Habt Ihr Tipps zur Vergesellschaftung von Frettchen und Kater? Geht das überhaupt?

Habe eine Frage an andere Frettchenhalter, die Ahnung von Vergesellschaftung mit anderen Tieren haben.

Zur Zeit habe ich meinen Kater in Pflege, der normalerweise bei meiner Mutter lebt. Er ist 14 Jahre alt und kennt bereits Frettchen. Solange sie ihn in Ruhe lassen, hat er mit ihnen auch kein Problem. Leider habe ich bereits 2 Frettchen (7 Jahre) zuhause, die andere Tiere nicht wirklich kennen und vor allem mein Rüde ist sehr territorial 😥

Ich habe bisher einmal versucht, Kater und Frettchen zusammen zu lassen, doch mein Rüde jagt sofort meinen Kater und schnappt auch nach ihm. Er will offenbar sein Revier verteidigen. Mein Kater findet das entsprechend bescheiden, hat mit fauchen und flüchten reagiert. Habe sie dann auch wieder getrennt, aus Angst, sie würden sich prügeln.

Habt ihr irgendwelche Tipps zur Vergesellschaftung oder muss ich sie weiter getrennt lassen?

3 Antworten

Also ich habe mit meinen Frettchen schon viele Katzenhalter besucht, und kenne auch Fälle wo das klappt, da kannten die Tiere aber die andere Art auch von klein auf, oder die Katzen waren sehr scheu, so das sie den Frettchen immer aus dem Weg gingen. 

Aber bei dir das klingt nach keinen guten Voraussetzungen.

Wenn dann müsste die Gewöhnung sehr langsam vonstatten gehen, mit Kuscheltüchertausch, beschnuppern durch ein Gitter usw. Das kann dann schon mal mehrere Monate getrennte Bereiche in der Wohnung bedeuten, bis man sie zusammen lassen kann. Nämlich dann, wenn alle durchs Gitter kein allzu großes Interesse mehr aneinander haben, sich also an die Anwesenheit des anderen gewöhnt haben.

Ja, dachte ich mir irgendwie. Dann lassen wir sie für die paar Wochen lieber getrennt.

Wenn sie miteinander aufwachsen o.k.
Aber beide Arten schon im fortgeschrittenen Alter und dann für "nur"  3 Wochen, das würde ich nicht machen.

Zuviel Streß und zuviel Tierarztkosten für (infizierte) Bißwunden.

Ja. Wäre was anderes gewesen, wenn die Frettchen schon Katzen kennen würden. Aber so ist das sehr schwierig :/ Macht aber nix

Auf keinen Fall eine Vergesellschaftung versuchen. Da bringt nur maximalen Stress für die Tiere. Für die kurze Zeit macht das gar keinen Sinn. 

Predatoren gehen sich in der Natur gegenseitig aus dem Weg. Lass sie getrennt.

naja es sind insgesamt 3 Wochen. In einigen Fällen kommen Frettchen und Katzen sehr gut miteinander klar. Deshalb die Frage nach Tipps. Kann natürlich sein, dass es bei denen nichts mehr wird, weil sie schon zu alt sind.

Genau,das ist schon Tierquälerei,was du da machst.

eine sachgerechte Vergesellschaftung zweier solcher Prädatoren dauert länger als 3 Wochen. Wenn sie überhaupt gelingt. In der ganzen Zeit hätten die Tiere nur Stress. Also lass es bitte sein.

Na Tierquälerei ist das nicht ;) Der Rüde hat einfach nur kein Bock auf andere Tiere in seinem Revier. Wer wills ihm verübeln. Aber gut.. auch okay. Dann bleiben sie getrennt.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"