Ist es schlecht, wenn ich Katzen Milch gebe, bekommt sie Durchfall davon?

Hi! Ich kenne eine liebe Nachbarskatze. Sie kommt zu mir an die Balkontür und miaut. Dann lasse ich sie rein, wenn meine Eltern nicht da sind und gebe ihr Milch. Neulich sah mich eine Nachbarin, der die Katze gehört, wie ich die Katze aus der Wohnung lasse und fragte, ob ich ihr was gegeben habe. Dann hat sie sich fürchterlich aufgeregt, da Katzen keine Milch vertragen und sie davon Durchfall kriegt. Stimmt das wirklich?

9 Antworten

Das stimmt, Katzen vertragen die Laktose in der Milch nicht. Deshalb am besten gar keine Milch geben. Durch starkes Verdünnen mit Wasser wird der Laktosegehalt natürlich geringer, aber er verschwindet nicht. Meiner Erfahrung nach ist es auch von Katze zu Katze etwas unterschiedlich, wie gut oder schlecht sie mit ein wenig Laktose klarkommen. Nur, wenn es die Katze der Nachbarin ist, solltest du da auf keinen Fall Experimente machen. Manche Katzen nehmen auch gern Sojadrink als Alternative, der ist laktosefrei.

oft ja. erwachene katzen sind meist laktoseintolerant, was magenverstimmungen, bauchschmerzen, durchfall und erbrechen nach sich ziehen kann. der reaktion der halterin nach gehört diese dazu..

außerdem fĂŒttert man freigĂ€nger nur mit zustimmung des halters! es gibt katzen die allergisch auf manche dingereagieren oder halter die es einfach nciht wollen wenn ihre katze fremde wohnungen betritt

milch ist fĂŒr katzen nciht wirklich gesund und hat in der tĂ€glichen ernĂ€hrung nichts verloren, auch wenn sie laktose noch vertragen

Nur bitte Katzenaufzuchtmilch, im Tierfachhandel oder apotheke erhältlich. Von der normalen Milch, da diese sehr fettig ist, bekommen die meisten Katzen Durchfall. Es geht auch, falls nicht täglich Milch verabreicht wird, die 4%ige Milch.

Weitere Katzenfragen zu "ErnÀhrungstipps"