Warum ist meine Katze extrem angriffslustig und hat null respekt?

Hallo zusammen Habe seit einer Woche einen 5monatigen Kater aufgenommen. Am anfang war er sehr verschmust doch jetzt hat er nur blödsinn im Kopf. Ich weis Junge katzen spielen und greifen gerne auch an doch bei ihm ist es extrem und wirkt provokannt, zuerst kommt er schnurrt tut so als wolle er schmusen doch dann plötzlich beisst er mir voll in die hand oder greift meinen kopf oder sogar mein gesicht an, so als hätte er seine Kraft nicht unter kontrolle, was vlt in dem Alter auch noch sein kanm. Ich packe ihn dann am Kragen so das er sich nicht mer wehren kan tu ihn auf die Seite doch dann wird er nur noch schlimmer und dann wirkt es schon fast agressiv und greift noch mehr an. Es tut echt weh und nervt natürlich auch. Vorallen wenn man auf der couch liegt und mann einfach ohne grund angegriffen wird. Sonst ist sein verhalten ganz normal, er spielt ist neugierig hat von nichts und niemandem Angst und ist Gesund. Habt Ihr eine idee wie ich ihm zeigen kann das dieses Verhalten in dem ausmass nicht geht und er aufhören muss? Wie gesagt ich weis das katzen gerne angreifen aber so extrem hab ichs nochnie erlebt. Ich hoffe Ihr habt Tips für mich liebe Grüsse

7 Antworten

Ist das evtl. Deine erste Katze. Katzen haben so einige Eigenarten, wie z.B. sie wollen immer das  Gefühl haben, Herr der Lage zu sein. Wenn Du Deine Katze auf den Arm nehmen willst und sie will runter, dann solltest Du sie auch runterlassen. Eine Katze ist da nicht so wie ein Hund, der gehorcht. Gehorsam gehört ganz einfach nicht zum Wesen einer Katze. Versuche auf jeden Fall Deine Katze entscheiden zu lassen. Wenn ich meine Katze auf den Arm nehme, dann sogar so, daß sie merkt, daß sie wieder runter kann und dann ist sie auch recht fügsam, wenn sie jedoch runter will, dann darf sie das auch. Sie braucht ganz einfach das Gefühl Herr der Lage zu sein. Auch anstarren bzw. seinen Blick länger auf Ihr verweilen zu laßen, faßt eine Katze als Kampfansage auf. Wenn ihr euch also gegenseitig anschaut und Du schließt Deine Augen nicht, dann empfindet Deine Katze dies als Kampfansage. Also öfter mal Blinzeln, das beruhigt Deine Katze und entspannt die Lage.

Viel Glück

Hallo :) 

Ein bekannter hatte mal eine kater der eine krankheit hatte, ich glaube epilepsie aufjedenfall war der karter ganz lieb aber durch die krankheit wurde er 3-4 mal am tag dolle agressiv - wart ihr schonmal beim ta? Vllt kann er helfen 

Epilepsie löst keine Aggressionen aus ...

der ist nicht epileptisch (er hat keine unkontrolleirten zuckungen und krämpfe) und der ist nicht krank, der spielt. auf die art, auf die junge kater eben spielen. und so, wie sie mit dem menschen spielen, wenn halt nix anderes zum bespielen da ist

der spielt. das ist alles. katzen fangen oft aus kuschelsituationen heraus an zu spielen. das ist nicht hinterhĂ€ltig sondern fĂŒr katzen völlig normal.

dass du so drunter leidest ist zu nem gutteil deine eigene schuld. du hĂ€lst ihn nĂ€mlich allein. hĂ€tte er einen gefĂ€hrten wĂŒrde er schenll merken, dass der viel besser mitspielt als du. und du hĂ€ttest schnell viel mehr ruhe.


und nein, abgewöhnen kannst ihm das nicht. spielverhalten ist sehr teif verwurzelt. das wird mit der zeit etwas nachlassen, wenn er Àlter und ruhiger wird, aber bleiben wird es, wenn er allein bleibt

Ich habe bereits eine Katze die ist aber schon 12 Jahre. Sie msg nicht mehr gross spielen und geht ihm lieber aus dem weg. Er ist ein Findelkind und habe ihn aus not aufgenommen, gechipt ist er nicht. Und ja ich darf ihn noch nicht rauslassen, das er sich an sein neues zu Hause gewöhnen kann. Aber in der Nachbarschaft hat es viele Jüngere katzen die noch sehr verspielt sind ich hoffe das er dann mit denen rumtoben kann.

was der braucht ist ein kollege zum toben. ne ältere dame hält da selten mit.

du kannst versuchen, ihn mit iel toben mehr auszulasten. in dem alter brauchen die ständig beschäftigung. vielleicht hilft das, bis er raus kann

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"