Meine Katze braucht Eure Hilfe, wer kennt sich aus mit Tumoren?

Hallo, meiner Katze geht es gar nicht gut. Wir waren beim Tierarzt und er hat gesagt das sie Tumore am Hals hat. (Fühlen sich an wie so kleine Knoten) Er weiß es aber nicht was es genau ist aber für eine Gewebeprobe ist es ihm zu riskant. Er kann ihr nur Spritzen geben und hoffen das es besser wird. Aber die Tumore werden immer noch nicht kleiner. Weiß jemand von euch wie man ihr helfen kann? Mit irgendwelchen Medikamenten oder sonst was? Hat irgendjemand von euch vielleicht Ahnung in solchen Sachen. Bitte, ich weiß nicht wie lange ihr noch bleibt. Ich würde ihr so gerne helfen. Danke schon mal im vorraus

5 Antworten

Unser Kater hatte sowas damals auch. Inoperabel... Wir haben ihm so lange gegeben, wie es ihm augenscheinlich noch gut ging und er keine Schmerzen oder Atemnot hatte. Die Medikamente haben ihm aber mehr Zeit geschenkt. Irgendwann mussten wir ihn erlösen.

Wenn der Tierarzt keine Möglichkeit sieht, wie es ihr besser gehen soll, wirst du hier auch nicht viel finden. Schmerzmittel, sollte sie wirklich Schmerzen haben, was willst du sonst tun? Wenn es wirklich Tumore sind, heißt es noch nicht das diese bösartig sind. Warte erstmal ab, ob sich nicht doch was tut und gehe wieder zum TA.

Du musst abwarten. Knoten bilden sich nicht von heute auf morgen zurück. Sei froh, wenn sie schon mal nicht wachsen.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"