Katzen das Schwimmen beibringen. Wäre das Tierquälerei oder doch nicht?

Ist es eigentlich Tierquälerei, wenn man seiner Katze das schwimmen beibringen will? Ich würde es nämlich gerne versuchen. Nicht, dass ich sie einfach ins Wasser schmeißen würde, das ist echt das letzte! Nein, ich möchte versuchen, es ihr schrittweise beizubringen, sie mit den Pfoten im Wasser festhalten, beobachten welche Bewegungen sie macht und ob sie sich selbst über Wasser halten kann.

Wenn ihr euch jetzt fragt, warum ich es ihr beibringen möchte ist die Antwort ganz einfach: unser katzenhassender Nachbar. Er hat selbst einen Hund aber immer wenn eine Katze in seinem Garten ist, dann tritt er sie weg oder schmeißt sie in den Gartenteich. Einmal ist meine Katze auch im Wasser gelandet, aber zum Glück nur mit den Hinterpfoten, sodass sie sich wohl rausziehen konnte (ich hab nur das platschen gehört, aber ich hab's nicht gesehen). Ohne Beweise kann ich den Nachbarn leider nicht anzeigen, aber ich kann meine Katze auch nicht den ganzen Sommer im Haus einsperren :( Deshalb würde ich ihr gerne das schwimmen beibringen, falls sie nochmals, warum auch immer, im Wasser landet.

Ich weiß, das Katzen eigentlich schwimmen können und meine liebt Wasser, aber schwimmen kann sie (noch) nicht. Meint ihr es ist sinnvoll und gut ihr das beizubringen? Es gibt auch einige, die dann von Tierquälerei sprechen, aber ich weiß nicht, ob das für die Katzen wirklich so stressig ist oder nicht.

Also, die konkreten Fragen:

Denkt ihr, dass es Tierquälerei ist, einer Katze das Schwimmen beizubringen?

Welche Erfahrungen haben eure Samtpfoten mit Wasser gemacht?

Lg, Kristen

8 Antworten

Katzen können im Notfall immer schwimmen, allerdings nicht unbegrenzt lange, also musst Du Deiner Katze das nicht beibringen. Zwar sind nicht alle Katzen wasserscheu, aber die meisten Katzen mögen es nicht, wenn sie, z,B. komplett nass sind. Woher willst Du wissen, dass Deine Katze (noch) nicht schwimmen kann. Hund und Katze können das von Haus aus und instinktiv und man muss es ihnen nicht beibringen. Deine Katze würde mit Sicherheit auch nicht in dem Teich ertrinken, es sei denn, Dein "liebenswürdiger" Nachbar würde sie daran hindern, rauszukommen.

Ich hab's auch mal versucht, weil mir aufgefallen war, dass meine Katze eine Affinität zu Wasser hat ^^ Hat nur leider nicht geklappt.

Grundsätzlich halte ich es nicht für Tierquälerei - kommt aber natürlich drauf an, wie du es machst. Wenn die Katze sich mit jeder Körperfaser dagegen sträubt, dann wäre es sicherlich Tierquälerei. Vielleicht gibts irgendwo im Internet eine schonende Anleitung dazu?

Youtube ist auch voll von Videos mit schwimenden Katzen - und wirklich leidend sieht keine von denen aus ;-) Gibt sogar einige Katzenrassen, die als ausgesprochene "Schwimmer" gelten.

Katzen können schwimmen, also musst du es ihr nicht beibringen. ich habe eine Katze, die schwimmt sogar echt gerne in unserem Teich :o

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"