Trockenfutter: Wie oft oder überhaupt füttern?

Hi ihr Lieben,

also muss man unbedingt Trockenfutter bei Katzen füttern oder geht es auch ohne???

Wenn ja wie viel?

Freu mich über hilfreiche Antworten

xXbLuBBXx

7 Antworten

Nein Trockenfutter muss man nicht unbedingt füttern. Du solltest natürlich bedenken, dass dann mehr Nassfutter verfüttert werden muss! Generell ist Trockenfutter gut für die Zähne. Manche behaupten es würde aber bei kastrierten Katern zu Harngries führen. Würde sagen es kommt immer auf die Zusammensetzung des Futters an. Es sollte immer einen hohen Taurin-/ und Fleischanteil haben. Wieviel Futter du deiner Katze geben sollst, hängt natürlich von ihrem Gewicht ab. Auch ob sie sehr aktiv ist, und daher einen höhreren Energieverbrauch hat.

zwei korrekturen.

  • trockenfutter tut rein gar nichts gegen zahnstein, sondern begünstigt ihn teilweise sogar. durch speichel aufgeweichte getredepampe, klebt sogar weitaus besser an und zwischen den zähnen, als gekochtes oder gar rohes fleisch. sieht man, wenn man selbst zB kekse oÄ gegessen hat. ;)

  • und es ist keine bloße behauptung, daß trockenfutter bei kastrierten katern harngries auslösen kann, es ist eine tatsache, daß zu viel getreide sich auf den PH wert des urins auswirkt, er wird basischer, wodusch dann struvitsteine entstehen können, die gerade bei katern, die harnwege sind enger, als bei katzen, schon in form von gries nicht wirklich ausgecshieden werden können.

Katzen sind reine Fleischfresser - oder warum glaubt ihr, geht die Katze auf Mäuse und Vogeljagd?? Sie grast nicht auf der Weide und frist auch keine Äpfel vom Baum.

Beste Ernährung ist hier einfach Fleisch - roh, nicht gekocht, kein verpanschtes Trocken- und Naßfutter, kein Getreide als sinnloser Füllstoff etc.

Oder glaubt ihr auch der Industrie, das für uns Menschen das "Fertigmenü" aus dem Ladenregal mit vielen Konservierungsstoffen für uns besser ist, als vernünftig zubereitete Mahlzeiten??

Gut für die Umstellung ist gewolftes Fleisch, mageres Rind, Pferd, Lamm, Geflügel, Wild (kein Schwein, wegen Virus) . dann gewolfte Knochen, ideal gewolfte Hühnerhälse etc. für die Calciumversorgung. Im Prinzip wie in der Natur - das ganze Beutetier. Gibt genügend Shops im Internet, die Frostfleisch verschicken - also auch hier wie Dose öffnen, nur das man dem Tier etwas gutes tut.

Niemals gekochte Knochen!! Struktur wird dadurch verändert und sie können splittern. Zusatzstoffe sind auch nur Gewinnhascherei - aslo weglassen. Einzig das Taurin zuführen, da es die Katze nicht selbst herstellen kann - bekommt ja sicher bei den wenigsten die kompletten Tiere vorgesetzt ;-)

Viel Spaß mit gesunden Tieren.

das trockenfutter ist gut für die zähne, zudem bekommen deine katzen davon weniger mundgeruch als vom nassfutter.

Da trockenfutter bei unseren beiden Katern recht unbeliebt ist, füttern wir sie morgens und abends nass. Ab und zu, falls einer mehr hunger hat, und dem andren sein essen wegessen will, dann bekommen sie zusätzlich einen napf voll trockenfutter. Oder wenn wir sie mal nicht füttern können weil wir auswärts sind... dann überbrückt das trockenfutter ganz gut =) natürlich immer genug frisches wasser bereitstellen!

trockenfutter tut rein gar nichts gegen zahnstein, sondern begünstigt ihn teilweise sogar. durch speichel aufgeweichte getredepampe, klebt sogar weitaus besser an und zwischen den zähnen, als gekochtes oder gar rohes fleisch. sieht man, wenn man selbst zB kekse oÄ gegessen hat. ;)

sogesehen... trotzdem verringert sich der mundgeruch^^

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"