Was meint Ihr: Drittkatze - ja oder nein?

Hallo zusammen.

Ich habe ein Problem, bei dem ich wirklich Hilfe bräuchte. Am besten vielleicht von Leuten, die Erfahrung mit dem Thema Dritt(Wohnungs)Katze haben. Hilfe wäre wirklich ganz lieb.

Mein Problem ist nun folgendes:

Ich hatte zwei Wohnungskatzen, beide aus dem Tierheim und inzwischen ca. 12 Jahre alt (genau wusste man das schon im Tierheim nicht). Allerdings ist Anfang dieses Jahres leider mein Kater eingeschläfert worden, weil er von Tumoren zerfressen war.

Ich wollte der Katze eigentlich so schnell keinen neuen Partner zur Seite geben, aber weil Bekannte von uns einen Katzennotfall hatten, habe ich mich doch dazu überreden lassen. Der neue Kater war allerdings eine Babykatze (ich weiß, soll man eigentlich nicht zu einer älteren Katze dazu nehmen).

Meine alte Katze (12) und er (inzwischen 9 1/2 Monate) vertragen sich eigentlich trotz anfänglichem Gefauche inzwischen wirklich richtig gut, das einzige Problem ist halt, dass sie sehr viel Ruhe will und er halt total verspielt ist (halt typisch Jungkatze). Er ist inzwischen auch kastriert und meistens verstehen sie sich auch, das einzige Problem sind eben seine Momente, wo er raufen will.

Ich spiele und beschäftige mich wirklich so gut es geht mit ihm, aber ich kann wegen meiner Arbeit natürlich nicht 24 Stunden am Tag seine "Pfote" halten.

Ich habe inzwischen auch schon vermehrt mit mehreren Leuten darüber gesprochen und viele meinten, ich sollte doch noch einen gleichaltrigen Kater dazunehmen, damit sich die beiden Jungkater zusammenschließen und der "Katzenoma" ihre Ruhe lassen.

Ich weiß allerdings, dass das durchaus auch zu Problemen führen kann und habe jetzt auch Angst, dass sich dann eventuell die beiden Jungkater zusammenschließen würden und die ältere Katze mobben. Habe da schon richtige Schauergeschichten zu gehört.

Meine Frage ist nun eben, ob mir jemand bei der Entscheidung weiterhelfen kann. Ich will den Beiden nicht mehr Streß als nötig machen, deshalb will ich nicht einfach mal so eine zweite Jungkatze dazuholen und mich vorher wirklich gut informieren.

Ich würde mich wirklich freuen, wenn mir jemand mit Erfahrungen oder sonstiger Hilfe weiterhelfen kann.

Vielen lieben Dank schon im Voraus!

5 Antworten

Meine Tochter hatte 3 alte Katzen. Als eine eingeschläfert werden musste, nahmen sie eine Mioni-Katze dazu. Sie tat ihnen leid, denn auf dem Bauernhof gab es viele Katzen und die ließen die Kleinste praktisch nie zur Schüssel. Also kam sie zu den 2 Alten und sie wurde von beiden gut aufgenommen. Da dann noch eine eingeschläfert werden musste, kam auch eine kleine "Problemkatze" dazu. Die mutter wurde nach der 1. Woche von einem Auto getötet. Die Freundin meiner Enkelin hat wirklich alles getan, was ihr möglich war und brachte alle durch.- Nur wurde es ihr mit 6 Wochen zuviel, und da kam "Ylvi" als 3. Katze zu meiner Tochter. auch da gab es keine Probleme. Damals wohnte meine Enkelin noch zuhause und hatte auch 2 Katzen. Als sie in die neue Wohnung übersiedelte holte sich meine Tochter zu Ylvi noch 2 klaine Kater. Und auch da war alles Problemlos. Also ich hatte nur gute Erfahrungen m it der Zusammenführung von Jungen Kätzchen m it älteren

Mein Kater ist Ca 13 Jahre alt und ich hab vor 2 Jahren eine Babykatze bekommen und am Anfang haben die viel gestritten, da darfst du auch nicht dazwischen gehen. Machen die alles unter sich aus. Aber meine kleine hält den "Opa" echt fit. Und verstehen tuen sich auch. Warte einfach ab. Zwei jungkatzen könnten ihr Revier einnehmen und dann fuhlt sich erst recht schlecht.

Das sind ja auch meine Bedenken. Das eigentliche Problem ist nun eben, dass sich meine ältere Katze teilweise einfach nur entnervt zurückzieht, weil er ihr eben auf den Pelz rückt und sie keine Lust auf Raufen hat. Aber danke für die schnelle Antwort.

Ich hatte keine Probleme als ich vor ein paar Monaten eine Babykatze zu meinen 3 erwachsenen Fellnasen dazu holte -Katze knapp 18 , Katze 12,5 und Kater 9 Jahre alt. Die Kleine zickte am Anfang ein bisschen rum. Die älteste beschmust sie zwar ein bisschen, verzieht sich aber meistens in irgendeinen Raum wo sie ihre Ruhe hat. Die anderen Beiden spielen, raufen mit ihr - gab nie ein Problem.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"