Kann es gefährlich sein, den Kater unbeaufsichtigt in die Nähe der Welpen lassen?

 

hallo miteinander.

wir haben einen 4 jahre alten kastrierten Kater und eine Kätzin, die uns vor über einem Jahr zugelaufen ist. sie ist schätzungweise 1 1/2 jahre alt.

die beiden sind ein Herz und eine Seele. zwar zoffen sie sich auch ab und an mal aber das ist denk ich mal normal.

 

nun hab ich sie letztes mal zum Tierarzt gebracht (hatte damals eh ne frage hier gestellt wegen ihrer Wunde) und haben sie dann auch durch checken und impfen lassen.

Sterilisiert wurde allerdings noch nicht.

Nun haben wir uns dazu entschlossen,

die Kleine einmal werfen zu lassen ehe wir diesen Eingriff an ihr vornehmen lassen. wir hätten jetzt schon gute hände, in die wir sie geben könnten, sollte es soweit kommen.

 

Aber jetzt kommen mir bedenken:

Wenn sie jetzt Welpen (die Jungen von Katzen nennt man doch so, oder?) bekommt,

muss ich dann angst haben, dass unser Kater ihnen was antut?

mir wurde mal gesagt, dass Kater den Wurf anderer Katzen totbeissen würden.

 

Sie länger auseinanderzusperren geht bei uns der Wohnung schlecht und den Kater komplett aussperren will ich auch nicht.

 

hat jemand schon ähnliche erfahrungen mit dieser situation gemacht?

 

 

7 Antworten

Leider nicht :( Aber ich würde sie evt. in ne Art 'Hundebox' legen damit der Kater nicht hin kann :)

Das ist eine gute Idee, wenigstens wenn niemand im Haus ist...Aber generell würd ich abraten, Katzen müssen nicht unbedingt einmal werfen vor der Kastration...

DH santolina!

Lass doch einfach Deine Katze gleich kastrieren, dann gibt es keine Probleme. Es ist eine veraltete Ansicht, dass Katzen einmal Babies haben sollten bevor sie kastriert werden. Für eine Katze ist der Geschlechtsakt mit Stress und Schmerzen verbunden und auch die Aufzucht ihrer Babies ist für Katzen nicht gerade einfach.

Mit dem Kater könnte es Schwierigkeiten geben, muss aber nicht. Ich persönlich würde jedenfalls den Kater nie unbeaufsichtigt zur Katze lassen, auch nicht wenn er kastriert ist.

Wenn Du Deine Katzenbabies, so wie es sein sollte, im Alter von 12-14 Wochen abgeben kannst, gut. Was aber, wenn die zukünftigen Katzenhalter meinen, ihre Babies müssten jünger sein und sie dann abspringen, hast Du Zeit, Geduld und auch das nötige Kleingeld um alle gross zu kriegen. Das ist mir passiert und deshalb habe ich Mami zusammen mit den Babies einfach behalten. Alles das sind Ueberlegungen, die Du wirklich anstellen solltest, bevor Du Dich entscheidest, die Katze mal Junge haben zu lassen. 

warum wollt ihr denn, dass die katze einmal kitten hat? die tierheime quellen ueber mit katzen.

ihr habt auch kein mittel, den "braeutigam" auszuwaehlen. viele freilaufende kater haben zum beispiel katzenaids und keonnten eure mietze bei geschlechtsakt anstecken. das ist auch bei katzen eine toedliche krankheit. das risiko wsere mir viel zu gross! 

dass die Kleine mindestens einmal Nachwuchs bekommen sollte, hat persönliche Gründe.

Als kleines Kind hatte ich eine lieblingskatze, die auch einmal werfen durfte ehe wir sie zum tierarzt gebracht haben.

obwohl meine "Miezi" schon lange tod ist, ist es immer noch schön, bei meiner tante ihren mittlerweile alten "Sohn" zu sehen. Vorallem da er seiner Mama sehr ähnelte und genauso ein schmuser ist wie sie es damals war.

Es kann sehr schnell gehen, eine Katze zu verlieren. Das musste ich selber erst vor einem Jahr erleben.

Daher der Grund, meine Dschinnie einmal werfen zu lassen.

Zumal sich  mein Bruder der Kleinen annehmen möchte.

 

Was den Bräutigam angeht.

In unserer kleinen Ortschaft gibt es nur vier Katzen: Unsere Zwei sowie den unkastrierten Kater eines nahegelegenen Nachbarn und eine sterilisierte Mieze vom Nachbarn.

 

Und was Katzenaids angeht:

unsere katzen werden regelmässig geimpft - auch dagegen.

Erst letzten Monat hat Dschinnie ihre imfung erhalten.

 

 

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"