Mein Kater wird eingeschläfert :(

Mein Kater (Murphy) wird in den nächsten Tagen eingeschläfert und ich komme jetzt schon nicht darüber hinweg :(

Habt ihr Tipps was ich jetzt am besten machen kann? mir fällt nichts ein ausser bei meinem Tier zu sitzen

36 Antworten

Natürlich nimmt einen das mit - man hat ja schliesslich Emotionen - und hängt an dem Tier ! Ein Abschied oder eine Trennung sind immer auch mit Traurigkeit und Trauer verbunden - aber das geht normalerweise nach einiger Zeit vorbei !

Denk an die schöne Zeit, die schönen Erlebnisse mit dem Tier - dass in deiner Erinnerung immer lebendig bleiben wird - und lebe deine vorübergehende Trauer einfach aus - lass den Tränen freien Lauf - und drück sie nicht weg !

Allerdings ist uns doch allen klar - dass das Leben nicht ewig dauert - und insbesondere Tiere i.d.R. eine viel kürzere Lebensspanne haben - als wir Menschen - der Abschied also irgendwann auf uns zukommt - bei dir ist es JETZT soweit - da musst du durch !

Die Frage ist also - WIE wir mit Trennung und Abschied umgehen - ob wir das normal oder eher neurotisch verarbeiten!

Man kann natürlich alles übertreiben - auch die Trauer - damit schadet man aber in 1. Linie sich selber ! Es kann dann so was wie Flucht vor oder aus der Realität - sowas wie eine Ersatzbefriedigung werden !

Dann wird es Zeit - mit einem Psychologen und/oder mit der Telefonseelsorge zu sprechen - beide können bei einem angemessenen Umgang mit Tod, Abschied, Trauer - behilflich sein - damit man nicht am Leben vorbeigeht - sondern iwann wieder zur Normalität zurückkehrt !

Ich denke das diese Antwort noch vielen helfen kann :) ich habe es mittlerweile halbwegs verkraftet

Es ist immer sehr,sehr traurig,wenn man von einem geliebter Tier Abschied nehmen muss. Auch ich war schon einige Male vor so einer Situation. Wichtig ist für Dein Tier und für Dich, dass Du dabei bist. Gebe Deinem Tier die Gewissheit nicht allein zu sein.Streichel es und sprich mit ihm!!!Tiere spüren und riechen ihren geliebten Menschen.Auch wenn es Dir noch so schwer fällt,sei mutig! Ich habe unsere Katzen ganz lieb gestreichelt und ruhig mit ihnen gesprochen. Wenn sie dann eingeschlafen waren,habe ich sie ihn ihre Decke gekuschelt und mit nach Hause genommen.Dort konnten unsere Kinder Abschied nehmen und anschließend haben wir die Katze/en in unseren Garten beerdigt.Sie haben ein schönes Grab bekommen was auch heute noch von den Kinder als sehr angenehm empfunden wird.,denn somit haben sie immer Ihren Ort der Erinnerung.Wir haben nach so einem Verlust und recht schnell für eine neue Katze entschieden und sind gemeinsam ins Tierheim gegangen. Vielleicht denkst Du in Deinen traurigen Stunden einmal nach,ob Du einem neuen Tier ein schönes zu Hause geben möchtest.Jedes Tier im Tierheim wird es Dir danken.Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Tage !

Das tut mir leid.. Ich kann mir vorstellen, wie es dir geht.. Aber ich würde die letzten Tage nur bei ihm sein.. Ich würde die letzten Tage mit ihm genießen <3 Ich würde alles tun, was er will.. Unser Hund darf als Beispiel nicht aufs Sofa.. Und wenn er es in seinen letzten Tagen wollen würde, würden wir es ihm erlauben.. Vielleicht hast du ja ein paar Freunde, die dich unterstützen können.. Die dir beim Reden zuhören, dich trösten.. Das ist ein schwerer Weg, aber ich denke, euer Kater hatte es seeehr gut bei euch und er hatte wundervolle Jahre.. Denk daran.. Genieß die Zeit mit ihm!

klasse Antwort!!!

Dankeschön :)

Weitere Katzenfragen zu "Abschied und Bestattung"