Sollen Katzen lieber Hundefutter fressen?

Hallo, meine Mutter bildet sich jetzt immer ein, unserer Katze Nasshundefutter aus dem Schälchen zu geben, weil ihr unser Tierarzt sagte, dass das besser sei. Ich merke aber, dass ihr dass nicht gut tut, denn seitdem riecht sie immer sehr unangenehm hintenrum. Sie glaubt mir aber nicht, dass es nicht gut für sie ist.

3 Antworten

Oh je, was ist das denn für ein Tierarzt.... Im Hundefutter ist z.B. kein Taurin enthalten, was für Katzen aber lebenswichtig ist. Ohne Taurin können sie erblinden und Probleme mit dem Herzen bekommen. Katzen und Hunde haben unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse, so brauchen Katzen z.B. wesentlich mehr Eiweiß als Hunde und deutlich weniger Kohlehydrate.

Auf Dauer kann Deine Katze davon also sehr krank werden.

Einerseits müsste es dem Tier ja dann eigentlich gut tuen,wenn der Tierarzt das sagte.. Hm.. Wenn es bei ihr/ihm aber schlechte Auswirkungen hat,würde ich nochmals zum Tierarzt gehen,um sicherzugehen,dass auch wirklich alles okay ist & sich nicht irgendwas verschlimmert hat..

der tierarzt hat keine ahnung. oder deine mum hat was falsch verstanden.

m├Âglich das hundefutter hochwertiger ist, aber im ist kein "taurin" zugef├╝gt, welches f├╝r katzen uberlebenswichtig ist! f├╝gt ihr denn wenigstens taurin hinzu? welche marke habt ihr bisher verwendet?

o.O was ist denn das für ein tierarzt!

katzen bilden kein taurin selbst, sie sind drauf angewiesen dass das in der nehrung ist. hunde können das. deswegen wird hundefutter kein taurin beigesetzt, katzenfutter schon

taurinmangel kann, langfristig, mit tod durch herzversagen enden

bitte sorg dafür dass die katze wieder katzenfutter bekommt

der geruch.. hunde kommen mit pflanzlichen anteilen besser klar als katzen. nicht unbedingt gut aber immerhin besser. kann es sein dass da ein hoher pflanzlicher anteil im futter ist? das kann bei katzen zu blähungen und stinkigem kot führen

Weitere Katzenfragen zu "Ern├Ąhrungstipps"