Ist es möglich einen Kater der nur im Freien lebt in die Wohnung zu holen?

Ich füttere schon seit 2 Jahren einen Kater der immer in meinen Garten kommt . Er wurde wohl ausgesetzt ,denn älter als 2 Jahre ist er wohl nicht. Jetzt ist er zutraulich und kommt sofort ,wenn er mein Auto hört und schleicht um mich rum. Er lässt sich kraulen und wenn er da ist komme ich fast nicht zum arbeiten,sobald ich sitze springt er auf meine Knie. Nun würde ich ihn gern zu mir holen, da ist meine Wohnung und ein großer Hof,er müsste auch unbedingt zum Tierarzt.... kastrieren und Behandlung. ich habe versucht ihn ins Auto zu bringen ( der Garten ist nicht am Haus) aber nichts-- er springt wie verrückt gegen die Autofenster und ist total hektisch. Was geht da ?

8 Antworten

Und bist du 100% sicher, dass er keine Besitzer hat? Zu meiner Mutter kommen auch alle Nachbarskatzen fressen, aber alle gehören jemandem..sie gehen auch in ihr Haus und schlafen dort ab und an. Katzen sind immer dort, wo sie gefüttert werden, auch wenn sie eigentlich woanders wohnen. Kennt niemand die Katze? Frag am besten mal im TH nach, was du machen kannst..die kastrieren ihn auch, wenn er ein Streuner ist. Ganz in die Wohnung holen kannst du ihn nicht, da er den Freigang gewöhnt ist..aber bestimmt kannst du sie nach und nach daran gewöhnen, wenn er jederzeit wieder raus kann.

Ich müsste ihn ja erstmal zu mir bekommen. Dann kann er den ganzen Tag draußen rum laufen. Ist nervig dort jeden 2. Tag hin zu fahren und zu füttern. Aber was tut man nicht alles als Katzenfreund. Obwohl ich denke das er dort genug Futter findet-- Mäuse.

Ruf mal beim Tierheim an, die haben spezielle Transportboxen, mit denen man Katzen auch einfangen kann. Dort kann auch nachgeschaut werden, ob er gechipt ist und um eine Kastration würden die sich auch kümmern.

LG

Wenn man das so liest, Katze in Gartenanlage, kann das vermutlich schon ein herrenloser unkastrierter Streuner sein. Die Leute vom Katzenschutz fangen solche Katzen mit viel Zeit und Geduld und einer Lebendfalle ein. Solche kannst du dir, vermutlich gegen Gebühr, in einem Tierheim oder bei der Katzenhilfe leihen.

Der Umzug eines solchen Streuners ist aber nicht einfach. Er müßte in der Anfangszeit mindestens 2 Monate ausschließlich in der Wohnung sein, außer, du hättest einen ausbruchsicheren Garten. Wenn du ihn gleich wieder raus läßt, wäre er weg - auf Nimmerwiedersehen!

Sollte es dir gelingen (ich drücke die Daumen), den Tiger einzufangen, muss er natürlich als erstes zum Tierarzt, um nachschauen zu lassen, ob er gechipt ist. Nicht, dass er doch jemanden gehört. Du mußt ihn auch als Fundkatze bei der Polizei melden, im Fall jemand Anspruch darauf erhebt (was ich nicht glaube). Aber wenn du das nicht machst, machst du dich strafbar.

http://www.tierschutzverzeichnis.de/su/ts_tipps_katze_zugelaufen.html

In die Falle locken kannst du den Tiger mit Futter. Aber über Tage hinweg. Immer wieder Futter in die Falle stellen, so lange, bis er keinen Verdacht mehr schöpft, und dann zuziehen. - Er wird toben und fauchen, weil ihm das nicht gefällt. Aber er wird irgendwann merken, dass du es gut meinst. Also auf geht´s und durch :o) . Wäre schön für einen Streuner, wenn er ein Zuhause bekommen würde.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"