Wie Katze beruhigen auf der Fahrt zum Tierarzt?

Bald steht wieder Impftermin an und ich mach mir wirklich Sorgen um meine Katze. Sie hechelt in ihrem Körbchen im Auto wie wild, sodass ich meine, sie kriegt gleich nen Herzinfarkt! Wie kann ich sie denn beruhigen? Es muss nicht mal warm im Auto sein! Selbst wenn ich mit ihr spreche, interessiert sie das wenig. Wobei ich glaube, dass auch bisschen schauspielerisches Talent dabei ist :-)

19 Antworten

Eventuell kannst Du schon länger vor diesen Fahrten der Katze die Angst vor dem Körbchen nehmen, indem Du es da aufstellst, wo sie auch Futter bekommt. Futter hineinstellen. Bei unseren hat das sehr oft geholfen. Natürlich die Fahrbewegung und die Geräusche machen ein Tier u.U. nervös. Falls es geht, außer mit ihr sprechen, eventuell sie mit einer Hand streicheln oder berühren, wenn es die Möglichkeit gibt, durch eine Öffnung im Katzenkorb. Wir haben auch mal einen großen Vogelkäfig genommen, einen sehr großen, da sind oben alles Gitter, wo die Katze durchgucken kann, wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

die einfachste Lösung : den Tierarzt auf HAUSBESUCH kommen lassen !- das hab ich bei meinen Kater NUR noch gemacht - er war sehr Stressanfällig und kotete sich beim TA voll . - das war beim ersten Tierarztbesuch - beim zweitenmal war es wieder so schlimm , daß er in die Wanne mußte . von da an kam meine Tierärztin zu mir - es war ganz entspannend - und mein Tier hat es mir "gedankt" - .

mach die katze schon vorher mit der transportbox vertraut, so dass sie keine angst davor hat. wenn sie in der box ist mit ner decke oder nem handtuch abdunkeln...

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"