Kleine Katze, Erziehung

Hallo, habe einen 9 Wochen alten Kater zuhause. Überall liest man, dass Katzen früh erzogen werden sollen aber nirgens steht wie man das genau machen soll. Wie zeige ich meiner Katze, dass sie etwas falsch gemacht hat (z.B. auf den Tisch steigen, den Blumentopf durchwühlen, versuchen ins Gesicht zu kratzen,...)?

3 Antworten

erst mal alles außer reichweite räumen,damit du deine nerven schonst,denn so klein sie ist,ist sie schnell und du hast sie nicht den ganzen tag im auge.aber ein lautes nein und in die hände klatschen sind schon mal ein mittel.und wenn du sie auf dem schoß hast und sie will beim spielen ins gesicht ,dann sag nein und puste sie an,das kommt dem fauchen einer katze gleich,das versteht sie,spritz sie bitte nie naß,das versteht sie nicht.auch wenn sie kratzt,sie kann die krallen noch nicht richtig einziehn,erst mit 12 wochen,jammer ruhig ein bischen wehleidig,der ton zeigt ihr,das was nicht richtig ist.bei mir hats- meistens-geklappt.

danke dir f√ľr den stern und-- wie hat sich dein k√§tzchen bisher entwickelt?l-g makazesca

grundsätzlich sind katzen erstmal beratungs- und erziehungsresistent ;-)

natürlich kannst du sie vom tisch runter nehmen wenn sie hoch hüpft, aber ich verspreche dir sie wird auch nach dem tausendsten mal wieder hochspringen wenn sie lust dazu hat...

ähnlich sieht das mit blumentöpfen aus, am besten an einen platz stellen wo sich herausstellt das das tierchen dort nicht hinkommt oder -will...

viel spaß ;-)

Nehme sie, wenn sie dies machen sollte, am Nacken und spreche ausdrücklich und klar das Wort "Nein". Das fruchtet. Werde aber nicht zu grob. PS: Es muss auch nicht unbedingt der Nackengriff sein.

eine liebevolle katzenmutter wendet den nackengriff nur zum transport an,die kleine fallen dann in starre zum transport.das ist sicher nicht ein erziehungsmittel,was sollte es denn bringen???

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"