Katze hat einen Tumor der zu Groß zum entfernen ist?

Hallo zusammen,

meine Katze Coco 11 Jahre alt hat ein Tuumor an Ihrer Leber der nach der Meinung des Tierarztes zu Groß zum entfernen ist und sie deshlab einschläfern will.Der Tierarzt ist eigentlich immer so Kompetent und nett gewesen bisher trzodem bin ich mir unsicher. Sollte ich mir eine 2te Meinung einholen?

12 Antworten

Mein Beileid. Ich wünsche dir noch alles Gute. Über die Trauer kommt man irgendwann hinweg, ich habe auch mittlerweile zwei Katzen verloren. Das beste Heilmittel ist eine neue Katze. Auch wenn es böse klingt, es soll kein Ersatz sein, einfach nur ein wenig mehr Freude im Haus. 

Wir haben ein paar Monate nach dem Tod unserer ersten Katze zwei Russisch blau geholt. Das komplette Gegenteil unserer früheren Katze. Mittlerweile ist es nur noch eine. Aber sie schenkt uns so viele schöne Momente!

Viel Glück noch

Natürlich. Wenn nicht 3, 4 , 5 ,... Meinungen. Vielleicht sieht ja ein anderer Tierarzt die möglichkeit und rettet somit dem armen Tier das leben.

Der Arzt ist nun mal ein Mensch und Menschen machen bekanntlich Fehler.

Alles Gute euch 2🐈

Meine Katze hatte Darmkrebs im Endstadium als es bemerkt wurde. Glaub mir, beim Anblick dieser leidenden Katze wollte ich, dass sie so schnell wie möglich eingeschläfert wird. Sie hatte sich bereits zum sterben ins Blumenbeet gelegt, sie wollte nicht mehr essen und trinken, weil sie solche schmerzen hatte...

Glaub mir, auch wenn es die schwer fällt, manchmal ist es besser, das Leiden des Tieres zu beenden. Unsere Katze ist im Alter von 9 Jahren im Kreis der Familie in ihrem lieblingskörbchen eingeschläfert worden... 

Mein Beileid

Mit der coco kann man sogar noch spielen und sie frisst auchnoch ist halt nur durch den Tumor sehr dünn.

Wenn man sie so sieht wenn sie durch die Wohnung läuft könnte man meinen sie hat nichts

Okay, dann ist das etwas anderes. Wenn sie jetzt nicht sichtbar leidet, geh mal zu einem anderen Tierarzt, der gibt dir dann bescheid. Was für ein Tumor ist es denn?

Alles Gute!

Habe gerade mit meiner Schwester gesprochen.

Es ist wohl ein bösartiger und früher oder später wird er eh streuen.

Heute kommt eine Tierärztin  vorbei und schaut sich nochmal coco und die befunden an.

Wenn sie auch sagt das es besser ist sie einzuschläfern wird es heute gemacht.

Das mit dem spielen und fressen ist so eine Sache, das kann ganz schnell anders werden - spreche aus Erfahrung-

Unser Kater (4,5 Jahre alt geworden) hatte einen Nierentumor und wurde auch von heute auf morgen immer weniger (6kg auf 3,5kg innerhalb 2 Wochen) hat trotzdem ganz normal gefressen, dass einzige was komplett anders war, war das er nur noch rumlag und sehr viel schlief und überall hin gepullert hat (aufgrund des Tumors könnte er das Pipi nicht mehr halten)

Wenn du dir Unsicher bist, hol dir eine zweite Meinung aber dann schnell!

Mein Beileid...

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"