Kann eine Babykatze schon Milch produzieren?

Hallo

Wir haben aus einem Katzenhaushalt zwei Babykatzen (beide Weibchlich) So Lina 13 Wochen alt( sie war zuerst hier mit 7 Wochen)

Dann haben wir Leyla da raus geholt, sie ist jetzt 8 Wochen. Beide haben den selben Vater aber unterschiedliche Mütter.

Nun beginnt jedoch Leyla an Lina's Zitzen zu saugen und zu schlürfen. Nun zu den Fragen:

Ist es möglich das Lina schon Milch produziert?

Wäre es schlimm wenn dort Milch rauskäme?

Woran erkenne ich ob Milch rauskommt?

Lina lässt es problemlos zu schnurrt etc.
Beide Kätzchen sind noch nicht Sterilisiert.

Hier sind die beiden süßen

8 Antworten

du siehst da folgen eines sehr frühen mussterverlusts, evtl eines sehr brutalen und aprupten abstillens.

bei sehr früh verwaisten kitten kommt das öfter vor, ja. sie versuchen so, die geborgenheit zu finden, die ihnen nun fehlt. solange es die andere katze nicht weiter stört, ist das nicht schlimm. mit etwas glück hört das im laufe der zeit von allein auf

Das ist tatsächlich ein verbreitetes Verhalten, wenn Kätzchen zu früh von ihrer Mutter getrennt werden.

In der Natur hätten sie dann nur eine Überlebenschance, wenn sie eine Ersatzmutter finden, z.B. Tanten oder Großmütter. Das darf aber nicht zu lange dauern. Sehr wählerisch kann das Kätzchen daher nicht sein - einfach zielstrebig ausprobieren, und wenn es nicht unsanft verstoßen wird, ist das schon mal ein gutes Zeichen.

Wenn eine Katze geworfen hat, hat sie sowieso Milch und Mutterhormone. Je nach Wurfgröße und eigenem Ernährungszustand kann sie dann locker Adoptivkinder mitversorgen. Weibliche Katzen leben bisweilen in Gemeinschaften zusammen und kümmern sich um sämtliche Jungen, ähnlich wie Löwinnen. Das erhöht deren Überlebenschancen natürlich gewaltig. Im Web kursieren unzählige Stories, wie Katzen auch Junge ganz anderer Spezies aufgezogen haben.

Ich habe schon mehrfach gesehen, dass sich junge Katzen beider Geschlechter bis ins Erwachsenenalter gegenseitig an den Zitzen suckeln. Das löst bei beiden sichtbar Wohlbehagen aus. Wenn es einem Tier zu viel wird, gibt es das dem anderen schon zu verstehen. Daher sind Stress oder Schmerzen kaum zu befürchten. Es ist eher Wellness als Belästigung.

Auch alte Katzen können noch in dieses Muster zurückfallen, das ist das bekannte Treteln und Sabbern, wenn sie sich extrem wohl und geborgen fühlen.

Hallo, Baschel.

Lina produziert noch keine Milch.

Das KANN sie gar nicht, da noch lange nicht ausgewachsen.

Leyla allerdings versucht, welche zu bekommen, ist aber ohne Erfolg nicht enttäuscht sondern fühlt sich einfach so wohl als läge sie an Mamas Zitze.

Das machen zu zeitig von der Mutter weggenommene Kitten oft, denn die bringt ihnen bis zur ca. 12. Woche bei, was sie tun und lassen sollen, um sie recht ruppig weg zu jagen, wollen sie dann noch säugen.

:-), kann dir aber auch passieren, sind die Kitten zur richtigen Zeit abgesetzt worden: 2 Geschwister im Alter von 12 Wochen zutzelten noch über lange Zeit meine Kleidung nass vor lauter Behagen.

Auch erwachsene Katzen können das untereinander anfangen, wenn sie sich gut miteinander verstehen.

LG und viel Freude mit deinen Zutzlern. 

Weitere Katzenfragen zu "Rolligkeit und Geburt"