Wie bekomme ich meine Babykatze etwas zahmer wie jetzt?

Ich habe neullich(also vor 5 Wochen)ein kleines katzenbaby bekommen.Diese ist zwar sehr sehr süß aber sie ist so durchgedreht!Ich weiss einfach nich mehr weiter!Kann mir irgendjeman ein paar tips geben.Danke schonmal im vorraus;-)

11 Antworten

Genau da liegt der Hase im Pfeffer: Du hast EIN kleines Katzenbaby bekommen.... . Und wo ist das zweite??? Man hält Katzen nicht einzeln, das grenzt, gerade bei Kitten, bereits an Tierquälerei. Katzen, und Kitten noch mehr, brauchen einen felinen Partner zum Spielen und Toben, zum Raufen und Kuscheln, zum sich gegenseitig Putzen und gemeinsam aus dem Fenster schauen. Eine einzeln gehaltene Katze wird über kurz oder lang verhaltensgestört, was sich in Aggressionen oder Apathien äußern kann, schlimmstenfalls in Unsauberkeit.

Also hole dir bitte dringend noch ein zweites Kätzchen in ähnlichem Alter. Das, was du als Durchdrehen beschreibst, ist vermutlich nur harmloses herumtollen, was das kleine Ding normaler Weise mit einer anderen Katze macht. Nachdem keine da ist, tobt es sich anderweitig aus. Vermute mal, sie klettert dir am Bein hoch, geht die Vorhänge rauf, wirft Sachen um... .

Außer einem zweiten Kätzchen mußt du deine Wohnung katzensicher gestalten. Dazu gehört: Dinge zu entfernen, die drohen, per Katze herunterfallen zu können; Giftpflanzen entfernen, Fenster und Balkon vernetzen, etc.. Mach in die Vorhänge einen dicken Knoten, oder hänge sie ab, solange die Kätzchen klein sind.

Dann muß das/die Kätzchen liebevoll erzogen werden. Das kommt nicht von alleine. Wenn sie etwas machen, was sie partout nicht dürfen, (Eßtisch, Arbeitsplatte oder Schränke untersuchen, z.B. oder an dir hochklettern....), dann setze sie jedesmal sanft aber bestimmt auf den Boden und sage "NEIN!" oder auch etwas anderes. Hauptsache der Tonfall sagt das aus. Das dauert sehr lange, bis so kleine Wesen das begreifen. Aber wenn man am Ball bleibt, hält es dafür ein Katzenleben lang.

Kätzchen brauchen sehr viel Zeit und müssen beschäftigt werden. Spielen, spielen, spielen. Und Kitten brauchen Futter ohne Ende (Hunger führt auch zu Aggressionen und ist zudem für kleine Kätzchen schon gefährlich, wenn sie nicht genug zu essen bekommen. Sie können schnell dehydrieren. Kitten bis nach der Kastration (bis ca. 9 Monate) brauchen sehr viele Mahlzeiten (locker ca. 6 mal täglich, meistens ca. nach 3 Stunden). Kitten dürfen soviel essen, wie sie wollen, sie brauchen sehr viel Energie zum Wachsen. Erst mit etwa einem Jahr wachsen sie nur noch wenig, und es reichen zwei große und eine kleine Mahlzeit.

katzen sind einzelgänger du schlaumeier

Der Schlaumeier bist hier du. Ich halte seit 35 Jahren Katzen und kenne mich sicher mehr aus, als du. Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Tierschutz, und du bist sehr unhöflich den Usern hier gegenüber, was mir den Eindruck vermittelt, dass du ein kleines Kind bist. In der kurzen Zeit hast du nichtmal einen Blick in die Links geworfen. Wenn du hier nur Fragen stellst, um Leute anzumeckern, die sich hier die Mühe machen, eine halbe Stunde eine Antwort für dich zu formulieren, dann kannst du darauf gehen, dass du nicht mehr lange unter uns weilst... .

Katzen sind KEINE Einzelgänger, das ist ein Märchen aus dem Mittelalter. Katzen sind lediglich Einzeljäger, was einen völlig anderen Hintergrund hat. Katzen sind im Gegenteil Gesellschaftstiere. Katzen brauchen felinen Kontakt, sonst sind Verhaltensstörungen vorprogrammiert. Selbst wildlebende Streunerkatzen haben Plätze, wo sie mit anderen Katzen zusammensitzen. Informiere dich bitte erstmal über das arme Wesen, dass du zuhause beherbergst. Und wenn du ihm nicht gerecht werden kannst, ist es besser, du gibst es in gute Hände. Du hast scheinbar keine Ahnung von Kitten, und glaubst, hier die User beschimpfen zu müssen.

Gib Acht, mein Kind, der Ton macht die Musik!

Dickes DH, polarbear! Deine Antwort ist wie immer spitze!! :) lg

das ist leider eine veraltete meinung, davon ging man vor 30 jahren aus. man sah katzen imemr nur alleine. aber sie sind nur einzeljäger. sie leben in verbänden zusammen. und sie schätzen und brauchen die kommunikation mit artgenossen

leider ist die meinung katze=einzelgänger noch in den köpfen vieler menschen drinne. von menschen die nie gesehen haben wie glücklich eine katze sein kann wenn sie keine einzelkatze ist.

Polarbaer du hast alles gesagt, es ist nichts mehr hinzuzufügen. Nochmals DH. Wieder so eine beratungs resistente Userin.Liebe Grüße und schönes WE, Biggi

Katzen sind als Baby immer arg verspielt, temperamentvoll, neugierig und wollen immer beschäftigt werden. Ruhiger werden sie mit der Zeit. Das kann man nicht ändern. Wahrschenlich fehlt ihm ein Spielkamerad. Als eine unserer Katzen 4 Junge bekam, hatten wir viel Spaß beim Zuschauen. Es war oft wie im Boxring. Natürlich wollten wir keine Jungen haben, aber damals wußten wir noch nicht, daß Katzen mit 5 Monaten schon Junge bekommen können. Aber sonst sind alle unsere Katzen immer kastriert/sterilisiert worden. Du kannst nur abwarten, dem Kleinen viel Spielzeug bieten, das muß nichts Teures oder Gekauftes sein. Alles, was sich leicht bewegen läßt und noch ein Geräusch macht, fasziniert Jungkatzen, und auch ältere noch. Es darf nur nichts Scharfkantiges oder Spitzen haben, Wolle halte ich auch nicht für so gut, weil sie sich darin einwickeln können und daran ersticken.

gib ihr ein bisschen weniger Futter in den Napf als sonst und verfütter den Rest per Hand und natürlich solltest du dich vieeelll mit ihr beschäftigen. Mit dem Alter wird sie wie ein Mensch reifer und meistens automatisch ruhiger, mann kann sie natürlich auch kastrieren lassen, was bei einer Katze sowieso besser ist, weil die Rolligkeit für sie später quallvoll sein wird

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"