Meine Katze ist seit über einem Monat rollig. Ist ein Tierarztbesuch nötig?

Hallo. Meine katze wurde vor ca. Einem monat rollig. Es war auch das erste mal. Sie ist beinahe ein Jahr alt. Liegt das an dem kommenden Frühling oder ist das ein anzeichen für Dauerrolligkeit? Mich persöhnlich stört es nicht besonders aber ich denke dass es für die katze ziemlich stressig ist.

4 Antworten

Ja, um einen Kastrationstermin zu machen. Du solltest im Interesse Deines Tieres in jedem Fall eine Kastration durchführen lassen. Dauerrolligkeiten schaden nicht nur der Katze sondern auf Dauer auch Deinen Nerven. Viele Katzen fangen plötzlich an zu markieren, das ist dann auch nicht so das Gelbe vom Ei.

Sie auf Dauer gesehen mit Tabletten zur Unterdrückung zu behandeln, kann Tumore hervorrufen, abgesehen davon ist es ein teurer Spaß. Da ist eine Kastration schonender für alle. Und Du willst doch wohl nicht etwa Katzenkinder in die Welt setzen lassen, wo die Tierheime überquellen? Katrzen haben am Paarungsakt keinen Spaß, also los, nicht Du sollst kastriert werden, sondern Deine Katze. Geh es an. Alles Liebe für die Miez!

Das siehst Du vollkommen richtig. Normalerweise sind Katzen 5-7 Tage rollig und nicht länger.

Ich würde auf jeden Fall schnellstens mit der Katze zum Tierarzt gehen und sie kastrieren lassen, dann wird sie auch nicht mehr rollig.

Auch wenn es Dich nicht stört, für die Katze ist Rolligkeit Stress und ich denke mal, Du möchtest doch lieber ne gesunde, stressfreie und glückliche Katze haben.

Jap, ab zum Tierarzt. Falls sie Dauerrollig ist, was durchaus der Fall sein kann und zu Gebärmuttervereiterungen und Entzündungen führen kann, am besten gleich einen Termin zur Kastration machen, denn dann bleibt deiner Katze die Qual der Rolligkeit erspart - sie wird es dir danken :)

Katzen die nicht (von Züchtern mit Erfahrung!!) zur Zucht vorgesehen sind sollten immer kastriert werden.

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"