Artgerechte Katzenhaltung: darf man sie immer hochheben?

Es geht um die Katze meiner Mutter. Sie hat sie sich als Baby aus dem Tierheim geholt (etwa 9-10 Wochen alt) jetzt ist das Tigerchen etwa 4 Monate. Nur stören mich manche Dinge in de Haltung, da ich aber kein Experte bn, frage ich Euch.

Umgang: Meine Mutter nimmt die Katze gern hoch, wenn sie aber nicht mag, hält sie sie fest oder packt sie in ein Handtuch. Nicht so fest, dass sie komplett eingeschnürt wäre, aber sie wird dann ruhig. Beruhigt sie das oder hat sie Angst bzw resigniert?

Essen: da der Kater oft bettelt, bekommt er oft was vom (meist salzfrei) Essen ab. Mal ein Mini-Eckchen Käse finde ich okay, aber ist nicht eine ganze Schale voll Tomatensoße ein bisschen viel? Ist das überhaupt gesund, wenn ein Fleischfresser so viel "Gemüse" isst?

Haltung: Der Kater darf nur im Flur sein, wenn er allein ist. Da hat er zwar einigermaßen Platz (ich schätze mal 7x2,50m), aber trotzdem weiß ich nicht, ob das so gut ist. Er schläft dann die ganze Zeit und meine Mom hat auch nicht täglich die Zeit mit ihm zu spielen. Im Gegenteil schimpft sie oft, wenn er stänndig maunzt oder sie anfällt. Ich weiß ja nicht, ich denke, er will nur sagen: "beschäftige dich mit mir". Sie sagt sie ist froh, dass er ruhiger wird. Ist das wirklich gut?

Letztendlich wird er in letzter Zeit richtig trotzig, macht ständig Sachen die er nicht darf (beißt, setzt sich auf den Tisch) und macht sogar manchmal große Geschäfte irgendwo in die Wonung, obwohl er Zugang zu seinem Klo hat. Außerdem jagt er immer noch oft seinen Schwanz. Hat das alles damit zu tun oder ist das normal für das Alter?

Vielleicht bin ich ja zu vorsichtig, (es gaht ihm ja nicht wirklich schlecht) aber ich wenn ich was ändern kann damit es dem Tigerchen besser geht, möchte ich es wissen.

9 Antworten

Also ich lebe schon seit meiner geburt an mit katzen und hunden ich glaube ich kann das gut einschÀtzen!

  1. Wenn sich der Kater festkrallt dann will er nicht hochgehoben werden! Er bewegt sich nicht mehr weil er wahrcheinlich angst hat runterzufallen...

  2. Wie du schon selsbt gesagt hast ist er ein Fleischfresser, gibt dem normales katzenfutter und zu viel gemĂŒse ist nicht gut er könnte Eisenmangel bekommen. Ab und zu ein stĂŒckchen KĂ€se schadet nicht unsere lieben das auch :)

  3. Der Flur ist eindeutig zu wenig! Eine katze braucht viel Freiraum, wenn er herum maunzt will er beschÀfdigt werden oder rausgehen! Er ist ja erst 4 monate alt er ist noch sehr jung, daher ist es normal wenn er auf den tisch geht oder irgend ein anderen unsinn anstellt, vielleicht braucht er einen Spielkumpanen! Und er ist wahrscheinlich noch nicht stubenrein, das wird aber mit der zeit kommen!

Zum Umgang: deine Mutter sollte der Katze mehr Freiheit lassen, Katzen hassen es, fremdbestimmt zu werden. Sie sind freiheitsliebende und stolze Tiere, das muss deine Mutter als Katzenbesitzerin akzeptieren.

Zum Essen: Ja, das ist eindeutig zu viel! Katzen dĂŒrfen zwar auchmal GemĂŒse essen (gibt ja auch Katzenfutter damit) aber es sind dann doch viele GewĂŒrze und Zusatzstoffe drin, die sie nicht so gut vertragen und verdauen können wenn es fĂŒr Menschen gedacht ist.

Zur Haltung: Wenn eine Katze ruhig wird oder sich zurĂŒckzieht, solltest du nachdenklich werden. Vielleicht möchte sie bald auf eigene Tatze den Besitzer wechseln? Katzen brauchen Platz, viele hassen geschlossene TĂŒren oder verbotene Zimmer.

Zum Verhalten der Katze: Nach der Haltung kann ich gut verstehen, das sich die Katze so verhĂ€lt. Dass sie nicht in ihr Klo sondern woanders hingeht ist Protest. Aufgrund des Alters kann sich noch einiges entwickeln, aber deine Mutter muss das KĂ€tzchen dringend katzenfreundlicher behandeln, damit die Kleine nicht schon frĂŒh geschĂ€digt wird!

deine mutter sieht den kleinen kater als ihr ersatzkind -- sie muß sich dringend darum bemĂŒhen mehr ĂŒber die haltung zu erfahren , sonst hat sie einen stĂ€ndig in die wohung pinkelnden und ka+enden kater der ihr die wĂ€nde hoch geht ,ihr alles zerkratzt -- sie eingeschlossen -- armes tier--

sorg dafĂŒr, das er endlich einen kumpel bekommt ,zum spielen und -mutter soll die tĂŒren auf machen . man richtet eine wohung nun mal katzengrecht ein -- blumen und kostbare vasen und nippes muß dann erst mal wegestellt werden . ich hoffe doch ihr habt einen kratzbaum oder zumindest ein kratzbrett.??

futter--- bitte niemals trockenfutter!!! nur aus der dose und zwar mit mindestens 60 % fleisch . nicht so ganz billig aber -whiskas felix und co sind nur reine geldausgeberei ohne dass das tier was davon hat. fĂŒttert mal auch geflĂŒgelfleisch -- roh ( flĂŒgel, schenkel ,herzen und mĂ€gen --alles roh fĂŒttern) das ist gut fĂŒr seine beisserchen und vom knabbern wird er mĂŒde und auch ausgelichen .

bitte bald an die kastration denken -- so mit 6 monaten evtl 7 aber nicht spÀter und unbedingt einen zweiten kumpel dazu holen -- alleinhaltung ist tierquÀlerei. dann hört auch das beissen und kratzen auf.

sauberkeit--- es macht aus protest nicht ins kloh und wenn sogar groß macht , dann ist das ein großer hilferuf ,eigentlich pinkeln katzen dann "nur".. kot ist dann noch mal ein druckmittel stĂ€rker .was soll er auch anderes machen , er kann ja kein menschisch,oder ?!

katzentoilette hat keinen deckel ,oder ? wenn doch , dann runter damit. katznkloh wird sofort nachdem er groß gemacht hat gesĂ€ubert?? wenn nicht ,nachholen . streu wird immer regelmĂ€ĂŸig gewechselt und die toilette nicht mit scharf riechenden reinigungsmitteln geputzt sonder nur grĂŒndlich ausgespĂŒlt und mit neutralreiniger gereinigt ? okay.wenn nicht -..... das einwickelhandtuch wird sofort entsorgt und wenn katerchen nicht will , dann lĂ€ĂŸt man ihn ,okay !!!

die hinterlassenschaften werden wortlos weggemacht der kater wird NICHT ausgeschimpft -- er weiß nicht warum . die stelle wird mit -- geruchsentfernungsspray vom fressnapf-- eingesprĂŒht . denn wenn der kater die stelle noch riecht ( was er tut , wenn nur normal gesĂ€ubert wird) dann macht er dort immer wieder hin.

alles in allem -- ein zusĂ€tzliches tier und keine zwangsmaßnahmen sowie richtiges futter und euer kater ist wieder ganz " normal ".

Weitere Katzenfragen zu "Katzenhaltung"