Hund rennt Katze hinterher, wie abgewöhnen?

Also wir haben unseren Wohnwagen auf einem platz stehen wo wir immer wieder hinfahren können, den ganzen winter, da nehmen wir immer unseren Hund auch mit. allerdings is da auch so ne Katze wo wir immer essen hinstellen und auch in Wohnwagen reinlassen weil sie so dünn ist und draussen Schnee liegt. Zuhause haben wir auch 4 Katzen und unser Hund ist es gewöhnt das die vor im eher wegrennen als sich umdrehen und sie anfauchen. die Katze hier macht das aber und ich hab jetzt echt schiss das sie ihr die Augen auskratzt oder sowas. Was kann ich machen das mein Hund versteht, dass sie ihr nicht hinterher rennen darf?

6 Antworten

Bei wirklich schmerzhaften Attacken haben immer noch all unsere Hunde gelernt, dass die jeweilige Katze tabu ist. Bei eigenen Katzen war es nie lange ein Problem, meist lagen Hund und Katze irgendwann auch zusammen in einem Korb. Die Katzenliebe ließ sich jedoch nie oder selten auf Katzen übertragen, die draußen laufen. Da wurden sie meist gejagt, bis sie auf dem nächsten Baum waren.

Wenn diese Katze zu euch in den Wohnwagen kommt, dann müsste der Hund irgendwann verstehen lernen, dass auch diese Katze 'zur Familie' gehört. Aber eure Katzen zu Hause werden ja auch nicht als Familienmitglieder gesehen vom Hund. Ansonsten würde er nicht den Boss machen und sie in der Wohnung vergraulen. So kenne ich das gar nicht.

ja sie Jagd sie auch nicht bösartig sondern wenn sie halt spielen oder sie manchmal eifersüchtig ist

Wenn die Katze den Hund nicht gewöhnt ist, ist das Verhalten von ihr ganz normal. Da müsstest du dich dann entscheiden: entweder du wartest noch ab, ob sich die beiden aneinander gewöhnen oder du lässt die Katze nicht mehr hinein und fütterst sie im Freien.

Also ich denke nicht dass sie ihm sofort die Augen auskratzt, wilde Katzen haben so gut wie immer Angst vor Hunden und halten Abstand, weil sie eben wissen, das es auch Hunde gibt, die für Katzen gefährlich sind. Dein Hund kann das natürlich nicht wissen, für ihn sind Katzen Freunde. Er muss lernen das diese Katze sich so ein Verhalten nicht gefallen lässt, wenn nötig eben, indem sie ihn eine rüber gibt. Lebensbedrohlich verletzen wird sie ihn schon nicht.

Weitere Katzenfragen zu "Katze und Hund"