Sind 3 Katzen in einem Haushalt zu viele?

19 Antworten

Hallo,

es gibt zwei Grundregeln:

Soviel Katzen wie Zimmer (incl. Bad + Küche, wenn sie offen sein dürfen) bzw. Rückzugsmöglichkeiten in einen Raum für jeweils eine Katze.

Oder nur soviel Katzen wie Hände zum streicheln im Haus vorhanden sind.

Bei Freigängern kann der 1. Punkt natürlich entfallen, aber an die Hände sollte man schon denken ......... kleine Abweichungen sind möglich.

Wir haben z.B. ein Haus, also genügend Raum, vier Hände und 5 Katzen, das ist gerade noch o.k.

LG MS

Es kommt auf die Größe der Wohnung und die Umgebung an, können sie in den Garten? Läßt, falls Miete, der Vermieter das zu. Denke auch daran, daß auch mal Tierarztbesuche, die etwas kosten fällig werden können, kastrieren kostet auch, ist aber nötig. Katzenstreu ist nicht umsonst. Was macht Ihr, wenn Ihr in Ferien fahrt. Das muß alles vorher bedacht werden, damit sie dann nicht als "arme" Katzen im Tierheim landen.

Ich habe 75m und vier Katzen zur Zeit. Das ist gerade noch in Ordnung, weil die Tiere viele Rückzugsmöglichkeiten und Spiel-/Kratz-/Beschäftigungsmöglichkeiten haben. Das Geld reicht uas um die Tiere gut und vielseitig zu ernähren und um die Tierarztkosten zu bezahlen. Damit man noch den Überblick behält und keine Katze zu kurz kommt, sagt man eine Katze pro Hand höchstens. Bei uns: 4 Hände- 4Katzen und trotzdem jede Menge Arbeits- und Zeitaufwand.

Weitere Katzenfragen zu "Katzenzusammenführung"