erkennt Katzenfutter nicht als Nahrung und frisst daher nichts, was für Katzen gedacht ist) war sie nur sehr schwer vermittelbar.

Sie hat alles gefuttert was aus Weichplastik ist. Hauptsächlich Verpackungen. Wenn wir vom Einkauf kamen, stand sie schon da und hat sich sofort auf die Suche nach Plastik gemacht. Als wäre darin was enthalten, was ihr Körper unbedingt braucht.Mülleimer wurden von ihr umgekippt, auch die großen mit Deckel. Sie hatte schnell raus wie man Deckel löst um an Plastik zu kommen. Ich habe dann verschließbare Kisten gekauft und da kam alles Plastik rein. Hin und wieder erwischte sie aber trotzdem eine Haribo-Tüte oder eine Nudel-Verpackung, die ich ihr sofort wegnahm.

Wir haben sie durchchecken lassen beim Arzt, mit großem Blutbild. Die Leber war durch das Plastik was sie ab und an erwischt hat, bereits angegriffen. Tipp vom Tierarzt : Das Tier sofort raus lassen, als Freigänger-Katze. Das Plastik fressen hört dann auf. Pica-Katzen brauchen Reize, müssen draußen riechen / jagen/ erkunden. 

Da unsere Kleine aber eine Tierheim Katze war und noch zur Vermittlung stand, durfte sie nicht raus. Aus versicherungstechnischen Gründen. Eigentlich wollten wir keine Katze mehr, weil wir schon drei Zuhause haben.Wir haben sie dann aber trotzdem übernommen, auch weil die Chancen auf Vermittlung bei ihr so schlecht standen. Als sie 10 Monate alt war, durfte sie das erste mal raus.

Das ist ein Jahr her. Sie frisst heute kein Plastik mehr. Der Erfolg stellte sich unglaublich schnell ein, quasi vom ersten Tag des Freigangs an. Sie hat einen großen Freiheitsdrang.Ist jede Nacht unterwegs und kommt er morgens gegen 8 Uhr wieder nach Hause. Plastik kann ich wieder rumliegen lassen. Manchmal schnuppert sie daran, so als käme ihr das bekannt vor. Aber sie knabbert und frisst kein Plastik mehr. Ihre Leber hat sich erholt, die Werte sind alle im Normbereich.

Alle anderen Versuche, sie vom Plastik fressen abzubringen, haben leider nichts gebracht. Wir haben sie abgelenkt, viel mit ihr gespielt. Dann hatte ich gelesen, dass Pica-Katzen gerne auf frischen Hühnerhälsen kauen. Also habe ich Hühnerhälse gekauft ( dürfen sie komplett fressen wenn sie roh sind). Unsere drei anderen Katzen waren ganz verrückt nach den Hälsen, nur unsere Kleine mochte sie nicht.

Wenn Du irgendwie die Möglichkeit hast, lass Deine Katzen raus. Ein Blutbild ( Leberwerte) ist sicher auch sinnvoll. Lt. unserem Tierarzt schlägt das Plastik fressen sehr auf die Leber und sollte daher regelmäßig kontrolliert werden.

Da kann ich zwar nur für unsere und die unserer Nachbarn sprechen, alles "Inhouse"-Katzen, aber die machen das nicht. Vielleicht langweilen sie sich und du könntest mal diverses, ungefährliches Katzenspielzeug verteilen, ich halte das für sehr bedenklich, wie schnell kann das zu inneren Verletzungen führen!

Habe genug Spielzeug da für die Kleinen, Offenbar ist es eine Veranlagung. Es gab schon ähnliche Fragen hier im Portal, wie ich eben festgestellt habe. Leider finden es manche Leute lustig und denken nicht an die Weichmacher, die den Kleinen ebenfalls Schaden zufügen werden.

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"