Katze zerlegt Kaninchen unter meinem Bett?

Liebe User, gestern Morgen bin ich aufgewacht und fand Blutspuren auf dem Fußboden, hinführend zu meinem Bett. Als ich einen Blick darunter warf, sah ich etwas was sich schwer beschreiben lässt.

Ich besitze eine Katze, und dachte wahrscheinlich hat sie mir mal wieder eine Maus oder so mitgebracht. Als ich mein Bett bei Seite schob, bekam ich einen Schock. Es war ein junges Kaninchen, aber völlig verteilt. Unter meinem gesamten Bett, aber hauptsächlich dort unter wo ich mit meinem Kopf schlafe. Es war alles aus dem armen Tier rausgeholt.

Nachdem ich es geschafft hatte zu beseitigen, kam immer mehr Trauer über mich. Ich weiß, die Natur tickt so und dass meine Katze mich lieb hat. Mit ein paar Mäusen im Wohnzimmer oder vor meinem Bett bin ich auch immer klar gekommen, aber wieso musste es passieren, während ich nichtsahnend und seelenruhig 20 cm über dem Geschehen geschlafen habe..?! Ich fühle mich so eklig und habe Angst, weil ich weiß es wird wieder passieren. Es ist ja auch nicht alles richtig weg, mein Hund kam noch und fing an überall rum zu schnuppern. Ich will mich nicht reinsteigern, aber was ist wenn meine Katze noch nachdem sie so fleißig war in mein Bett kam ?? Ich fühl mich wirklich schlimm und eklig.

Bitte um Rat oder hat jemand mal damit Erfahrung gemacht? Jetzt schon lieben Dank

5 Antworten

Naja so sind halt Katzen, denke aber nicht das es nochmal vorkommt. Meistens suchen die sich ja bewußt kleine Beutetiere, die ihnen selber auch nicht gefährlich werden können und ein Kaninchen ist da eigentlich zu groß. Nehme mal an das es krank war oder schon verletzt und daher eine leichte Beute war. Wenn es so war hätte es eh nicht lange gelebt, so traurig es auch ist. Mein Kater hat auch schon ein regelrechtes Gemetzel beim Nachbarn gemacht, der mal Hühnerküken hatte, leider hatte er den Hahn eingesperrt gehabt und die Küken liefen frei im Garten, wäre der Hahn da gewesen hätte sich das mein Kater sicher nochmal anders überlegt. Sowas ist sehr traurig aber meist nur eine Verkettung unglücklicher Zusätnde :(

Das kann ich gut verstehen, leider ist das mit manchen Katzen so. Ein Kaninchen ist natürlich schon was anderes als eine Maus. Ich würde alles gut desinfizieren und frisch machen. An Deiner Stelle würde ich die Tiere, trotz aller Liebe, nicht ins Schlafzimmer lassen.

Du hast es schon richtig erkannt, gegen den Jagdtrieb deiner Katze wirst du kaum etwas unternehmen können....

Was ich mich frage: wie konnte die Katze das Tier in dein Zimmer bringen? Habt ihr eine Katzenklappe? Wenn ja, sollte sie besser so eingestellt werden, dass die Katze nur noch ins Freie kann, nicht aber von draußen unbemerkt wieder ins Haus zurück. Denn damit könnte man vermeiden, dass tote Tiere hereingeschleppt werden. Gerade Mäuse sind ja schlimme Krankheitsüberträger....

Ansonsten wirst du dich wohl erst besser fühlen, wenn du dein Bett frisch bezogen und deine Katze evtl. mal abgeduscht hast....

Weitere Katzenfragen zu "Jagdtrieb"