Kater (ca. 1 Jahr) zeigt Wesensänderung und Fellverlust, was kann das sein?

Hallo ihr!

Hier die Ausgangssituation: Seit nun etwa 5 Wochen haben wir unseren Kater Whisky, der laut Aussage des Tierheims etwa 1 Jahr alt ist. Für sein Alter ist er nicht sonderlich groß. Im Tierheim wurde er als sehr zutraulich und verspielt beschrieben, was er uns auch gleich bewiesen hatte. Er strich uns um die Beine und lies sich sogar ohne Probleme hochnehmen. Anfangs war er im neuen Zuhause recht ängstlich was wir aber auf die neue Umgebung schoben. Nach und nsch wurde er zu einer Mischung aus ängstlich und extrem neugierig und er wurde nach und nach zutraulicher, allerdings miaute er den ganzen Tag, außer man setzte sich direkt zu ihm. Das miauen macht er allerdings nur noch nachts (wo es natürlich ziemlich nerven kann). Mittlerweilehat er gelernt an Türen hochzuspringen und sie so zu öffnen was nun auch noch dazukommt. Würde ihn auch bei mir schlafen lassen würde er sich für eine Schlafposition entscheiden, womit wir zum ersten Problem kommen. Er erscheint mir extrem unruhig, schläft selten und steht ständig auf um sich anders zu positionieren (innerhalb weniger sekunden). Er war mittlerweile etwas zutraulicher und erschien mit der gewöhnung an die umgebung (er darf seit etwa einer Woche nach draußen) auch glücklich. Allerdings frisst er sehr wenig, obwohl wir verschiedenes Futter ausprobiert haben. Er schlecht die Soße vom Futter raus und den Rest lässt er meist liegen. Zu Trinken hat er übrigens auch- davon nimmt er auch. Nur wenn er richtig hunger hat frisst er ein bisschen etwas. Das einzige was er liebt sind diese Leckerli-Stangen. Vor ein paar Tagen fiel mir nun auf dass ihm am Kopf plötzlich ein ganzes Stück Fell fehlt. Zuerst dachte ich er hätte gekämpft da es sehr ungleichmäßig weg ist, aber dann bemerkte ich, dass er im Gesicht auch etwas lichtes Fell bekommen hat. Da er sich auch so oft kratzt und er insgesamt so oft miaut und extrem viel Fell verliert bin ich recht verunsichert. Er versteckt sich gerade auch fiel unter dem Teppich und verweilt da lange Zeit. Er kommt gerne zu uns und spielt mit uns oder lässt sich streicheln, aber irgendwie habe ich das Gefühl er will mit dem miaue auf irgendwas hinweisen. Werde nächste Woche zum Tierarzt mit ihm gehen, habe allerdings Angst, dass ihn das noch mehr verängstigt. Habt ihr eine Ahnung was das sein könnte?

Zusammenfassung der Symptome: viel miauen, ständiges Wechseln der Liegeposition, insgesamt ständige Unruhe, Wesensänderung (scheuer, versteckt sich), verliert Fell, legt sich öfter plötzlich hin für kurze Zeit, ansonsten sehr aktiv und ständig am Fliegen jagen usw., frisst wenig, und eben das fehlende Fell am Kopf und die lichten Stellen

Vielen dank für eure Antworten!

Liebe Grüße :)

5 Antworten

Er hat keinen Partner im neuen Zuhause, aber da wir im ländlichen Raum wohnen, sind in der Umgebung einige Katzen mit denen er spielen könnte. Außerdem ist meine Oma so gut wie immer Zuhause, sodass er zumindest niealleine ist und raus und rein kann wie es ihm passt. Haben nun schon Whiskas, Felix, KitKat Nassfutter und Whiskas Trockenfutter, sowie ein Trockenfutter vom Fressnapf ausprobiert, aber nichts passt ihm so 100%ig. Gebackenes (ungewürztes) Huhn ohne Haut hat er allerdings gern gefressen. Vielen Dank für eure vielen Antworten! Beruhigt mich ein wenig :)

Katzen sind sehr gesellig und ihm scheint ein Partner zu fehlen.

Beim Futter das Trofu weglassen und auf hochwertiges Nassfutter umsteigen (ohne Getreide, ohne Zucker, ohne pflanzliche Nebenerzeugnisse ...) oder barfen.

Kratzen und Fellverlust sprechen für eine Allergie, welches Futter bekommt er? Vielleicht mit einem Tierarzt sprechen, ob er Milben oder etwas anderes hat.

Miauen würde ich als Aufmerksamsrufen werten. Hat er einen Patner zuhause? Einsamkeit kann das Miauen fördern.

Vielleicht reicht Whisky die Spielzeit nicht aus, weswegen er ständig ruft wie bei unserer Katze manchmal. Unruhe und das Verstecken würde ich auch dem Spielmangel zuschreiben. Schnurrt (kurzes Schnurren) er bei deinen Bewegungen plötzlich und mehrfach? Dass er die Soße wegschleckt und das eigentliche Futter ist normal. Er kommt bestimmt nicht richtig ans Futter ran, weil der Napf nicht flach genug ist. Meine Theorie ist, sie lecken die Soße / den Gelee weg um beim Fressen der Stückchen sich das Mäulchen nicht schmutzig zu machen. Oder es ist kein "Häppchen-Futter" und der Kater erst recht nicht es wegen dem Napf fressen. Meine Katze juckt sich auch in letzter Zeit sehr oft und hat auch deswegen Wunden am Kinn. Sie hat keine Flöhe. Diese Tatsache könnte am Fellwechsel liegen oder dein Kater hat tatsächliche welche. Ich hoffe ich war dir eine Hilfe, alles Gute <3

Spiele schon oft mit ihm. Er spielt auch immer direkt mit und schnurrt. Wenn ich mich aber hinsetze und ihn streichel dann läuft er dabei merkwürdigerweise öfter im Kreis (quasi einmal um den Stuhl rum) und reibt den Kopf ständig am Stuhl und meinen Beinen. Napf ist ziemlich flach eigentlich. Vielen Dank für deine Antwort :) miaut deiner denn auch so viel?

Das rumstreifen ist normal, er makiert mit Duftdrüsen sein Zuhause.

Wie viel spielt ihr mit dem Kater? Rauft ihr auch, spielt ihr fangen, putzt ihr euch, redest du mit ihm über die Mimik, markierst du mit Duftdrüsen dein Zuhause? Das kann der Mensch nicht, darum brauchen Katzen einen Partner. Als meine Katze alleine war, hat sie auch so gemaut

Dass er rumläuft wie xxxbreexxx schon gesagt hat, er markiert dich, den Stuhl und alles andere wenn er mit den Bäckchen an etwas sich reibt. Katzen mögen es komischerweise (besonders meine jetzige) wenn man sie streichelt laufen die gerne hin und her und markieren alle Ecken und Kanten, wortwörtlich. Aber nicht nur deswegen, sondern es dient auch als Massage :) Ja sie schnurrt ganz oft, diese schnelle Weise, weil sie spielen, fressen oder auf den Balkon möchte und glaubt bei jeder Bewegung, dass ihr Wunsch gleich erfüllt wird. Nach ner Zeit ist es nervig wenn sie unter den Beinen zappelt.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenkrankheiten und Symptome"