Seit meine Katze Freigängerin ist schläft sie extrem viel

Meine Katze ist jetzt seit ca einem Monat eine Freigängerin. Die Haustür oder das Fenster steht bei gutem Wetter offen und sie darf und kann raus, wann sie will. Allerdings ist sie immer nur so ne halbe Stunde draußen, vllt mal allerhöchstens eine Stunde. Dann schläft sie drinnnen extrem viel. Sie schläft erstmal immer die komplette Nacht durch und steht erst auf, wenn ich aufstehe und am Tag schläft sie auch etliche Stunden. Aber das alles erst seitdem sie raus darf. Sie hat auch voll lange und voll oft Tiefschlafphasen.

5 Antworten

Das ist ganz normal. Selbst wenn Deine Katze nur kurz draussen ist, ein Abenteuer und viel Neues für die Katze ist es trotzdem und da wird man einfach müde.

Meine Babykatzen, mittlerweile bereits 2 Jahre alt, wurden von ihrer Mami mit nach draussen genommen, kaum dass sie richtig laufen konnten. Sie kennen von klein an alles hier in der Umgebung und machmal pennen sie auf der Gartenmauer oder sie kommen auch tagsüber zum Mittagsschlaf ins Haus und nachts schlafen alle prinzipiell im Haus. Also ganz normal und kein Grund zur Sorge.

Das ist zu Beginn immer so, da die Katze in der guten Stube nicht genug Freilauf hat, ist sie natürlich sehr schnell müde - und läuft heim zum schlafen.

 

Bei unserem Kater hat sich das erst wieder nach einem halben Jahr eingerenkt, ist unterschiedlich.

 

Mach dir keine Sorgen!

Das ist normal. Die können sich in einer kleinen Wohnung ja nicht richtig auspowern. Wenn meine Katze die ganze Nacht draussen war, ist die auch den  ganzen tag am schlafen...

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"