Katzenflöhe bekämpfen?

Also unser Kater hatte als wir ihn bekommen haben Flöhe. Dafür haben wir vom Tierarzt dieses Zeug bekommen, das man der Katze in den Nacken tut (3x im Abstand von einem Monat oder so) und ein Spray für die ganzen Möbel und Betten. Nachdem wir das Haus zum ersten mal komplett besprüht haben und man echt nicht mehr hier durch laufen konnte, kamen die blöden Viehcher schnell wieder und dann haben wir uns beim zweiten Mal noch mehr Mühe gegeben. Das war jetzt 2 oder 3 Wochen her und nun kratzt er sich schon wieder und wir haben mit dem Flohkamm wieder welche entdeckt -.- Gerade habe ich ihm das Zeug wieder in den Nacken getan (Frontline), aber da es nun auch schonr echt spät ist hat hier keiner mehr die Zeit und Geduld alle Betten abzuziehen und alles einzusprühen und zu waschen usw.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Tieren und weiß wie man sie am besten bekämpft und dann auch Erfolg damit hat?

5 Antworten

Es ist leider sehr Aufwändig diese Viecher zu bekämpfen. Es gibt so eine Art Fontaine in der Apotheke gegen Flöhe zu kaufen. Diese stellt man möglichst Mittig im Raum auf einen Tisch und sprüht damit die ganze Wohnung aus. Man muss dann für ca. 3-4 Stunden die Wohnung komplett verlassen. Danach ordentlich 2-3 Stunden durchlüften. Damit trifft man aber nur die lebenden Flöhe, denn die legen in der zwischenzeit schon wieder ihre Eier ab und die Überleben diese Atacke. Daher bleibt einem nichts anderes übrig als die gesammte Wäsche, auch die in den Schränken, alle Gardinen und Vorhänge zu Waschen. Die Eier überleben Themperaturen bis 35 °C. Matratzen und Textilfußböden müssen mit einem Dampfreiniger gereinigt werden. Das ist viel Arbeit, aber es gibt keine andere Möglichkeit diese lästigen Viecher anders loszuwerden.

Also meine 5 Katzen hatten, obwohl Freigänger und mehr draussen als drinnen noch nie Flöhe, aber ein Findelhundchen, das ich für 4 Wochen hatte. Ich habe die Orte, an denen sich Hund und Katze aufgehalten haben, während der Abwesenheit der Tiere mit einem handelsüblichen Insektenspray (Gift), das auch gegen Milben, Flöhe und so Zeug war, eingenebelt, danach nach Vorschrift gründlich gelüftet und täglich gründlichstens mit dem Staubsauger alle Böden und Teppiche gereinigt. Decken aus Hunde- und Katzenkörben (Mikrofaser) mit 95° gewaschen und alle vorsorglich mit Frontline behandelt. Seitdem habe ich weder Flöhe, noch sonstige Untermieter mehr gefunden und von meinen Katzen kratzt sich auch keine mehr extrem oft.

Das was in den nacken der Katze kommt, soll gegen Zecken und Flöhe nur abwehrend wirken, es gibt direkt ein Flohpuder, das man ins Fell einarbeiten soll. Leider hilft gegen diese Biester im Haus nur immer wieder saugen und waschen und abziehen etc. . Flöhe können sehr lange auch ohne Wirt überleben.

Der Tierarzt meinte, dass die Flöhe davon so eine Art epileptischen Anfall bekommen. Die liegen ja am nächsten Tag auch tot irgendwo rum und angeblich soll es auch die Larven abtöten.

Wissen das auch die Flöhe?

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"