Muss eine Hauskatze kastriert werden?

Hallo ich hab eine Frage! Wenn ich eine reine Hauskatze habe muss sie dann trotzdem kastriert werden?

7 Antworten

Ja, ich würde dringend dazu raten :) Zum Wohle der Katze und zu eurem Wohle. Wenn es ein Weibchen ist, dann wird sie ständig rollig werden und euch die ganze Bude zusammenschreien, weil sie nach Katern ruft. Das ist wirklich unerträglich, ich habe bei meiner Katze eine Rolligkeit mitgemacht und wollte ihr am liebsten den Hals umdrehen. Das Problem ist dann aber, dass das erstmal nur alle 3-4 Wochen für eine Woche ist. Die Abstände werden aber kürzer und irgendwann wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Dauerrolligkeit führen, die sogar Gebärmutterkrebs auslösen kann. Für die Katze ist jede Rolligkeit Stress. Ein Kater wird mit Beginn der Geschlechtsreife evtl anfangen zu markieren. Auch das ist für euch nicht besonders schön, denn der Urin von potenten Katern stinkt erbärmlich. Meine zwei Mädels, auch beide Hauskatzen, sind kastriert. Rein rechtlich gesehen musst du Katzen aber nicht kastrieren lassen ;)

Liebe Grüße!

Man sollte es tun. Irgend wann kommt es dann doch zu ungewünschtem Nachwuchs. Kater fangen u. U. an zu markieren (an bestimmte Stellen pinkeln), wenn sie geschlechtsreif werden. Kater, die nur sterilisiert werden, haben das Verhalten u. U. auch.

Bei Katzen ist auch die Sterilisation möglich. Allerdings werden sterilisierte Katzenweibchen weiterhin rollig.

Ich habe grundsätzlich alle meine Katzen und Kater, Hündinnen und Rüden kastrieren lassen.

Weitere Katzenfragen zu "Sterilisation und Kastration"