Wie können sich meine Wohnungskatzen selbst beschäftigen?

Ich will nicht, dass meine Katzen sich langweilen, aber manchmal kann ich einfach nicht mit ihnen spielen. Kennt jemand gute Produkte oder Life-hacks, die meine Katzen auch ohne mich beschäftigen?

6 Antworten

Also mein Katerle könnte ich mit Spielzeug zuschütten - er wäre ernsthaft beleidigt, wenn ich ihn damit alleine spielen lasse... ;)

Neben einigen der hier schon erwähnten Beschäftigungsmöglichkeiten liebt meine Fellnase es z.B. sehr, mit Catnip-Spielzeugen herumzutoben. Auch Baldriankissen sind immer eine willkommene Abwechslung.

Ganz aktuell habe ich spaßeshalber mal einen Fidget-Spinner (aus einem 1-Euro-Laden) mitgebracht, der wurde vom Kater sofort als "Brummkreisel" beschlagnahmt, und dreht sich jetzt nicht in meiner Hand, sondern an seinem Lieblingsplatz... :)

Die manchmal besten und beliebtesten Spielmöglichkeiten lassen sich zumeist aber auch ganz schnell aus ein paar einfachen Dingen erschaffen, die in fast jedem Haushalt vorhanden sind.

Schnippe ich z.B. einen kleinen (Tischtennis-)Ball durch eine leere Pappröhre (Küchenrolle oder Toilettenpapier), ist die Aufmerksamkeit meines Katerchens ganz schnell geweckt.
Wenn der Ball zudem noch von seiner Lieblingsplüschmaus gespielt wird, oder ich mir mit der Maus gegenseitig die Bälle zuspiele (auch durch die Pappröhre), dann gibt es für ihn kein Halten mehr.
Falls der Ball - oder die Maus - auch noch ganz zufällig in der Pappröhre verschwindet, macht sich mein Stubentiger sofort auf die Suche danach.
Auch die Variante, den Ball durch mehrere, mit Zwischenräumen hintereinander gelegte Pappröhren zu spielen, weckt verlässlich seinen Jagdinstinkt.

Besonders beliebt ist bei meinem Katerle auch der "Zaubertrick", eine Pappröhre über einen Tischtennisball zu stülpen, und diesen beim Hochnehmen der Röhre verschwinden zu lassen. Lässt man den Kater dann noch durch die - natürlich leere - Pappröhre schauen, ist ihm die Überraschung förmlich anzusehen.
Entsprechend wirkungsvoll ist es auch, den Ball anschließend in umgekehrter Reihenfolge wieder auftauchen zu lassen.
Wird der Trick zudem durch einen geeigneten Zauberspruch untermalt (bei meiner Fellnase passt der mit dem dreimal schwarz-weißen Kater sehr gut *lach*), dann ist die Illusion für ihn perfekt.

Beliebt sind bei meinem Katerchen auch alle Arten von Wasserspielen. Wasser langsam und mit dünnem Strahl aus einem Messbecher in eine flache Schüssel oder Wanne plätschern zu lassen, fasziniert ihn z.B. ganz besonders. Ebenso die dabei entstehenden Luftbläschen, oder die Wellenbewegungen, wenn die (wenig) gefüllte Wanne leicht bewegt wird.
Als positiver Nebeneffekt wird mein Katerle dabei auch immer zum Trinken angeregt, was bei Katzen ja grundsätzlich von Vorteil ist.

Papier und Pappe werden auch immer sehr gerne zum Spielen angenommen. Eine Zeitungsdoppelseite oder einen Bogen Packpapier, entweder zum "Zelt" aufgestellt, oder auch flach ausgebreitet, dann z.B. sein Lieblingsstofftier (oder ein Catnip-/Baldrianspielzeug) darunter versteckt - damit kann (s)ich mein Katerle herrlich beschäftigen.

Gleiches gilt auch für Kartons, die sich wunderbar als Höhle, Fummelbox etc. verwenden lassen (eventuell vorhandene Metallkrampen o.ä. wegen der Verletzungsgefahr bitte vorher entfernen).

Auch (große) Papiertüten aus dem Supermarkt werden begeistert zum Draufliegen, -sitzen oder Hineinkriechen angenommen. Dort aber bitte die Henkel ab- oder zumindest aufschneiden, um die Gefahr einer Strangulation auszuschließen.

Viel Vergnügen!

du hast ja nach life hacks gefragt,weil Spielzeug kaufen kann jeder.

  1. kaufe ein großes Überraschungsei,bohre paar löcher rein und mach leckerli rein.natürlich müssen die löcher größer sein,als die Leckerli,dass sie beim rum rollen raus fallen.
  2. lehrte küchenrollenpappe aneinander mit leichten winkel und tischtennisball große löcher.darin ein tischtennisball.anfang und ende der rollen müssen natürlich zu sein.
  3. an die decke ein gummibandwo am ende ein ,,irgendwas,,(bei mir Tampon,geht meine karte voll drauf ab,hängt) gaaanz wichtig-wenn du nicht anwesend bist,hoch genug hängen,um strangulation zu verhindern.hoffe konnte helfen

Ein improvisierter "Spielgalgen" ist schnell gemacht: an einem stabilen Vorsprung eine Schnur, daran angebunden eine Papierkugel oder ähnlich, freihängend, dass es pendelt. Manche Katze kann sich da lange amüsieren.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"