Katzenhaarallergie testen lassen, wie wird das gemacht?

Hallo,

ich habe eine kleine Frage: Wie kann man eine Katzenhaarallergie feststellen? Oder, kann es sein, dass ich eine habe ..? Ich war bei meinem Kater und kurz danach haben meine Augen angefangen zu brennen und wurden rot, mein Gesicht wurde auch rot und im Hals hatte ich ein ... komisches Gefühl. Jetzt fangen meine Augen immer an zu brennen, wenn ich bei ihm bin oder mit Katzenhaar in Kontakt komme (mit ihm, meinem Kater). Ich gehe sicher bald zum Arzt, aber ich wollte mich jetzt trotzdem nochmal informieren.

Danke!

8 Antworten

Wie lange hast du deinen Kater schon? Das klingt schon nach Katzenallergie, aber das ist kein Grund, jetzt panisch zu werden. Ich habe seit frühester Kindheit eine Katzenallergie, habe aber seit 36 Jahren (bin 50) immer Katzen, derzeit vier. Der Körper gewöhnt sich an die eigenen Katzen. Das dauert einige Monate, und funktioniert quasi wie die Desensibilisierung beim Arzt, wo man mit dem Allergen gespritzt wird, um sich daran zu gewöhnen.

Wenn du den Kater noch nicht lange hast, würde das einleuchten. Du solltest eben nicht gerade die Nase in sein Plüschiefell stecken ;o) , und wenn es noch so reizvoll ist. Nach dem Streicheln Gesicht und Hände waschen. Das verhindert die gröbsten allergischen Reaktionen. Wenn´s zu schlimm wird, gibt es noch Allergietabletten (Loratadin, Ceterizin), die frei verkäuflich sind, und nicht schädlich oder süchtigmachend sind. Aber lass dir das ruhig alles von einem Arzt erklären.

Es gibt leider immer wieder Ärzte (die selber keine Tiere halten), die dir weiß machen wollen, dass das einzig wahre ist, deinen Kater abzuschaffen. Lass dich nicht verrückt machen. Allergie ist immer eine Sache der Einstellung. Du musst entscheiden, was dir wichtiger ist: Dein Kater oder dass du keine kribbelnden Augen hast (was sich wie gesagt mit der Zeit bessert). - Ich würde im Leben nie auf eine meiner Katzen verzichten, nur weil´s kribbelt. Ich bin sowieso gegen alles mögliche allergisch, da kommt´s auf das bisschen Katze auch nicht an. Allergische Reaktionen kommen bei mir eigentlich nur bei fremden Katzen vor, oder wenn ich eine Katze neu bei mir aufnehme. Die "Alten" machen mir nichts aus, die schlafen bei mir im Bett ;o) .

Ich hoffe, dein Katerchen darf bleiben. Ich hoffe auch, er darf in Freigang. Sollte er Wohnungskater sein, sollte er dringend noch einen Fellkumpel dazu bekommen. Einzelhaltung von Katzen ist leider alles andere als artgerecht...

Nochwas: Die Allergie wird nicht von den Haaren ausgelöst, sondern von dem Eiweiß FelD1, das im Speichel enthalten ist. Durch das Putzen befindet sich der Speichel auf den Hautschuppen und diese an den Haaren, daher denken viele es käme von den Haaren. Also auch eine Nacktkatze löst Allergien aus ;o) .

Alles Gute für euch zwei!

Danke. Mein Kater ist im Haus und im Freien, und ich habe ihn seit 5 Jahren. Es kann natürlich sein ... mein Vater hat eine Allergie und so ewas kann man ja auch erben. Danke!

Wenn der Süße schon seit 5 Jahren da ist, kann´s ja so schlimm nicht sein ;o) . Und wenn dein Vater auch eine Katzenallergie hat, seid ihr schon zu zweit. Gemeinsam ist man stärker ;o) . Zugunsten des Katers hoffentlich :o) . Dann eben alles gute für euch DREI ;o) !

Mir get es genau si aber ich könnte mich neimals von meinen 8 tierchen die ich seit 0-10 ( alle sind unterchiedlich alt) hebe niemals trennen 😀

Danke für die Hilfe ♥

Gerne :o) , und danke für das Sternchen :o) .

Die Allergie wird normalerweise NICHT DURCH HAARE ausgelöst sondern durch Speichel und hautschuppen! Und Sicherheit kann dir nur ein test beim Arzt bringen! Meist kann einen so gezielten Test auch der Hausarzt!

Das klingt schon noch den Symptomen einer Allergie. Der Arzt wird einen Allergietest durchführen, der dir Klarheit verschaffen wird.

Weitere Katzenfragen zu "Mensch und Katze"