Warum züchten eigentlich noch so viele "Tierfreunde" Hauskatzen?

Mittlerweile sollte doch schon jedem Tierfreund klar sein das es bereits viel zu viele Katzen gibt und die große Katzenfreunde-Fraktion bereits heillos mit diesem Problem überfordert ist und es eher immer schlimmer für die Tiere wird!
Meist wissen die Hobbyzüchter gar nicht wo die weiteren Tiere zukünftig leben sollen und auch die Tierheime sind leider schon derart voll, das einige dort, eigentlich dem Tierschutz verpflichtet, tatsächlich Katzen wieder auswildern und das auch noch gutheißen, unglaublich!

11 Antworten

Hallo,

Solche Leute züchten nicht, sondern vermehren. Jeder, der ohne Zuchtverein Katzen verpaart ist in meinen Augen ein skrupelloser Vermehrer. Solchen Leuten geht es häufig einfach nur ums Geld oder sie wollen einmal kleine niedliche Kätzchen haben. Sie haben selten Ahnung von Zucht und Genetik, meist wissen sie nicht einmal, wie man Katzen artgerecht hält.

und auch die Tierheime sind leider schon derart voll, das einige dort,
eigentlich dem Tierschutz verpflichtet, tatsächlich Katzen wieder
auswildern und das auch noch gutheißen, unglaublich!

Das wage ich jedoch zu bezweifeln. Hast du eine Quelle dafür?

Liebe Grüße

was könnte und sollte man denn d. M. nach längst mal dagegen unternehmen!

Kastrationspflicht in ganz Deutschland - für alle Katzen, die keine zur Zucht zugelassenen Katzen sind. Außerdem bin ich für eine Art "Tierführerschein". Jeder, der ein Tier halten möchte, sollte zuvor kontrolliert werden, um herauszufinden, ob er überhaupt dafür geeignet ist.

Ob man das durchsetzen kann... weiß ich nicht. Aber wäre schon mal eine Idee.

Sorry, aber du schreibst Blödsinn. 

Nur verwilderte Katzen, die zum Kastrieren eingefangen werden, werden anschließend wieder in ihr angestammtes Revier gebracht, wo sie auch versorgt werden. Von Auswildern kann gar nicht die Rede sein.

Ich weiß nicht, was du mit der Frage bezweckst, klingt für mich nach Aufmischfrage. Lass es einfach. Wir sind hier nicht dumm.

In dem Tierheim, in dem ich zurzeit tätig bin, gibt es auch eine wildlebende Katze. Die wurde eingefangen, um sie kastrieren zu lassen, dann wurde aber festgestellt, dass sie schon zu weit tragend war. Sie hat jetzt die Kitten im Tierheim bekommen, diese werden auch vermittelt. Die Mutter wird dann kastriert und wieder zu ihrer Futterstelle gebracht.

Und man ist das Tier aggressiv...

Eine sehr gute Idee,im Endeffekt wäre das auch billiger für den Steuerzahler.

ja tatsächlich wird in Hamburger Tierheimen diese Praktik der Aussetzung, angeblich nur unvermittelbare ehem. Streuner "vereinzelt" durchgeführt.

Die wollen m.M. nach mit dieser Kapitulations-Maßnahme mehr Geld vom Senat für weitere Gebäude "erpressen"

Du unterstellst also dem Tierheim illegale Methoden? Dann man ne Anzeige. 

die haben sich dbzgl. rechtlich abgesichert und der Senat scheut hier eine gerichtliche Auseinandersetzung wie der Teufel das Weihwasser!

Wsl. erhoffen sich die Tierheim-Betreiber insgeheim ein großes Medieninteresse bei dem Sie als hilflose gescholtene Bittsteller mit großem aufopferungsvollem Tierschutz-Herz dastehen

Du hast mir immer noch keine Quelle geliefert.

Lern erstmal, unter dem Beitrag zu kommentieren, auf den du antwortst. So wie du das machst, weiß keiner, wen du meinst.

Man kann sich gegen strafbare Aussetzung nicht rechtlich absichern Ich bezweifle, dass du weißt , wovon du redest. Und keiner versteht, woruaf du mit der Aufmischerei und der Verleumdung eigentlich hinauswillst.

Da kommt auch nix mehr. Die Argumente werden nur immer absurder. Ist nur ne Aufmischtrollerei. Da bin ich raus.

habe selber mit denen bereits telefoniert könntest du auch tun!

Auf meine Frage hin was es zu tun gilt wenn man hier anscheinend hilflose verwahrloste, verwilderte, wildernde Katzen antrifft!

So lassen oder wenn krank, verletzt einfangen und hinbringen.

Wenn diese Tiere nicht gechipt sind werden sie versorgt kastriert und wsl. wieder ausgesetzt!

Dass verwilderte Katzen wieder ausgesetzt werden, ist ja wohl klar! Die werden aber nicht ausgewildert, das sind sie ja schon längst. Es ist nahezu unmöglich, eine verwilderte Katze als Haustier zu halten. Ich sehe es ja bei und im Tierheim, die ist aggressiv ohne Ende, du musst nur den Raum betreten und schon geht sie auf dich los.

erst mal schon ein Dilemma das es soweit gekommen ist, aber dann noch diese Qual zu verlängern, auf Kosten vieler Tiere!

ist für mich eine heillose Kapitulation und nicht mit dem Tierschutz zu vereinbaren.

Welche Qualen denn?

da sage ich aber schon mal Tschüss

BrightSunrise

denke, das mein Account gleich gelöscht wird!

Meine Ansichten können einige zensurberechtigte hier nicht ertragen jedoch leider wohl auch nicht gegen argumentieren

tja so ist es hier wohl leider mit der Kontroverse auf gf bestellt

bis bald einmal!

das Leben von verwilderten Katzen zumal in unseren Breiten ist sicherlich kein zuckerschlecken!

sonst wäre wohl auch die geringe Lebenserwartung von nur ca. 2,5 Jahren nicht zu erklären.

Infektionen, unbehandelte Verletzungen mangelhafte Ernährung schmutziges Wasser, Durchfall etc. etc.

Ferner töten diese hier eigentlich gar nicht auf freier Wildbahn zugehörigen Tiere unzählige Tiere die dort ihren eigentlichen Lebensraum haben!

Sie dezimieren manchmal auch das Nahrungsangebot der hiesigen Wildkatzenbestände, schlimmer wird es wenn nicht kastrierte sich der Gruppe von ausgesetzten anschließen und die Wildkatzenbestände hybridisieren!

Wsl. weißt du dies alles längst! Aber schön das du fragst und ich sogar noch Antwort geben darf!

Die meisten züchten nicht, sondern passen nicht auf oder meinen jede Katze müsse mal Nachwuchs bekommen. Richtige Zucht von Rassekatzen ist etwas anderes als blindes Vermehren. Kurz gesagt, die Menschen haben keine Ahnung von den Tieren die sie halten.

Man sollte Freigängerkatzen schon kastrieren lassen da sie sich tatsächlich schnell vermehren.  Oder Streunerkatzen einfangen und dann auch kastrieren. Wenn sollte man sich auch eher eine Katze aus dem Tierheim holen. Auch bei Hunden warten viele im Tierheim auf ein neues zu Hause.  Man sollte auch nie bei einem Vermehrer Tiere kaufen die gibt es vor allem bei Hunden. 

Danke sehr schöne Antwort!

Weitere Katzenfragen zu "Tierrecht"