Kater benutzt Wand als Kratzbaum - Was kann ich tun?

Heho, meine Lieben :) 

Mein Kater benutzt meine Wände als Kratzbaum und es sieht echt unschön aus. 

Wir haben schon ein Kratzbaum, aber er macht trotzdem weiter!

Was kann ich dagegen machen ?

5 Antworten

Falls der Kater alleine ist (eventuell auch kein Freigänger?), könnte u.U. Langeweile die Ursache für sein Verhalten sein.

Entgegen landläufiger Meinung sind Katzen sind i.d.R. keine Einzelgänger, und sollten deshalb nicht in "Einzelhaft" gehalten werden. Wenn die Situation es zulässt, könntet Ihr vielleicht Ausschau nach einem Kumpel für Eure Fellnase halten, idealerweise z.B. im Tierheim? Ein ausgeglichenes Katerchen und sein neuer Kumpel (die lieber zusammen spielen, als sich mit den Wänden zu beschäftigen) würden es Euch sicherlich mit einer doppelten Portion Katzenliebe danken!

Grundsätzlich kratzen Katzen, um abgenutzte Krallenstücke zu entfernen und um ihr Revier durch Kratzspuren und Duftmarken (Duftdrüsen a.d. Pfoten) zu markieren. Daher wird man es ihnen niemals ganz abgewöhnen, sondern bestenfalls "umleiten" können.

Wie hier bereits empfohlen, solltet ihr ausreichend Kratz- und Bewegungsmöglichkeiten schaffen, z.B. durch mehrere (möglichst deckenhohe) Kratz- und Kletterbäume, Kokos-Fußmatten, Sisal-Spielzeug, abgesicherten Balkon, Catwalk an den Wänden etc..

Die Attraktivität vorhandener Kratzflächen lässt sich zudem z.B. durch Einreiben mit Katzenminze oder Baldrian weiter steigern. Auch das "Vormachen", also das Kratzen am Kratzbaum mit den Fingenägeln, kann helfen. Zudem solltet Ihr den Kater stets loben und belohnen, wenn er sich richtig verhält, also am Kratzbaum kratzt.

Oft wird auch geraten, direkt vor bzw. an den kratzgefährdeten Orten einen Kratzbaum aufzustellen, sozusagen als "Blitzableiter".

Ebenso kann es helfen, an kritischen Stelle glatte Folien anzubringen, was Katzen nicht mögen. Im Baumarkt bekommt man stabile, durchsichtige Kunststoff-Folien, die als Schutz für empfindliche Oberflächen angeboten werden (z.T. auch als Notfenster für Fahrzeuge). Praktikabel ist diese Lösung aber sicherlich nur dann, wenn es sich um einen begrenzten Kratzbereich handelt, und die Folie katzensicher an der Wand befestigt werden kann. 

Darüber hinaus gibt es im Fachhandel Kratzecken und -matten, die man zum Schutz an Wänden und Wandecken anbringen kann.

Schließlich gibt es noch div. Sprays und Aromen (z.B. Zitrusduft), die Katzen angeblich fernhalten sollen, von denen ich persönlich aber nicht viel halte, weil sie eher auf kurzfristige Abschreckung, als auf dauerhafte Lerneffekte, setzen. 

Eine zusätzliche Hilfe könnten dann vielleicht eher noch Verdampfer für die Steckdose sein (z.B. Feliway, beim Tierarzt oder im Fachhandel erhältlich), die spezielle Duftstoffe (Pheromone) freisetzen, und dadurch einen entspannenden Wohlfühleffekt auf Katzen haben können.

Ansonsten solltet Ihr darauf achten, dass Euer Kater stets ausgelastet und so müde gespielt ist, dass er möglichst kein Interesse mehr an den Wänden hat.

Auf alle Fälle solltet Ihr Ruhe bewahren (sonst überträgt sich Euer Stress noch zusätzlich auf den Kater), der Fellnase mit Aufmerksamkeit, Zuwendung, Geduld und Nachsicht begegnen, und ihn keinesfall bestrafen oder mit Liebesentzug reagieren (Katzen können Strafe ohnehin nicht mit ihrem Verhalten in Verbindung bringen).

Alles Gute Euch und der Fellnase!

Hallo,

wenn ich das richtig mitbekommen habe, wird er alleine gehalten. arauf würde ich das Tapetenkratzen zurückführen. Es scheint seine Art zu sein. gegen Langeweile zu protestieren.

Holt ihm einen Spielkameraden, damit er sich nicht mehr einsam fühlt.

Eine andere Möglichkeit wäre noch ein falscher Standort des Krtzbaums. Er muss da stehen, wo sich der Kater gerne aufhält und auf keinen Fall in der hintersten dunklen Ecke des Flurs.

LG

Darf der Kater raus? Wenn nicht, ist das ganz normal. Du musst dir vorstellen, der Kater hat nichts anderes als die Wohnung oder Haus, das ist seine ganze Welt. Da wird er seine Energie einfach überall rauslassen, wo es möglich ist. Und hat vielleicht zu wenig Kratzmöglichkeiten.
Es gibt Teppiche, Matten und Bretter für die Wand, extra für Katzen. Einfach an der Stelle, wo er kratzt, aufstellen.

Er hat ja viel zu kratzen :)
Die ganze WH ist mit teppiche ausgelegt.
Benutzt er auch regelmässig.

Der kater darf nicht raus, nah liegender verkehr (Sehr viel verkehr)

Katzen sind da sehr speziell, finde ich. Hab da auch zwei so Kandidaten. 🙄😅

Einfach so ein Brett oder ähnliches kaufen und an dieser Stelle an der Wand aufstellen.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"