Katze nach Tod der Zweitkatze nicht mehr scheu?

Wir hatten 14 Jahre lang einen Kater und 5 Jahre eine Katze der Kater starb vor zwei Wochen und meine Katze benimmt sich total komisch sie war eigentlich immer scheu und jetz schläft sie nachts in meinem Bett .. Und sie wälst sich nur auf den Boden aber rollig kann sie nicht sein sie is steleriesert .. Bitte helft mir sie ist so einsam :(

11 Antworten

Hallo! Sie ist unglücklich. Sie hat ihren Gefährten verloren, mit dem sie mehrere Jahre verbracht hat. Die fehlende Nähe sucht sie jetzt umso mehr bei Ihnen. Ich würde empfehlen, ihr einen neuen Kameraden zu schenken, der sie ablenkt. Am besten einen jungen Kater, so steht sie in der Rangordnung zumindest vorerst oben. LG

die blüht jetzt richtig auf und fühlt sich wohl, deswegen rollt sie sich zufrieden auf dem boden herum. ich hatte das gleiche mit meiner katze. als ihr kumpel starb, mit dem sie sich nie verstanden hat, wurde sie plötzlich richtig selbstbewußt und zufrieden und eroberte sich die ganze wohnung zurück.

manche katzen mögen keine katzengesellschaft und deine ist wohl eine von denen. lass sie am besten alleine und achte ein bisschen auf ihr futter, sonst hast du bald einen kleinen moppel neben dir im bett ;O)

Deine Katze wurde wahrscheinlich von dem Kater ziemlich unterbuttert und jetzt hat sie freie Fahrt. Meine wälzen sich auch gerne auf dem Boden rum, entweder draussen in der Sonne, oder auch auf dem frisch geputzten Fussboden in der Wohnung. Lass sie. Ich würde an Deiner Stelle mal abwarten, wie sie sich weiterentwickelt und vielleicht irgendwann mal später noch eine zweite Katze dazu holen, allerdings nur, wenn Du merkst, dass sie sich alleine fühlt.

Weitere Katzenfragen zu "Abschied und Bestattung"