Meine Katze ist irgendwie anders als andere.. Ist das noch normal?

Hey! :-)

Ich habe meine Katze jetzt seit einem Jahr. Schon bevor sie zu mir kam, habe ich sie bei der Katzenmutter besucht und sie erkannte mich schon wieder bevor sie √ľberhaupt bei mir lebte. Es hat zwischen uns einfach gepasst.

Nachdem sie sterilisiert war und sich bei mir eingelebt hatte, wollte ich, dass sie rausgeht, die Natur kennenlernt und Freundschaften mit anderen Katzen schlie√üt. Sie wollte nicht. Sie verharrte vor der T√ľr und gab gequ√§lte Laute von sich. Irgendwann habe ich es aufgegeben und einen Tierarzt um Rat gefragt. Er sagte, dass ich sie drinnen halten und noch eine andere Katze kaufen soll..

Gesagt getan! Leider hat mein Kätzchen die andere bloß angefaucht. Das neue Kätzchen hat sich unter dem Bett versteckt und hatte Angst. Nach einigen Tagen wurde es nicht besser, also ging das auch nicht.

Also lebt eine Katze allein drinnen, aber scheinbar will sie es so. Der abgezäunte Garten ist kein Problem. Sie spielt dort sehr gern :-)

Jedenfalls.. Irgendwie ist sie anders. Zum einen weil sie nicht raus und keine Gesellschaft will, zum anderen weil sie irgendwie mit mir redet. Wenn ich etwas sagt, maunzt sie mich an. Als w√ľrde sie mich verstehen. Wenn es mir schlecht geht, dackelt sie mir immer hinterher, gibt gurrende Ger√§usche von sich und will kuscheln.. Wenn ich schlafen gehe, geht sie auch schlafen. Immer ins K√∂rbchen neben meinem Bett.

Wenn ich aufstehe, steht sie auch auf. Auch beim Futter ist sie komisch.. Wenn ich sage, was es zur Auswahl gibt, miaut sie bei der Sorte, die sie möchte. 1x habe ich ihr etwas anderes gegeben. Sie hat es nicht gefressen..

Auch scheint sie sich gern fotografieren zu lassen.. Oft geht sie zu meiner Kamera, schnuppert dran.. Wenn ich dann ein Foto machen will, stellt sie sich demonstrativ vor mich und posiert wie ein Model.

Was sagt ihr dazu? Ist das noch normal? Habt ihr noch Tipps wie ich sie dazu bringen kann nach draußen zu gehen oder andere Katzen zu akzeptieren? Was mich auch interessiert.. Versteht sie wirklich was ich sage, wenn es um ihr Futter geht? Wieso ist meine Katze so anders als andere? Auch wenn ich sie toll finde und sie liebe wie sie ist :-)

Als Anhang ein Foto wie sie wieder posiert :-D

Danke!

Liebe Gr√ľ√üe

Mein komisches Kätzchen :-D

10 Antworten

Zun√§chst einmal, Du hast eine bildh√ľbsche Katze, WOW, so ein sch√∂nes und besonderes Tier. Es ist so, das Katzen ja richtig Charakter haben und sich somit voneinander unterscheiden. Auf keinen Fall w√ľrde ich sie zwingen rauszugehen, lass sie das f√ľr sich selber entscheiden und akzeptier das so. (Dir bleibt nix anderes √ľbrig :-)) Katzen haben da nunmal einen eigenen Kopf, deshalb lieben wir sie ja auch so.

Es ist schwierig sie dazu zu bringen die andere Katze zu akzeptieren, Du solltest auf jeden Fall darauf achten das es niemals zu Futterneid kommt. Wenn Du die zwei f√ľtterst dann immer zeitgleich, ich mach das bei meinen Katzen auch immer so.

Gleiches Futter mit der gleichen Menge in einen Doppelnapf.

Spiel zusammen mit den Beiden, vielleicht mit einer Spielangel und schau genau drauf das Du keine von beiden bevorzugst oder benachteiligst. Ganz wichtig ist, das Du Geduld mit den Tieren hast. Das kommt nicht von heut auf morgen das die zwei sich verstehen.

Es gibt schon Katzen die wissen genau was sie wollen, speziell was sie fressen m√∂chten, Tiere haben da so eine Art Instinkt, also sowas wie ein ganz starkes Bauchgef√ľhl. Ich find es soooo s√ľ√ü wie Dir Deine Katze genau "sagt" was sie m√∂chte.

Ich hatte auch mal so ein Tier, leider wurde sie nur 6 Jahre alt und starb dann an kaputten Nieren. Diese Katze war damals wie ein Kind f√ľr mich, ich werde sie nie vergessen, sie ist immer in meinem Herzen. Sei froh und dankbar, das Du so ein Tier bekommen hast und wundersch√∂n ist sie auch noch.

Wie heißt sie denn?

Dankeschön :-) Ja.. Ich musste das andere Kätzchen nach einigen Tagen leider wieder abgeben (war ja nur auf Probe), da sie sich die ganze Zeit versteckt hat und nichtmal fressen wollte weil sie solche Angst hatte.

Aber mit diesen Tipps werde ich es nochmal versuchen :-)

Sie ist vielleicht ein bisschen verwöhnt wenn sie immer nur bekommt was sie möchte, aber so weiß ich zum Beispiel dass sie Rind garnicht mag, Ente aber schon.. :-D

Das tut mir leid :-/ Manche Tiere sind einfach was besonderes.. Und dann passiert sowas :-(

Bin ich auch. Als ich sie bei der Z√ľchterin gesehen habe, war ich sofort verliebt.. :-)

Eigentlich Samira, aber ich nenne sie meist nur Sam :-)

Cooler Name und tolle Katze! :-)

Grundregel Nr. 1 ist immer Liebe und Geduld, wirst sehen, somit erreichst Du sehr viel.

Bei meinen jetztigen Katzen ist es so, das eine davon die ersten ca. 2 Jahre sehr, sehr scheu war und sich laufend versteckt hat. (Meine Katzen sind aus einem Wurf)

Ich habe sie gelassen und immer wieder und wieder und wieder so liebevoll wie möglich gelockt, bis sie zu mir kam. War sie dann bei mir hab ich sie gelobt und gestreichelt.

Mittlerweile ist mein Kätzchen 4 Jahre alt und super verschmust, kommt als erstes raus wenn Besuch da ist und liegt oft stundenlang mit dem Bauch nach oben auf dem Sofa oder dem Bett neben mir. :-)

Dennoch hab ich die zweite Katze nicht vernachlässigt in der Zeit. Ist auch ganz wichtig, weil sie sonst neidisch aufeinander werden.

Gib ihr Zeit, zwinge sie zu nichts, sei einfach froh das Du diese Katze bekommen hast und genieße in erster Linie die Zeit mit ihr. Das kann so schnell wieder vorbei sein.

Deine Katze ist zwar bildh√ľbsch, aber ansonsten sehr normal. Du schreibst, Du musstest die 2. neue Katze nach ein paar Tagen abgeben, was nicht h√§tte sein m√ľssen. Es ist vollkommen normal, dass sich Katzen beim Kennenlernen gegenseitig anfauchen, anknurren oder dass es sogar zu Raufereien kommt, was je nach Charakter der beiden Katzen ein paar Tage, Wochen oder sogar Monate dauern kann.

Dass Deine Katze nicht raus möchte, liegt nicht daran, dass sie nicht die Gesellschaft anderer Katzen mag, sondern sie ist einfach noch nicht sicher genug, um sich aus dem umzäunten Garten zu entfernen, was sich aber ändern kann.

Einer meiner 3 Babykater (mittlerweile fast 4 Jahre alt), hockt auch lieber im Haus oder auf oder neben mir rum, als sich draussen rumzutreiben. Dieser Kater motzt mich auch √∂fter an und dann kann ich ihm sagen, zeig mir, was Dir fehlt und dann zeigt er es mir, indem er sich z.B. vor die Vorratskammer hockt und dann weiss ich, er m√∂chte Leckerlis, oder er geht zu seinem Lieblingstrockenfutter und miaut, dann weiss ich, dass es nachgef√ľllt werden muss, denn er frisst nicht davon, wenn vor ihm ne andere meiner 4 Katzen dran war. Oder er springt auf die Waschmaschine im Bad und dann will er geb√ľrstet werden, was aber alle meine 4 Katzen machen.. Auch sind alle meine Katzen sehr w√§hlerisch, was ihr Fressen angeht und etwas, das sie nicht m√∂gen, fressen sie nicht. Ein anderer meiner Kater, √ľbrigens der einzige, der sich in meiner Gegenwart auch mal von Fremden anfassen oder streicheln l√§sst, posiert beim Fotos schiessen auch wie eine Diva. Auch unter Katzen gibt es solche, die "kl√ľger" sind und schneller lernen, als andere, aber bei meinen Katzen habe ich festgestellt, dass auch heute noch die eine von der anderen lernt, vor allem dann, wenn es um ihr Wohlbefinden geht.

jede katze ist andes und hat andere vorlieben meine miaut zum beispiel immer wenn sie nach hause kommt bis jemand antwortet oder sie geht 2 mal in der woche mit mir zeitungen austragen läuft halt einfach 2 einhalbstunden hinterher also mach dir keine gedanken vile katzten haben irgent einen tick

Okay, vielen Dank :-D

Aber gute Idee, vielleicht bekomm ich sie so mal nach draußen.. Mir hinterherrennen kann sie gut ^^

haha kannst es ja mal versuchen kannst ja futter mitnehmen um zu locken und zu belohnen wenn das klappt und sie sich dann an drausen gewöhnt hatb geht sie ja vilt. auch mal alleine weis deine katzte denn wie sie wieder rein kommt weil vilt. will sie ja nich raus weil sie angst hat nich mehr rein zu kommen

Weitere Katzenfragen zu "Verhaltensweisen"