Kann meine Katze schwer verletzt sein?

Meine Katze, heute Mittag noch wie immer, kam heute Abend rein, schien Schmerzen zu haben, reagierte nicht richtig, wenn man sie rief und zog sich unter den Tisch zurück, wo sie sonst nie liegt. Fasse ich sie am Bereich um den rechten Oberschenkel an, faucht und knurrt sie mich an. Ansonsten frisst sie und lässt sich auch überall streicheln. Es ist schon ein alter Kater (etwa 11 Jahre). Äußerliche Verletzungen hat sie auf den ersten Blick nicht. Es ist immer ein riesen Problem, sie in ihre Transportbox zu bekommen. Daher die Frage: Könnte es sein, dass sie nur eine Prellung oder ähnliches hat, oder sollte ich sie auf jeden Fall zum Tierarzt bringen?

8 Antworten

Also wenn eine Katze ganz offensichtlich Schmerzen hat, darf man gar nicht darüber nachdenken, sich den Tierarzt zu sparen.

Du siehst nicht in den Kater hinein, was da ist, was ihm die Schmerzen bereitet. Freilich kann es eine Prellung sein. Es kann ein Wespenstich sein, es kann eine Fraktur sein, es kann ein Tumor sein, es kann auch eine innere Verletzung sein... . 

Es kann auf jeden Fall etwas sein, was dringend ärztliche Behandlung und Medikamente benötigt, ohne die dein Katerchen unter Umständen nicht mehr sehr alt wird.

Das zu riskieren wäre grob fahrlässig. Deswegen ruf bitte morgen früh gleich in der Praxis an, schildere den Fall und lass dir einen Termin geben. 

Gute Besserung für den Fellsenior.

Hallo @catfootyceo: Was hat der Tierart denn herausgefunden, was deiner Katze fehlt? Geht es ihr wieder besser?

Warum warst du noch nicht beim Tierarzt! Mach hinne! Geht nicht gern in die Box ist doch keine Ausrede. Ruf den Tierärtzlichen Notdienst an! Du riskierst sonst, morgen keine Katze mehr zu haben, sie hat defintiv Schmerzen. Sie könnte z.B. angefahren worden sein und grad innerlch verbluten, Es kann alles sein. Bitte bring sie jetzt zum Tierarzt!

Wer Notdienst hat, steht im Internet und die Tierärzte sagen das auch per AB an. Tierkliniken haben immer Notdienst. Beeil dich!

Tierärzte machen auch Hausbesuche, jedenfalls die, die ich kenne. Und das habe ich schon mehrfach in Anspruch genommen, weil alten kranken Tieren der Transport in die Praxis nicht zumutbar war. Die kamen auch abends...

Bei uns kommt kein  Tierarzt, ist immer ein großes Problem, eher wohl in den größeren Städten.!!

Ich wohne auf dem Land in einer winzigen Kleinstadt. Wenn hier die Tierärzte keine Hausbesuche machen würden, dann hätten die Landwirte aber ein Problem...

Weitere Katzenfragen zu "Verletzungen"