Wie kann ich meiner Katze ein möglichst stressfreies Baden ermöglichen?

Hallo zusammen
Ich habe zwei Kätzinnen (Heilige Birmas), die ich gerne baden möchte. (Natürlich einzeln)
Sie sind beide 6 Monate alt, also ich bade sie zum ersten Mal. Habt ihr Tips, dass sie möglichst enspannt bleiben und Ruhe haben während dem Baden?
Was muss ich beachten?
Danke im Vorraus!:)
Lg

13 Antworten

Katzen sind besonders reinliche Tiere, die gründliche Fellpflege ist fester Bestandteil ihres Tagesablaufs. Wenn dies nicht (mehr) der Fall sein sollte, kann das auf gesundheitliche Probleme hindeuten. Dann wäre es sicher vernünftig, diesbezüglich einen Tierarzt um Rat zu fragen - nicht jedoch, sie "just for fun" in die Badewanne zu stecken...

Da die meisten Katzen Vollbäder hassen, setzt Du damit ggf. das Grundvertrauen aufs Spiel, das Deine Kätzchen bislang (noch) in Dich haben.

Falls wirklich notwendig, könntest Du versuchen, Deine Katzen vorsichtig mit einem lauwarm-feuchten Waschlappen oder mit einem Fensterleder (sorgt für Fellglanz bei Kurzhaarkatzen) abzureiben.
Ein Bad (z.B. mit Katzenshampoo) wird - von einer medizinischen Notwendigkeit (etwa bei Hautkrankheiten) einmal abgesehen - von vielen Katzen, wenn überhaupt, nur selten benötigt, kann bei alten oder kranken Katzen aber u.U. hilfreich sein.

Ansonsten würde ich die Fellpflege nur mit dem üblichen Handwerkszeug unterstützen, also z.B.:

- weiche Drahtbürste oder Bürste mit weichen Borsten, um Knoten zu entfernen, ohne die Haut zu reizen.

- Kamm mit feinen und/oder groben Zinken.

- Noppenhandschuh (nimmt lose Haare gut auf und eignet sich für Katzen, die das Bürsten nicht mögen).

- Furminator (Unterfellkamm).

- ggf. (weiche) Zahnbürste, um langhaarigen Katzen vorsichtig das Gesicht zu kämmen.

- notfalls Schere (mit abgerundeten Spitzen, dabei Kamm zwischen Haare und Haut schieben, um Verletzungen zu vermeiden) oder Nahttrenner, um hartnäckige Knoten oder Verfilzungen zu entfernen.

Mein Katerchen liebt es, wenn ich das Fell mit Kamm, Bürste oder mit den Fingern auch mal vorsichtig gegen den Strich "durcharbeite" (bringt mehr Volumen ins Haar <g>), viele Katzen mögen das meines Wissens aber überhaupt nicht - und reagieren dann auch entsprechend...

Alles Gute Dir und Deinen Fellnasen!

Also mir nichts dir nichts eine Katze Baden rate ich ab!

Wir haben eine Rasse die Wasserlieben...gestern habe ich mich in die Wanne gelegt und über die Wanne ein Brett gelegt, damit der kleine selbst testen konnte.

Nach anfänglichen skeptischen gucken, fing er an nach den Wellen zu schlagen. Dann versuchte er auf mein Bein sich zu stellen, dadurch ließ es sich noch besser nach den Wellen schlagen...

Dann wurde er übermütig und wollte mit allen vier Pfoten auf mein Bein balancieren und plumpste ins Wasser xD

Jedoch hat er ein ganz anderes verhalten gezeigt als unsere anderen die Wasser hassen. Denn eine Katze die Wasser hasst kratz was das zeug hält um wieder aus dem nass rauszukommen. Und dies kann sehr Blutig enden (meine Mutter kann da aus Erfahrung sprechen)

Unser kleiner machte den anschein, nachdem ich ihn wieder auf das Brett setzte, das er gleich wieder rein wollte.

Wir haben es also fürs erste sein lassen....

So lange über die Rasse nicht gesagt wird das sie Wasser lieben, lass es lieber sein...

Was du probieren kannst ist, das nächste mal wenn du duschen gehst die Badtür offen lassen und die fellnasen selbst entscheiden ob sie mit runter wollen oder eben nicht.

Unser kleiner hat auch erst die dusche kennengelernt.

Frage: WARUM möchtest du die baden? Haben sie eine ungesunde/giftige Substanz im Fell? Sind dermaßen schmutzig, das sie sich nicht selber säubern können? 

Wenn dies nicht der Fall ist, besteht nicht der geringste Grund dafür.

Katzen identifizieren sich unter anderem durch ihren Geruch. Sie können daran an ihrem gegenüber Informationen erhalten. Ist dir schon mal aufgefallen, das sie ihren Kopf an Gegenstäden oder auch an dir selbst reiben? Unter anderem übertragen sie ihren eigenen Geruch damit und markieren ihr Eigentum.

Mit dem Geruch nimmst du ihnen etwas. Und das mögen sie in der nicht.

Natürlich gibt es Ausnahmen. Katzen die freiwillig und sehr gerne ins Wasser gehen. Aber auch putzen sich danach ausgiebig,  um ihren Geruch wieder zu erlangen.

Also...wenn es keinen wirklich triftigen Grund gibt, laß es lieber sein. Damit tust du ihnen nichts gutes und die Kleinen werden nur unnötig gestresst.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenpflege"