Wie gefährlich sind Katzenhinterlassenschaften bei einer Schwangerschaft?

Meine mum ist in Katzenhinterlassenheiten reingetretten und sagt es sei bei schwangerschaften sehr gefährlich. Stimmt das?

2 Antworten

hat sie reingefasst? wenn ja soltle sie gut die finger waschen

es geht um toxoplasmose. wenn sie toxo-positiv ist ist das vööllig ungefährlich. wenn sie negativ ist und jetzt toxo bekommt (was übrigend bei weitem nicht jede katze hat, eher die minderzahl) kanns in der tat sehr gefährlich für das kind werden.

gefährlich ist es aber nur wenn die schwangere toxo-negativ ist und die katze toxo ausscheidet. man kann sich toxoplasmose aber auch bei der gartenarbeit oder bei der arbeit mit rohem fleisch holen. vorsichtig sein.. aber nicht übervorsichtig oder panisch.

um die frage im titel zu beantworten: ja klar, geht. man soltle sich aber auf toxoplasmose testen lassen und, wenn negativ, das reinigen des katzenklos entweder mit handschuhen machen oder jemadn anderem überlassen

Die Gefahr bei Schwangerschaft ist eine Ansteckung mit Toxoplasmose. Die kann über Katzenkot übertragen werden, ebenso aber auch durch den Verzehr von rohem oder nicht ganz durchgebratenen Fleisch. Ich habe 4 Kinder bekommen und hatte immer mehr als 1 Katze im Haus. Bis heute habe ich keine Toxoplasmose durchgemacht. In der Schwangerschaft sollte man sich Einweghandschuhe für die Katzenkloreinigung kaufen, oder zum Tierarzt fahren und testen lassen. Zigarettenrauch oder Alkohol sind die eigentlichen Gefahren für ungeborenes Leben, nicht die Haustiere.

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"