Warum hat meine Katze Angst nach draußen zu gehen?

Naja, wie oben beschrieben. Sie ist 4Jahre alt und eine Seele von Katze, sie läuft überall mit mir durch die wohnung, schnurrt durchgehend, schläft im bett, wird 24/7 bespaßt. ich kam dann mal auf die idee sie mit raus zu nehmen in den gemeinschaftsgarten.. pustekuchen - sie hat sich aus panik losgemacht, rannte wieder nach oben und scharrte an der tür. das tier wurde als es klein war misshandelt und ausgesetzt.. kann das daran liegen? es störrt mich nicht - sie kratzt nie, beisst nie etc. aber da das verhalten ja mehr als fragwürdig ist möchte ich wissen, warum?

5 Antworten

Ebenso wie nicht jeder Mensch alles mag, mag auch eine Katze nicht alles. Es gibt Katzen, die treibt es nach draußen und es gibt Katzen, die nur müde gähnen, wenn die Tür offen steht.

Was aber alle Katzen gemein haben ist, dass sie es nicht mögen, gegen ihren Willen zu etwas gezwungen zu werden. Also lass die Katze doch weiterhin in der Wohnung vor sich hin schnurren :)

Erfreu dich an deiner Katze, denn sie klingt echt nach einem Zuckerstück. Meine Katze geht auch auf Teufel komm raus nicht nach draußen, den Kater muss man mit Händen und Füßen davon abhalten :D

Ein Zuckerstückchen ist sie wirklich. Wir freuen uns alle jeden Tag das wir den Tollpatsch mit Tröte um den Kopf aus dem Katzenhaus geholt haben!

Wieso Tröte? Durfte sie zu der Zeit an bestimmten Stellen nicht lecken?

Wenn die Katze nicht nach draußen möchte, dan respektiere das doch einfach, Nicht jede Katze ist erfreut, ihr Zuhause zu verlassen. Freue ich, daß Du keine Angst haben mußt, daß ihr irgendetwas passiert, Einmal von mir mitstreicheln, bitte.

Sie ist es einfach nicht gewöhnt. Sie war jahrelang in der Wohnung und deswegen ist ihr das alles fremd und macht ihr daher Angst. Ebenso mögen die meisten Katzen nicht, wenn sie an die Leine gelegt werden. Lass sie einfach in der Wohnung. Da fühlt sie sich sicher.

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"