Wie gewöhne ich meine Katzen daran, dass ich umgezogen bin?

Folgendes.. Ich bin vor 2 Wochen aus meinem Elternhaus in eine eigene Wohnung in der 2. Etage eines Mehrfamilienhauses gezogen. Diese liegt nur 2 Gehminuten von meinem Elternhaus entfernt. Um meine 2 Kater nicht aus ihrer bisherigen Umgebung zu reißen, dachte ich es sei gut´, wenn ich sie bei meinem Vater belasse, der sich auch um sie kümmert. Ich selbst schaue auch regelmäßig nach ihnen. Jetzt ist es aber schon öfter passiert, dass mein jüngerer Kater ( der das ganze auch scheinbar flexibler verkraftet, als der ältere) mir oder meinem Freund zur neuen Wohnung gefolgt ist. Er war auch schon drin, hat sich umgeguckt, ist aber wieder gegangen.. Das Problem ist, er soll sich nicht daran gewöhnen.

4 Antworten

Du darfst nichts für die Katze da haben. Und es sozusagen Katzenfrei machen. Sodass sie sich garnicht erst daran gewöhnen kannkann

Wenn Du unbedingt Deine Katzen bei Deinem Vater lassen willst, solltest Du sie nur noch sporadisch und nicht mehr regelmässig besuchen, auch wenn es Dir schwer fällt.

Ich hätte mir auf jeden Fall ne Wohnung gesucht, wo meine Freigängerkatzen ihr Leben wie gehabt führen können, aber das ist meine persönliche Einstellung.

Ganz einfach. Wasserzerstäuber...

Wenn du nicht willst, dass er zu dir nach Hause kommt, musst du es ihm dort ungemütlich machen. Und wenn du bei deinen Eltern bist kannst du es ihm ja umso gemütlicher machen =) *kuscheln* *leckerlies* und so

Weitere Katzenfragen zu "Umzug"