Kleine Katze (6-7 Wochen) frisst nicht richtig und geht nicht aufs Klo?

Also: Ich habe einen kleinen Kater bekommen der so 6-7 Wochen alt ist. Ich weiß er sollte bei seiner Mutter sein - nur wurde wurde diese überfahren. Der Besitzer wollte die Kleinen unbedingt los werden um nach Polen zu gehen. Jedenfalls war gestern nach einer Kurzen Eingewöhnungs-und Beschnupperphase alles gut und der kleine hat von sich aus den Kontakt gesucht, er spielt , schmust und ist sehr anhänglich. Er schreit eigentlich kaum...

Außer ich geh weg dann miaut er eine Minute und dann ist Ruhe. Er hat aus dem Napf nicht gefressen (Kitten-Nassfutter) als ich ihm mit der Hand ein paar Stückchen gegeben hab, hat er diese gefressen. Allerdings nicht viel. Heute Nacht hab ich ihm im Wohnzimmer ( und Küche) gelassn und das ging auch gut

.... Als ich eben reinkam ist er aufgestanden und auf mich zu gelaufen mit miau miau :-P allerdings hat er seine Katzentoilette trotz ausführlicher Erforschung noch nicht benutzt und auch sonst nirgendwo sein Geschäft berrichtet.

Vorhin hat er nach zeigen dann bisschen aus dem Napf gefuttert , aber auch nur solange ich dabei stand und wieder nicht viel. Weil mir gesagt wurde er fräße komplett alleine bin ich nun etwas besorgt , auch wegen fehlendem großen und kleinem Geschäft. Ansonsten macht er einen sehr guten Eindruck und ich werde ihm demnächst natürlich meinem TA vorstellen

7 Antworten

6-7 Wochen ist zu jung, aber hier ist es ja ein Notfall. Besorge Dir Katzen-N√§hrmilch (in Tierhandlungen oder Apotheken zu bekommen), und gib sie notfalls mit einem Spritzchen ein oder so einem Fl√§schchen, wo es fr√ľher z.B. Liebesperlen drin gab. Diese Milch hat alles, was die Kleinen brauchen, und ganz wichtig, verursacht keinen Durchfall. Schaffst Du es nicht, sie zum Fressen zu bringen, dann doch bitte schnellstens einen Tierarzt anrufen.

Vielleicht ist der Napf zu tief. Versucher es mal mit einem kleinen,flachen Teller. Meistens fressen die Kleinen am liebsten Na√üfutter. Da kannst Du dann etwas Aufzuchtmilch in Wasser anr√ľhren und unter Futter mischen.

Mit 6 Wochen (oder 7) braucht der Kleine noch seine Mutter, die du ihm nun ersetzen musst. Du musst ihm beibringen, wie er die Katzentoilette benutzt, indem du ihn erst mal immer ins Katzenklo setzt, nach M√∂glichkeit immer nach den Mahlzeiten, weil durch das Essen der Darm angeregt wird und meistens das Klo-Bed√ľrfnis dann am gr√∂√üten ist. Spr√ľh das Katzenklostreu (es sollte das feine Klumpstreu sein, z. B. Golden grey) mit Katzenminze ein, und lass einen Rest vom Urin im Klo, damit der Kleine es besser riecht und dann auch findet. F√ľttere so lange mit der Hand, bis du den Eindruck hast, dass er satt ist. Versuch es auch mal mit Katzenmilch. Richtige Milch ist allerdings verboten. Er braucht pro Mahlzeit etwa 50 g Katzenfutter, verteilt auf mindestens 4 Mahlzeiten pro Tag. Und er braucht viele Streicheleinheiten. Viel Gl√ľck!

Wenn der Darm sich nicht von selber leert, solltest du ihm nach der Mahlzeit den auch massieren. Danach ins Klo setzen. vielleicht ist der Kleine ja auch j√ľnger als 6 Wochen, dann braucht er unbedingt die Bauchmassage, das macht sonst die Katzenmutter.

guter ausf√ľhrlicher tipp da braucht man gar nichts mehr zu antworten

zur katzenmilch.. kann sein dass er noh das fl√§schchen bruacht und ne weile dvon leben muss und katzenmilch ist kuhmilch, bisschen weniger laktose drin, daf√ľr pflanzliche nebenprodukte und bei manchen produkten auch zucker. zur alleinigen katzenern√§hrung absolut ungeeignet, ich w√ľrd eher kittenaufzuchtsmilch nehmen. da ist alles drin was ne katze so bruacht.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"