Im Internet nach Symptomen von Katzen-Krankheiten suchen?

stimmt es, dass man das lieber sein lassen sollte? Meine Tierärztin hat mir gerade davon dringendst abgeraten, weil mein Kater eine Nierenentzündung durch Erkältung hat und ich mal was nachlesen wollte - zugegebener massen um mich zu beruhigen, dass andere das auch schon mal hatten und Tier gesund wird. Ich habe Stichworte in google eingegeben und dann stand da fast nur: Nierensuffiziens - Tod durch Nierenkrankheit und all sowas. Dann ist Katerchen jetzt viel ruhiger und verschmuster als sonst und ich gucke - welche Neben- wirkungen hat das Antibiotikum und finde unter diesem Namen, dass die Katzen dafon Spätfolgen bekommen - sterben und und und............. Die Ärztin sagte eben zu mir am Telefon, dass sie sich mehr Sorgen um mich machen würde jetzt und das ich das, was im Netz steht zu 80 % in die Tonne hauen sollte - sowas würde krank machen.

Meine Frage: Macht Ihr das auch immer oder seid Ihr derselben Meinung wie meine Ärztin?

Sorry, ich bin im moment ziemlich unten, weil ich mir Sorgen ohne Ende mache..........

LG

7 Antworten

also meien Tierärztin ist da anderer Meinung,viele Infos aus dem Internet sind von Tierärzten oder von Betroffenden zusammen getragen worden.Wieso deine Tierärztin so ein"sch..."vor den Infos hat....oftmals bekommt man gute Tips und Hinweise. In Bezug auf Nierenkrankheiten udn co empfehle ich dir die Yahooliste Nierenkranke Katzen,sorry aber ich denke die können Dir vielleicht weiter helfen. Ich denke es ist absolut ok udn nicht verkehrt sich ein eigenes Bild zu machen und sich zu informieren,leider kommen viele Tierärzte mit Kunden die informierter sind nicht klar.

ich würde immer versuchen ein Forum zu finden mit betroffenden,den oftmals bekommt man da mehr Tips,den sie haben sich ganz anders auf die Krankheit eingelassen(müssen)und oft war ein Tip von einem anderen Tierarzt hilfreich.

Nur, wenn ich in google eingebe z. B. Niere vergrössert durch Entzündung - dann kommt da immer dasselbe raus - TOD TOD TOD durch NIerenversagen und nix Positives. Eigentlich hätte es mich etwas beruhigen sollen, dass der Kater meiner Nachbarin dasselbe kürzlich hatte und alles wieder gut ist - aber ich Dussel muss weiter danach forschen. Wollte etwas Beruhigung, die ich nach dem Weggang von der Ärztin hatte und jetzt bin ich total am Boden.

Catfan: Und in eben solchen Foren habe ich geblättert. Dann kommen u. a. immer wieder zwischendurch Postings von Katzenmamas, die ihre Katze einschläfern lassen mussten usw. Das ist nicht gerade beruhigend - sondern bringt mich eher zum HEulen und macht mir noch viel viel mehr Angst. Aber bei Husten lese ich auch meistens Lungenkrebs bzw. komme direkt auf solche Seiten. Eigentlich hätte ich es wissen müssen-:(

bei all der Suche darfst du dich nicht verrückt machen,leicht gesgat ich weiß,meld dich bei der Yahooliste an. also er hat eine vergrößerte Niere?wie sind die Nierenwerte ansich?

die yahooliste nierenkranke Katzen ist eine geschlossene,dort musst du dich erst anmelden. OK ich hab jetzt auch gelesen das es nicht gerade das Mittel der Wahl ist bei Nierenproblemen,aber ich denke deine Tierärztin wird schon wissen was sie tut.Wie sind die Nierenwerte?

Danke, dass Du mir da helfen möchtest. Also: Am 23.08. bekam er eine Impfung und die Ärztin hat ihn rundum abgetastet und mir gesagt: Prima das Katerchen - ist puppengesund - zwar 1kg zuviel - aber er ist klasse drauf. Anders kann ich das normal auch nicht anders von ihm sagen - quietschlebendig und immer voller Spiellust. Letzten Sonntag aufeinmal fing es an, dass er dauernd erbrach. Er frass was und ratzfatz würgte er alles raus. Montags war es über Tag wieder normal - alles otti - Kater gut drauf und abends ganz furchtbar - nur am brechen. Bin dann Dienstag nach Büroschluß zur Praxis gefahren mit ihm. Sie hat mir 1. gesagt: Er hat einen harten Bauch (voller Luft) - wahrscheinlich Haarballen - Paste verschrieben - Katerchen hat jetzt wieder einen weichen Bauch. und dann tastete sie wieder und sagte mir, er hat eine Niere vergrössert - machte ein paar Handgriffe und er hustete. Sie sagte, dass er erkältet sei und die Niere sich entzündet hat. Hat mir die SPritzen mitgegeben (menno - so lange Dinger - ich bin froh, dass ich meine Nachbarin habe) und sagte, ich solle dann am Montag wieder reinkommen. Vorhin sagte sie, dass wir auch gerne ein Blutbild Montag machen können und ich könne jederzeit am WE vorbei kommen - wenn irgendwas wäre. Habe ihre Fragen beantwortet und sein Verhalten beschrieben und sie sagte alles vollkommen normal - er braucht nur etwas Ruhe und ich müsste auch ruhiger werden - das Tier würde es auch spüren und das wäre auch nicht gut. Wenn sie irgendwie schlimme Symptome bei ihm gesehen hätte, hätte sie gleich das volle Programm Dienstag durchgezogen - wäre aber nicht andem.

wie unten beschrieben ist die Niere ein Schwachpunkt bei den Katzen,bei Nierenproblemen kommt häufig dieses erbrechen dabei,den den Katzen ist es einfach ko...übel.Das Problem ist das sich bei den Nierenproblemen der Hanr immer mehr konzentriert und die noch mehr geschädigt werden.Wichtig ist das er genügend trinkt,bitte füttere KEIN Trockenfutter,zumindest im Moment nicht.Ich weiß man ist froh wenn sie überhaupt was fressen.Hole im Futter für Nierenkranke Katzen,es entlastet die Nieren.beaphar meine ich hat so ein Futter.Ich würde das Baytril so wie deine Tierärztin es sagt weitergeben und die Nierenwerte ansich kontrollieren lassen. Den eine Nierenentzündung kann auch Nierengewebe zerstören .Früh erkannt kannst Du tätig werden.

Meinst Du, ich kann - auch wenn was ist mit dem Nierengewebe - noch alles wieder ins Lot bringen? Und er kann noch alt werden? Ich gehe im Moment daran kaputt. Trockenfutter frisst er im Moment fast gar nicht. Habe es schon vorhin in den Müll getan. Er mag sehr gerne auch Nass-Futter. Fressen tut er super - auch die Brecherei ist weg. Ist das nicht auch ein gutes Zeichen??? Kann das vielelicht auch an der Luft im Bauchraum gelegen haben? Mein Kater war prallefest am Bauch gewesen. Jetzt ist der Bauch schön normal weich und er hat wie gesagt nur heute in der Frühe einmal gebrochen. Vielleicht noch Haarballen im bauch??? Tut mir leid, dass ich hier soooo viel schreibe - aber ich bin fast reif für einen Psychiater im Moment.

es kann sogar an einer vollen Blase gelegen haben,wenn der Bauch jetzt weich ist,er trinkt und frisst....denk positiv. Zwar kann sich zerstörtes Nierengewebe nicht erholen,aber mit ensprechendem Futter(wenn es sein sollte)kann er wirklich noch ein schönes Leben haben.

also ich google auch alles und jedes, aber man darf sich wirklich nicht verrückt machen und sollte alles sehr gut selektieren. Jetzt mal ehrlich, jemand mit guten Erfahrungen postet weniger als wenn man schlechte Erfahrungen gemacht hat. Am besten ist in diesem Fall, nicht nach Stichworten zu googlen, sondern in einem Fachforum fragen stellen. Oder am allerbesten, du vertraust deiner Tierärztin. In jeder Situation sei immer für dein Tier da und genieß die Kuscheleinheit.

Danke Dir - ist lieb. Dennoch wünschte ich, ich wäre lieber krank, bevor es der Kleine ist. Das macht mich total fertig.

dann mal was positives für dich

hab dies gefunden...übrigends Nebenwirkungen müssen immer mit erwähnt werden,das heisst aber noch lange nicht das es sein muss.

•Baytril ist ein extrem wirksames Breitbandantibiotikum. Es ist ganz besonders gut für Nierenentzündungen geeignet, wo es selbst noch Bakterien erreicht, die tief in den Nieren angesiedelt sind und die weniger starke Antibiotika nicht mehr erreichen können. Aber dieses Antibiotikum muss sorgfältig dosiert werden, denn eine Überdosierung kann zu retinalen Problemen (einschließlich Erblindung) bei Katzen führen. Man sollte sich eng an die Richtlinien des Herstellers halten.

Danke - ist lieb von Dir. Da liest man tatsächlich auch was Positives raus. Er soll jeden Tag eine Spritze bekommen. Mit der von der Ärztin sind es 6 Stück. Sonntag sind sie aufgebraucht und Montag bin ich wieder mit ihm in der Praxis. Es kommt drauf an, wie es sich entwickelt - ich tendiere selbst dazu, dass sie ein Blutbild machen soll - damit ich ganz sicher bin. Und eins weiss ich: Der Süsse bekommt keinen Kochschinken - und keinen Thunfisch mehr - allerhöchstens einen Klex - vielleicht alle 3 Monate und ansonsten nur noch spezielles Futter - ganz gleich, was das kostet. Ich hole auch schon mal öfters Purina - das liebt er - das Nassfutter - wenn das gut sein sollte, dann nehme ich das nur noch und lasse Sheba, Penny-markt-Futter und Kitekat / und Co. weg. Ich befürchte, wenn er was haben SOLLTE, dann habe ich ihn umgebracht, weil ich zu dämlich bin, mich an das richtige Futter zu halten, was ein Tier haben sollte. Komme mir jetzt schon vor wie eine Tiermörderin_:(

sheba und co sind wirklich keien guten Futtersorten,die erste Zeitr würde ich zur Entlastung wirklich ein Futter für Nierenkranke Katzen geben udn so wenig wie möglich Trockenfutter.Ich bin mir sicher dein Katerchen wird wieder gesund,würde wie Du selber schon sagst aber die Niernwerte abschliessend kontrollieren lassen.Sicher ist sicher

Danke - ich hoffe es so sehr. Da werden die eigenen Sorgen sowas von winzig. Wenn es meinem Kerlchen wieder besser gehen wird, dann erst geht es mir auch wieder gut. In solchen Momenten wird einem erst so richtig bewusst, wie sehr man diese Geschöpfe liebt.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"