Wie gewöhne ich meine Freigängerin ans Katzenklo?

Meine Katze ( Freigängerin ) geht regelmäßig ins Freie und nun haben sich eine Nachbarn beschwert das sie angeblich zu laut sei und nicht mehr raus dürfe. ( Sie miaut wenn sie rein möchte ) Und nun habe ich win Katzenklo gekauft und versuche sie daran zu gewöhnen aber leider ohne Erfolg sie nimmt das Klo noch nicht mal wahr ! Das Klo ist sehr wichtig weil sie nachts immer raus will wenn sie mal muss und damit ich das verhindere das sie wenn sie fertig ist und wieder rein will immer "so laut miaut" muss sie auch mal ins katzenklo machen !

Danke schon mal im Voraus für eure Antworten

LG Ronja :)

3 Antworten

Hallo,

Bei meinem Kater ist das genauso.

Er Miaut immer wenn er aufs Klo muss, er benützt das Katzenkisterl auch nicht.

Ich habe das Problem jetzt so gelöst, mein Kater ist immer in der Nacht draußen, außer es ist wirklich eine Nacht wo es eiskalt ist und stürmt, er ist draußen und kann die ganze Nacht sein Geschäft erledigen.

Das kannst du ja auch einmal probieren.

Lg. Lena

Danke das du geantwortet hast aber wenn er draußen bleiben will und "machen"  muss ist er blitzschnell wieder fertig ind sitzt dann vor der Tür ( Mitten in der Nacht ) und miaut und davon weil es angeblich zu laut ist werden die nachbarn wach !!

LG Ronja

Die Katze ist zu laut?

Ist dieses Kätzchen ein Waldkätzchen, selbst diese können super laut röhren...

Sollen diese halt sich um andere Dinge scheren, wenn die Katze halt rein will, soll sie rein, passiert der Katze was, miaut /röhrt halt jemand anderes 

Irgendwie sich voll nett und bestimmt ausdrücken....

Deine Katzen hält die Ratten fern, kannst das ja sagen.... wenn diese lieber röhrende Ratten haben möchten... (da aber auch noch dran rumpfeilen am Argument)

Ja die Nachbarn haben anscheinden irgendwas gegen Katzen ich habe einen Brief erhalten von dem Sohn meines Vermieters und in diesem Brief stand das sich mehrere Mieter beschwert haben sollen aber als ich dann rumgenagen bin sagen einige das sie nichts von einer zu lauten Katze müssten danach sprach ich wieder mit dem Sohn des Vermieters und der sagte das diese Mieter mich angelogen haben und sich doch beschwert haben jetzt haben alle Leute des hauses etwas gegen meine Katze am Ende soll diese warcheinlich noch abgeschafft werden was ich natürlich nicht zulasse lieber ziehe ich aus !! 

Danke für deine Antwort superieb von dir !

Soll dieser sich zum Teufel scheren, kannst ihm zurück schreiben, ist kein Kündigungsgrund

Bist du bei Facebook, da gibt es Tierschutzorganisationen die aufklären was man hier und da noch machen könnte.

Hast du Rechtschutzversicherung davon gebrauch machen, diese empfehlen Anwälte, denn mit dem Wohnungsrausschmiss (Androhung) nebst der Katze ist gemeiner Tobak... So etwas bitte ernst nehmen, denn solche Leute säen Böses, solche gehen über Tierleichen bei Haus- / Wohnungstieren als auch das diese sich im Bereich bei Tiervergiftungen ausprobieren....

Hast du diese nicht, gibt auch Beratung beim Anwalt max. bezahlt man erstmal das Gespräch (lass es mit Steuer max. 60 Euro kosten vorher kurz schildern und nach den ca. Kosten erkundigen nur erstmal Beratungsgespräch), vlt. macht der eine oder andere auch was anderes ein Schreiben aufsetzen...

----> Hierbei nicht den Anwalt in der Nähe nehmen sondern Ortschaft weiter so das du aus der Haus-und Grund Zone raus bist, der eine oder andere Anwalt hätte vlt. auch Haus, vlt. auch in der Ortschaft

Vlt. weißt du ja wo er privat gerne hingeht... Spieß umdrehen und nach Hause muss man manchmal und manchmal ist die Nacht dein Freund, hauptsache keine Zeugen und manchmal hilft bissl Beobachtung (das darf nicht zu krass sein, sollte immer noch im legalen Bereich sich abspielen aber er ist doch auch nur ein Mensch und wer so reagiert, da findet man immer etwas, könnte man Deal aushandeln, demnächst wenn Sie mich sehen schön nett und freundlich und schön und nett und freundlich bitte zu meiner Katze sein)

über wen läuft denn der Mietvertrag...

Wenn der Sohn da so gar nicht drin steht, nicht zurückschreiben...

Das muss schon vom Vermieter kommen, wenn du nochmal Post bekommst zurück gehen lassen den Brief / durchstreichen (vlt. kannst du diesen einwerfen oder als Brief zurück adressieren, streichst du deine Adresse durch oder überklebst das Feld mit seiner Adresse nebenbei kannst du auf die Rückseite schreiben:

Betrachte ich als gegenstandslos (Begründung für dich: du musst nicht jeden als Brieffreund annehmen ----> so verfahren wenn dieser nicht dein Vermieter ist)

Das selbige könntest du mit dem Brief machen, den du bereits hast, der wird kopiert, Original behältst du und gibst ihm die Kopie zurück.

Bekommst du andere Briefe von ihm Datum aufschreiben, Erhalt des Schreibens das vermerken (vlt. abcamen mit dem Handy)

und nebenbei sich schlau machen, dein Anwalt könnte dann vlt. was machen oder diesen einmalig anschreiben (so das dieser diesen maßregelt da er ja in erster Linie mit den Vermietern verwandt ist...)

heey c: ich bin nicht sicher.. du hast vorhin unter meine Frage kommentiert würdest du bitte nochmal drauf schauen :)

LG

:)

Weitere Katzenfragen zu "Katzenklo und Streu"