Mein Vater und mein Kater - wie kann ich das Haaren reduzieren?

Jaaa, ich hab da so ein "Familien" (Kater und Vater)- Problem. Also, mein Kater fusselt (vieliert unmengen Harre, egal ob man ihn Bürstet, Absauft oder wäscht) und damit hat mein Vater ein problem (hört sich so bescheuert an: Kater, Vater, Kater, Vater).

Die Katze hat so "ihr Reich" im Keller, also Kratzbaum, Körbchen, Fütter, Klo und so weiter und eine Katenklappe in der Kellertür. Er freut sich immer wenn er mal auserhalb des Kellers sein daft (kalt und einsam) doch das darf er nur wenn mein Vater nicht da ist. Das heißt fast nie.

Findus (Kater) faucht meinen Vater auch immer an, findet es aber auch immer toll von ihm gestreichelt zu werden. Findus kommt fast nie aus dem Keller raus worüber ich mir langsam sorgen mache. Aber mein Vater sagt "das Mistvieh" fusselt zu sehr und deswegen darf er halt nicht.

*

Habt ihr eine Idee wie ich das mit dem Haarverlust verringern kann oder eine Idde wie ich meinen Vater überreden kann den Kater raus zu lassen?

6 Antworten

Liebe KariaTheCat.

Du schreibst dein Kater sei faul und bewege sich sehr wenig. Desweiteren fürchtet er sich vor Schnee und manchmal vor deinem Vater (Fauchen ist ein Abwehrlaut). Das könnte alles auf eine Angsterkrankung hindeuten. Eventuell aufgrund ungenügender sozialer und umweltbedingter positiver Erfahrungen ("Kasper-Hauser"-Katzen). Normalerweise bewegen sich Katzen täglich um ihr Revier abzulaufen, zu Jagen und zu spielen. Mit 4 Jahren sollte er eigentlich ein viel höheres Aktivitätslevel haben. Wenn sich Katzen sehr wenig bewegen, viel schlafen kann das ein Anzeichen auf eine körperliche Einschränkung/Erkrankung und/oder ein erstes Alarmsignal für eine beginnende/bestehende Deppression sein. Psychischer Dauerstress und zu wenig arttypische Reize (durch ein stimulierendes Umfeld)können weitreichende Folgen haben - vielleicht auch dadurch das vermehrte Verlieren von Haaren. Gibt es eigentlich ausreichend Tageslicht im Keller? Der Stoffwechsel gerät durcheinander wenn Mensch/Tier nicht mindestens zwei Stunden pro Tag dem Tageslicht ausgesetzt sind. Denke daran, dass wohl auch Fensterscheiben einen Teil des Lichtspektrums herausfiltern. Es gibt spezielle Tageslichtlampen die annähernd das vollständige Spektrum wiedergeben können. Wie andere schon sagten kann auch eine Futterumstellung auf hochwertige Katzennassfutternahrung mit hohem Fleischanteil Besserung bringen. Ausreichend körperliche und geistige Beschäftigung (Spielangeln, interaktives Spiel mit dir, Futterspiele, Clickertraining) und Stimulation der einzelnen Sinne (Geruch, Augen, Ohren) helfen Stress und Energie abzubauen und sind gerade bei Wohnungskatzen unheimlich wichtig, da die Katze ein sehr intelligentes und aktives Raubtier ist. Aufgrund der zahlreichen möglichen Ursachen, empfehle ich dir, mit deinem Tierarzt die Problematik zu besprechen. Ansonsten kann ich aus tierschutzrechtlicher Sicht nur sagen, dass das kein artgerechtes Leben auf Dauer ist (natürlich sage ich das ganz vorsichtig und liebgemeint, da ich die Verhältnisse nicht kenne). Sollte die Situation insgesamt zwischen Vater und Tier nicht entspannter werden, so dass du den Kater artgerecht halten kannst, überlege dir - zum Wohl des Tieres - ob du nicht doch ein angemesseneres Zuhause für deinen Schatz finden kannst. Manchmal zeigt man mehr Verantwortung wenn man ein Tier in gute Hände abgibt. Auch wenns schwer fällt. Aber frage erst deine Tierärztin um Rat - sie kann dir sicher weiterhelfen.

Liebe Grüsse und alles Gute für dich und deinen Kater, TheraFelis

Also öhh, Findus ist 8 Jahre alt, ich hab nur gesagt das mit vier der Haarausfall anfing und kastriet. Er ist sowieso von einer seeehr Ruhigen Rasse . Speilen ´tu ich mit ihm täglich, er kann sogar schön männchen xD Hab keine Ahnung wie ich geschaft hab ihm das beizubringen. Der Tierarzt bei dem wir vor kurzem mit Hund und katze waren da mein Hund flöhe angeschlappt hat hat beide Tiere durchgeschekt und gasagt die sind beide OK. Eine Tageslichlampe, gute idde x3 Jetzt weiß ich wofür ich mein Taschengeld ausgeben kann. Naja, ich denke das mit dem öh, besserem Futter werd ich mal ausoprobieren und bürsten will ich ihn auch (auch wenn ich danach mehr Haare an mir hab wie Findes XD) Aber danke für die nette antwort.... bis jetzt die netteste :(

Ich weiß ja auch dass dein Vater kein fan von Nora ist du solltest dir echt mal überlegen wie du die Beziehung verbessert sie kann doch nich immer in ihrem kleinem Platz bleiben :(

Öh....bleibt sie ja ast nicht mehr xD Papa hat sich schon zum Gassi gehen überwunden und Mama ist kurzzeitig erlöst :P

Du solltest Deinen Kater vielleicht öfter als einmal täglich bürsten. Ansonsten kann es gut sein, dass der Fellwechsel bereits angefangen hat und Dein Kater deshalb speziell haart. Vielleicht fragst Du auch mal den Tierarzt, ob es nicht krankhaft sein kann, wenn Dein Katzer so extrem viele Haare lässt. Wenn Ihr sowieso ne Katzentüre habt, kannst Du den Kater ja trotzdem wenigstens ins Freie lassen. Erfrieren wird er ganz sicher nicht, denn Katzen lieben die Wärme und er kommt sicher wieder rein. Ne Katze nur im Keller zu halten und dazu noch ohne Familienanschluss und alleine grenzt in meinen Augen schon fast an Tierquälerei. Du solltest das Deinem Vater mal klar machen. Oder hilf Deinen Eltern so mit Abstauben, Staubsaugen etc. dann können sie auch nicht so viel wegen der Haare sagen.

Nee, rasu kommt er er nie auser im Sommer. Er hat angst vor schnee und ist sowieso nicht gerne drausen xD Und er ist nicht ganz ohne anschluss, ich verbring täglich meistens 3 Stunden bai ihm x3 Und das hängt ja leider it mit dem Fellwechsel zusammen, er haart immer O.o

Wohnungstiere haaren immer, Freigänger im Herbst und im Frühjahr mehr, sonst weniger. Viel Bürsten regt die Haarproduktion nur an, auskämmen ist besser, aber nur 2 Mal pro Woche. Gib den Kater weg, deine Tierhaltung ist tierfeindlich und unwürdig.

Man, warum sagt ihr alle wir sind ungerechte Tierhalter. Es geht ihm gut, er frist, er putzt sich, er spielt mit mir und meinem Hund, mit meiner Mutter, ist einigermasen viel draußen (da mein Vater nicht oft da ist) und slbst die Tierärtztin sagt es geht ihm gut

Das Katzen Haare verlieren ist einfach nur natürlich - wenn selbst bürsten nichts bringt könnte man nochmal an eine Futterumstellung auf höherwertiges Futter ( Porta 21, etc. ) denken.

Aber mal ehrlich: Sowas weiß man doch, bevor man sich eine Katze anschafft. Warum habt ihr überhaupt eine, wenn der arme Kerl jetzt nur im Keller sitzen darf, sobald Dein Vater das Haus betritt?

Ihm gehts, wie oben schon gesagt, im Keller auch ganz gut und er mag es da auch. Die einzige die damit ein Problem hat bin ich. Findus findet das eigendlich nicht schmimm, er bewegt sich eh nie xD Und im Sommer darf er jeden Tag raus, egal ob Papa a ist oder nicht

Ihm gehts im Keller überhaupt nicht gut! Die Katze ist apathisch. Sie braucht Sonne, Luft, Bewegung, Anreize, Gesellschaft, etwas zu beobachten, zum spielen. Dass Katzen viel schlafen und ruhig sind, ist normal, wenn sie aber sonst nichts mehr tun, sind sie apathisch und psychisch krank. Wenn Katzen viel Haare verlieren ist dies Ausdruck ihres Unwohlseins. Eine Katze in Einzelhaft zu halten, dazu noch ohne Tageslicht ist TIERQUÄLEREI vom Feinsten, Ihr gehört alle beide bestraft.

Einzelhaft, öhö, einzalhaft mit täglichem Kontakt zu mir und meinem Hund nick Und außerdem macht er sonst noch was, aber er ist halt ein Hauskater der kastriet ist. UND WER SAGT DAS ER KEIN TAGESLICHT SIEH?

Weitere Katzenfragen zu "Katzenpflege"