Kätzchen alleine halten und Problempunkt Katzentoilette?

Hallo- ich weiß nicht ob dies das richtige Forum dafür ist, aber spezielle Tierforen waren alle sehr unübersichtlich.

Ich habe eine Frage: und zwar möchte ich mir gern wieder eine Katze anschaffen. Mein Freund ist noch nicht ganz so überzeugt aber auch nicht komplett abgeneigt. Zumindest lässt er mit sich reden und hört sich auch an was ich zu sagen habe in Bezug auf eine Anschaffung. Ich selbst habe über 13 Jahre eine Katze gehabt (diese musste ich bei meinen Eltern zurücklassen, da es ein freigänger war und ich mit meinem Freund in eine gemeinsame Wohnung gezogen bin). daher auch der Wunsch wieder eine zu haben.

Er würde einer Katzen denke ich zustimmen, bei einer zweiten stellt er sich stur. Ich denke zwei zu haben ist für das Tier besser, allerdings muss ich auch sagen, dass von uns beiden immer jemand zu Hause ist und das Tier nie länger als 1-3 Stunden höchstens alleine wäre. (Er arbeitet in Schichten und ich "regulär")

Ein Thema was ihn sehr stört und noch der völligen Zustimmung abhält ist das Katzenklo. Natürlich kann ich es verstehen wenn er sagt es ist kein schöner Gegenstand in der Wohnung aber aus Erfahrung weiß ich dass ein Katzenklo nicht riechen muss bei richtiger Pflege. Wie könnte ich ihm dies mit vernünftigen Argumenten beibringen oder vielleicht sogar überzeugen? Ich finde Katzen bereichern ein Leben und ich weiß auch, dass wenn erstmal eine da wäre, er sie nicht mehr missen wollen würde.

Habt ihr Ideen oder Tipps die mir weiterhelfen oder mir Denkanstöße geben könnten ?

Liebe Grüße

10 Antworten

Eine Wohungseinzelkatze kommt nur dann in Frage, wenn es sich dabei um eine ältere Katze handelt, die aufgrund von jahrelanger Einzelhaltung gegenüber Artgenossen sozial so stark gestört ist, dass man sie nicht mehr vergesellschaften kann.

Bei einer solchen Katze muss aber für viele Jahre sichergestellt sein, dass sie nicht plötzlich doch regelmäßig länger alleine bleiben muss.

Fährt man in Urlaub, muss jemand in der Zeit bei der Katze wohnen. Zwei Wohnungkatzen kann man hingegen durchaus mal ein bis zwei Wochen alleine lassen wenn zweimal täglich jemand zum Reinigen der Klos und zum Füttern vorbeikommt.

Bzgl. des Klos hast Du recht: bei vernünftiger Pflege und vor allem bei katzengerechter Fütterung und guter Streu ist ein Katzenklo quasi geruchlos, lediglich unmittelbar nach dem "großen Geschäft" riecht man ein wenig, eine gute Streu (z. B. Cat's Öko Best Plus) bindet den Geruch aber schnell.

Zur Sicherheit sollte man immer mindestens ein Klo mehr anbieten, als Katzen im Haushalt leben da Katzen Kot und Urin bevorzugt getrennt absetzen und nicht gerne in die Hinterlassenschaften einer anderen Katze machen. Zwar kommt es immer wieder vor, dass sich zwei oder sogar noch mehr Katzen "unfallfrei" ein einziges Klo teilen, aber ich würde dieses Unsauberkeitsrisko gar nicht erst eingehen wollen.

Wenn Dein Englisch einigermaßen passabel ist, schau Dich mal auf ikeahackers.net um (oben rechts bei "Search" "cat litter" eingeben). Dort haben Leute Lösungen gefunden, Katzenklos sogar ins Schlafzimmer zu integrieren.

Allerdings sind viele der dortigen Lösungen komplett geschlossene Klos. Viele Katzen nehmen solche Klos nicht an. "Halboffen" wäre z. B. diese Lösung, wenn man anstatt des Haubenklos eine normal Kloschale nimmt:

www.ikeahackers.net/2010/05/pretty-kitty-potty.html

Hierbei würde ich einfach die Seite mit der Katzenklappe komplett weglassen und ebenfalls einfach eine Kloschale hineinstellen:

www.ikeahackers.net/2013/10/ikea-hack-besta-storage-cabinethidden-cat-litter-boxes.html

Also 1.

Katzen in Wohnungshaltung alleine zu halten,ist Quällerei.Und Kätzchen hält man erst recht nicht alleine.

2. Nun,vielleicht versucht ihr mal ein Katzenklo zu kaufen mit Haube,damit der Gestank nicht in der Wohnung ist.Aber ich werde dir raten,öfter das Katzenklo am Balkon hin zu stellen (vorrübergehend) und die Haube dann am Balkon abzunehmen,damit alles durchglüftet wird

Wenn du die Katzentoilette täglich reinigst, dann sollte sie auch nicht stinken, macht dir aber halt auch Arbeit neben deinem Job. Eine Einzelkatze sollte als Freigänger gehalten werden, alles andere ist Tierquaelerei. Auch wenn ihr meistens da seit, brauchen sie doch auch einen tierischen Spielkameraden, um glücklich zu sein. Wer läßt sich schon gerne ein Leben lang im Haus einsperren. Dann wenigstens mit Spielkameraden. Das macht insgesamt ja auch weniger Arbeit, weil die beiden sich mit sich beschäftigen. 

Bedenke auch, dass es alleine eher zu Verhaltensauffälligkeiten kommen kann bei Katzen, dann pinkeln sie überall hin (auch ins Bett), zerkratzen die ganze Wohnung und so weiter 

Weitere Katzenfragen zu "Katzenanschaffung und Zubehör"