Wir müssen umziehen und die Katzen waren Freigänger. Können sie jetzt Wohnungskatzen werden?

Und zwar müssen wir umziehen in eine Wohnung in einem oberen Stock jedoch sind die Katzen immer draußen gewesen , kann man sich an eine Wohnung ohne Freigang gewöhnen ? Oder eher nicht ... Und wenn ja wie ?

7 Antworten

Hallo Jambov

Deine Katzen werden lange brauchen ,sich an die Umstellung zu gewöhnen und du viele Nerven dieses Gejaule zu  ignorieren und auszuhalten.Aber je nach Möglichkeit gibt es immer Wege für die Katzen wieder ins Heim zurück zu finden ,wenn sie können .Meine Schwägerin wohnt im zweiten Stock und hat auch Freigänger ,die im offenen Kellerfenster wieder zurück kommen .

Der schlimmst Feind ist der Straßenverkehr .Wenn du sie nicht verlieren willst ,dann ertrage ihr drängen und betteln .

Viel Spaß dabei.

Hallo,

das könnte schwer werden. Die Katzen werden eventuell an Möbeln und Tapeten kratzen, viel Miauen und eventuell sogar außerhalb des Katzenklos urinieren. Aber das ist ein "es könnte sein". Ihr müsst abwarten.

Gruss

Theoretisch ist alles möglich.

Ich würde es natürlich erst mal versuchen - aber trotzdem gleichzeitg nach Alternativen suchen.

Ich habe 2 "Freigänger" adoptiert, die sich problemlos in Wohnungshaltung einfügen konnten.

Ich hatte aber die Wohnung + mit Netz gesichertem Balkon so eingerichtet, dass er wie ein Abenteuerspielplatz gut und ausgiebig genutzt werden kann.

Wir haben mehrere Kratzbäume (deckenhoch) pro Raum und auf dem Balkon, einige Brücken die diese miteinander verbinden und Laufstege (Catwalk´s) die unterhalb der Zimmerdecke entlangführen.

Ebenso viele Versteckmöglichkeiten sind auf dem Boden (hinter den SitzMöbeln, unterm Bett ...usw.) angelegt, denn Katzen lieben es sich zu verstecken - aber auch von hoch oben auf uns herab zu schauen.

Leider hatten wir aber auch einen Fall der nicht glücklich wurde.

Er war 11 Jahre Freigang gewohnt und konnte, weder mit den anderen Katzen, noch wollte er eingesperrt sein.

Also haben wir dem Prinzen ein Zuhause gesucht, wo er alleine leben kann, und einen Garten zur Verfügung hat.

Wenn also eure Katzen gar nicht mit der neuen Situation klar kommen und auffällig werden (nerviges Miauen ist dann noch harmlos) indem sie neben die Katzentoiletten koten oder in der Wohnung herum pinkeln, Tapeten zerstören usw....solltet ihr entweder schauen, ob Freigang trotz OberGeschoss doch irgendwie machbar wäre, oder gleich nach einem neuen Zuhause suchen, in dem die beiden wieder Freigang haben.


LG DaRi

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"