Kater humpelt plötzlich was soll ich tun?

Hallo, heute morgens ist mein Kater Johnny -2 Jahre alt- noch wild in der Wohnung rum getobt und ist auch raugegangen. Als er dann wieder rein kam, so ca um 13 Uhr, hat er sich auf mein Bett schlafen gelegt. Komischer Weise hat er bis ca 19:30 Uhr dort gelegen und ich wollte mal gucken was er dort so macht. Als ich ihn dann streicheln wollte hat er mich auf einmal angefaucht, was er bis jetzt noch NIE gemacht hat und ist vom Bett runter gesprungen. Dann hab ich gesehen das er sehr stark am hinteren Bein humpelt! Er hat sich sofort wieder hingelegt und ich hab ihm seine Futter Schale gebracht. Er humpelt immer noch sehr stark und vermeidet es zu laufen. Ich kann auch nicht gucken was er hat, weil er mich komicher Weise nicht an ihn ran lässt.

Wisst ihr was das sein könnte? Ist es was schlimmes?

Danke schon mal im Vorraus!

8 Antworten

stell am besten die Katzentransportbox neben ihn...mit einer decke drin die er mag, und hoff das er freiwillig reingeht bis morgen früh...dann morgen früh nur noch  die tür zu und ab zum Tierarzt. wenn das nich geht musst du ihn halt einfangen, was immer blöd ist, aber ihr müsst auf jeden Fall zum Tierarzt.


Ja ich hoff mal das er freiwillig da rein geht, weil das mit dem einfangen wird im bestimmt wehtun, da er garantiert versucht wegzurennen :(

ja ich weiß...Katzen sind eben so wenn ihnen was weh tut. Krankheit oder Gift halt ich für unwarscheinlich wegen dem humpeln, und splitter denk ich auch nicht sonst hätte er diich nich angefaucht....das streicheln wird wohl wegetan haben, deshalb vermute ich er ist gestürzt hat sich was gebrochen geprellt ist angefahren worden oder hat sich wo eingeklemmt, um abzuklären ob er behandelt werden muss, musst du eben zum Tierarzt. Du könntest auch die Tiernotrettung rufen, aber das musst du wissen. Kostet warscheinlich auch ne Stange

Danke!

Also ich glaube ich fahre dann morgen mit ihm zum Tierarzt, da wir gerade etwas Geld sparen müssen. Ich denke mal das der Tierazt etwas weniger kostet und Johnny schafft das schon bis morgen!

denke ich auch...wenn er freiwillig in die Box reingehen sollte und der den Tierarzt schon kennt ist das eh die unstressigste Lösung. Denk dran die Box jetzt schon hinzustellen

Der Tierarzt kostet morgen auch nicht weniger. Das einzige, was du beim Nachtdienst mehr bezahlst sind etwa 2€ Aufpreis für die Anamnese. Das sollte dir dein Tier doch wert sein... . Sonst hat er bis morgen fürchterliche Schmerzen.

Stell dir einfach mal vor, du hättest Zahnschmerzen, das ist schon ziemlich schlimm. Und du musst es aushalten, bis morgen früh, obwohl dir sofort jemand helfen könnte.

Es ist erst kurz vor 21 Uhr. Du gehst bestimmt sowieso noch nicht ins Bett, also kannst du doch auch noch ein Stündchen bei einem netten Tierarzt verweilen :o) .

Wenn du kein Auto hast, und die Tierambulanz rufst, kostet das ca. 85€, das stimmt schon. Aber irgendwer wird dich bestimmt fahren können.

Gute Besserung für den Kleinen.

Ja hab ich schon gemacht und danke für den Tipp^^

Also ich kann es mal versuchen aber unser Tierazt hat meistens nur Dienstags und Donnerstags auf. Aber ich kann es mal bei einem anderen TA probieren, da ich mir echt sorgen um den kleinen mache.

Aber echt vielen Dank für deine Tipps!

Es gibt ja zum Glück genügend Tierärzte. In einem Notfall ist man nicht auf seinen Haus-Tierarzt angewiesen. Wenn du krank bist, gehst du auch zum Notdienst oder ins Krankenhaus :o) .

Wenn er dich anfaucht, und dich nicht dran lässt, ist das ein eindeutiges Zeichen für starke Schmerzen. Du musst auf jeden Fall morgen früh spätestens zum Tierarzt. Oder du schaust, wer Nachtdienst hat (Notdiensttelefonnummern gibt es auf dem AB deines Tierarztes), vielleicht ist es nicht gar so weit weg.

Der kleine Kamerad braucht schnellstmöglich ein Schmerzmittel.

Die Ursache für die Schmerzen kann alles mögliche sein. Das fängt an beim Insektenstich (ich habe schon die ersten Bienen gesehen), über einen eingetretenen Dorn oder Stein, eine Platzwunde oder einen Schnitt/Riss, ein Biss einer anderen Katze, oder ein Knochenbruch (vielleicht ist er beim Springen dumm aufgekommen oder gar angefahren worden...).

Du darfst bitte nicht warten, bis das von alleine weg geht.

Du schreibst in einem Kommentar, dass du Bedenken hast, dass das eine Krankheit ist. Ich weiß gerade nicht, welche Krankheit du meinen könntest, aber er ist doch erst 2 Jahre alt und ist doch wohl bis heute früh ganz normal gelaufen. Krankheiten überfallen einen nicht innerhalb weniger Minuten, sondern beginnen schleichend.

Das handelt sich ziemlich sicher um eine Verletzung, aber welcher Art die ist, musst du bitte den Tierarzt abklären lassen. Wenn es etwas offenes ist, kann das sich zu einer Sepsis entwickeln, daher wirklich spätestens morgen früh zum Tierarzt.

Gute Besserung für den armen Kerl.

Ja ich versuch so schnell wie möglich zum Tierarzt zu gehen!

Echt vielen Danke für die Antwort!

Wie geht es denn deinem Kater heute?

Hat er vielleicht hinten an der Pfote vielleicht irgendwas an Dreck drinnen oder stein was ihm weh tun könnte kannst du das irgendwie mal nachschauen? Wenn nicht abwarten wenn es nicht besser wird zum Tierarzt.

Also er lässt sich überhaupt nicht anfassen

Dann würde ich am besten gleich morgen mal zum Tierarzt wie LOEMA es schon gesagt hat.

Ja mach ich auf jeden Fall vielen Dank!

Sollte ich noch etwas jetzt für die Nacht beachten?

Brauchst Dich nicht zu bedanken. Nein ich würde ihn einfach in Ruhe lassen, hin und wieder so lange Du wach bist nach ihm schauen und morgen dann zum Tierarzt.

Ok das werde ich machen ^^  

Nochmals vielen Dank!

Bitte Bitte wird schon wieder werden...

Weitere Katzenfragen zu "Verletzungen"