Futterumstellung bei Katze (11 Jahre) von billigen auf hochwertiges Futter zu empfehlen?

Hallo ihr Lieben,

sooo... ich werde nun bald ausziehen und nehme meine Katze natürlich mit. Da werde ich natürlich die alleinige Verantwortung über ihr Futter beim Kauf haben... Nun ist es so, dass sie seit Jahren leider ein 'billig-Produkt' bekommt.

Nun würde ich gerne auf ein hochwertiges Futter umsteigen, sprich ohne Getreide usw.. .Allerdings sieht sie sehr sehr gut aus, das Fell ist dicht und glänzend, auch die Tierärztin meinte, dass sie schon lange keine Katze in dem Alter (11)gesehen hätte, die so gut aussieht. Sie ist nicht träge, verspielt, gesund und wirkt mehr wie ein Kitten.

Nun ist meine Frage, ob die Umstellung auf ein hochwertiges Futter sinnvoll ist?

Freue mich auf alle hilfreichen Antworten und bedanke mich im voraus.

GLG

8 Antworten

Wenn die Katze gesund ist und auch die Blutwerte keinen Grund zur Sorge geben, dann solltest du ihr vielleicht das Futter lassen. Katzen sind Gewohneheitstiere und manche, gerade Katzen in höherem Alter, nehmen eine Futterumstellung nicht gut auf.

Warte erst mal ab, wie sie den Umzug übersteht. Denn der bedeutet ja schon Stress für sie. Wenn sie den gut übersteht, kannst du langsam mit der Futterumgewöhung anfangen, wenn du das möchtest. Beides auf einmal würde ich nicht machen.

Das deine Katze so aussieht wie sie aussieht und die Sache, die deine Tierärztin dazu sagt, ist doch wohl Beweis genug, dass das Futter was sie bekommt hochwertig ist. 

Hochwertig muss nicht immer automatisch teuer bedeuten. 

Manchmal ist es sogar so, dass die teuren Produkte in Tests schlechter abschneiden als die billigen.

Also wenn die Möglichkeit besteht, dann bleib bei dem Futter was sie bisher bekommen hat.

Du kannst ja ausprobieren, ob Deine Katze besseres Futter überhaupt mag. In dem Fall nimm die Umstellung langsam vor, indem Du ihr gewohntes Futter mit ein wenig vom Neuen mischst, solange bis nur noch das bessere Futter vorhanden ist.

Kaufe also nicht gleich Unmengen neues Futter, sondern probiere es erst mal aus. Wenn Deine Katze das nicht mag, kannst Du beim gewohnten Fressen bleiben, allerdings würde ich der Katze dann öfter mal ein Stückchen rohes Fleisch vom Huhn oder Rind geben, einfach so als Leckerli, denn Fleisch ist gut für die Zähne der Katze.

da eine Freundein von mir, ihre Katzen barft, habe ich auch überlegt dies zu tun, allerdings ist das eine nicht so leckere Angelegenheit für mich als  Vgeanerin.. aber dem Tierchen zu liebe, mache ich das schon ab und an ;)

Hast du vllt erfahrung mit barfen?

Ich hab mal drüber nachgedacht, aber wieder verworfen.

Nein, ich habe keine Erfahrung mit barfen. Meine 8 Katzen bekommen morgens und mittags hochwertiges Katzenfutter und meist ersetze ich die Abendmahlzeit einfach mit rohem Fleisch, eben meist vom Huhn oder Rind. Huhn gebe ich roh mit Knochen und Rind roh, Reste werden gekocht und am nächsten Tag dann ohne Knochen gegeben.

Hallo Lolitha, ich barfe meine 5 Kater und helfe gerne falls du Fragen hast. Eine Freundin von mir ist ebenfalls Veganerin, findet rohes Fleisch aber inzwischen weniger eklig als "stinkenden Dosenfutter" wie sie sagt. :-)

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"