Gute Katzenfuttermarke: Ist Felix gesund?

Hallo ihr :) Ich habe 3 Katzen und ich füttere sie meistens mit"Felix" , "vom Feinsten". Aber ich weiß nicht ob das so gesund ist. Wisst ihr eine gute Marke von Katzenfutter? Danke für eure Antworten :)

6 Antworten

Auch, wenn hier jemand meint, manche Leute würden eine Wissenschaft aus der Ernährung der Katzen machen, kann ich dir sagen, dass man kein Wissenschaftler sein muß, um seine Katze wenigstens einigermaßen gesund zu ernähren.

Was schonmal nicht gesund ist, ist auf jeden Fall Felix. Das kannst du ganz deutlich erkennen, wenn du die Inhaltsstoffe studierst.

Zusammensetzung: Köstliche Fleischauswahl: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (4% der genannten Sorte), pflanzliche Eiweißextrakte, Fisch und Fischnebenerzeugnisse, Mineralstoffe, Zucker. Köstliche Fischvielfalt: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, pflanzliche Eiweißextrakte, Fisch und Fischnebenerzeugnisse (4% der genannten Sorte), Mineralstoffe, Zucker. Köstliche Gemüsevariation: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (4% der genannten Sorte), pflanzliche Eiweißextrakte, Fisch und Fischnebenerzeugnisse (4% der genannten Sorte), Gemüse (4% der genannten Sorte), Mineralstoffe, Zucker.

Jede einzelne Sorte enthält Zucker. Das ist total schädlich für die Katze und dient als Geschmacksverstärker, um die minderwertigen Zutaten schmackhaft zu machen.

Tierische Nebenerzeugnisse sind unter anderem Mehl aus Federn, Klauen, Knochen und minderwertigen Fleischabfällen. Genauso die Fischnebenerzeugnisse. Da wird der "Müll" vom Fisch ins Katzenfutter verarbeitet. - Genau deswegen ist das Zeug so billig. Viele Billigfutter enthalten auch noch Getreide, was eine Katze gar nicht verdauen kann, weil sie ein reiner Fleischfresser ist. Getreide löst bei Katzen oft auch Allergien aus. Ein gutes Katzenfutter kostet etwas mehr, dafür brauchst du auch nicht so viel davon, so dass es im Endeffekt auch nicht wesentlich teurer ist. Gute Sorten hat cuckoo schon genannt. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass in dem Futter mindestens 60% Fleisch enthalten ist (nicht "tierische Nebenerzeugnisse"), und weder Getreide noch Zucker. Schon erhöhst du die Lebenserwartung deiner Katze, da solch Billigfutter auf Dauer krank machen kann.

Für den kleinen Geldbeutel gibt es auch schon genügend akzeptable Sorten, wie Animonda Carny (Fressnapf, zooplus.de), Landfleisch (katzenland.de) oder Smilla Fischtöpfchen (zooplus.de). Bei zooplus.de kannst du zu jedem Futter genaue Inhaltsangaben finden. Da kannst du dich mal durchstudieren, und die Unterschiede feststellen.

Was überhaupt nicht gesund ist, ist Trockenfutter. Damit solltest du deine Katze nicht ernähren, denn Trockenfutter ist meistens, bis auf wenige Ausnahmen, denkbar minderwertig in den Inhaltsstoffen (hauptsächlich schädliches Getreide, und am allerwenigsten Fleisch). Zudem entzieht es der Katze die lebensnotwendige Flüssigkeit, die auch durch trinken nicht wieder ausgeglichen werden kann, da Katz´ dann die 5-fache Menge Wasser zu sich nehmen müßte, wie sie an Trockenfutter frisst. Trockenfutter daher nur als Leckerchen, wenn du nicht möchtest, dass deine Miez Blasen- und Nierenprobleme bekommt und an Diabetes erkrankt.

Übrigens sehr schön, dass du 3 Katzen hast. Das muß man immer wieder lobend hervorheben, da es leider immer noch Leute gibt, die partout nicht einsehen wollen, dass Katzen in Einzelhaltung seelisch leiden. Somit geht es deinen Katzen schon gut. Jetzt noch das richtige Fresschen, und alles ins perfekt ;o) .

(Noch eine Anmerkung: hochwertiges Futter ist meist in Dosen und sieht pastetenartig aus. Fast alles in Würfeln ist durch irgendwelche Kunstprodukte in Form gehalten. Das sind nicht etwa "Fleisch"würfel...).

Ich gehöre zu den Leuten, die "eine Wissenschaft" daraus machen - ich möchte WISSEN, was ich meinen Katzen zu fressen gebe und mich nicht darauf verlassen, dass sich hinter vollmundigen Werbesprüchen schon irgendwas Geniessbares verbergen wird.

Gut ist ein Katzenfutter dann, wenn es viel Fleisch enthält, kein Getreide, wenn alle Bestandteile voll deklariert sind (und nicht etwa "tierische Nebenerzeugnisse" dasteht).

Futtersorten, bei denen die "geschmackgebende" Fleischsorte mit 4 % angegeben ist (als würden 4 % einen Unterschied im Geschmack machen.....) enthalten ansonsten einen undefinierten Brei aus irgendwas - das möchte ich meinen Katzen nicht füttern.

Schau dir mal die Zutatenlisten von beispielsweise CatzFinefood, Macs, oder auch Real Nature oder Select Gold (die letzten beiden sind "Freßnapf"-Marken) an und vergleiche diese Inhaltsangaben mit den Supermarkt-Futtermarken, dann weisst du sehr schnell, was ich meine ;-)

Hallo Sweetcat,

ich habe meine Fellnase auf LUCKY-KITTY umgestellt. Dieses Futter gibt es in drei Sorten : RIND, PUTE und FISCH. Es enthält 95% Fleisch, Gemüse und Taurin. KEIN GETREIDE!!!

Man kann es nur online bestellen.

Mietzi und ich sind begeistert, sie hat das neue Futter SOFORT AKZEPTIERT ohne Umgewöhnungsphase. Es riecht nach Fleisch, bzw Fisch (der riecht stark fischig). Das Futter enthält keine Nebenerzeugnisse!!!!!!!

Werde dabei bleiben, würde es auch weiterempfehlen! :-))))

Habe ein Probeset mit 2 x 200g je Sorte ( insgesamt 6 Dosen = 1200g)für 14,91€ bestellt.

Weitere Katzenfragen zu "Futtermarken"