Wie soll ich meine jungen Katzenbabys füttern?

Man hört ja oft, Kitten sollten so viel fressen, wie es ihnen möglich ist.

Aber heißt das wirklich, dass immer volle Näpfe dastehen sollten, oder schädigt das nicht etwa das Verhältnis der jungen zum Futter - betreffs Rationierung und Wahrnehmung von Hunger?

Denn anbetteln tun meine Katzen mich nicht, auch, wenn sie einmal eine Mahlzeit verpasst haben. Sind sie nun noch gar nicht hungrig oder begreifen sie nicht, dass sie mich ums Futter "fragen" müssten?

Grüße,
KnorxThieus (♂)

10 Antworten

Es kommt erst mal darauf an, wie alt Deine Babies sind. Solange Katzenbabies von der Mutter gesäugt werden, brauchen sie kein Katzenfutter. Sie fangen so im Alter von etwa 4 Wochen an, selbst Nahrung zu nehmen, wobei die Mutter ihnen meist zeigt wie das vor sich geht.

Das bedeutet auch, dass sie sich meist aus den Näpfen der Katzenmutter bedienen.

Wenn Deine Katzen ohne Mutter bei Dir leben, aber noch unter einem Jahr alt sind, sollten sie fressen können, so viel sie wollen und das heisst, 4-6x täglich füttern, d.h. also, nicht zu grosse Portionen, dafür lieber öfter.

Meine Katzen bekamen ihr Fressen meist so in 100 bis 120g Portionen, ungefähr, denn gewogen habe ich das nie.

Wenn Deine Katzen über einem Jahr alt snd, genügen meist 3 Mahlzeiten und auch da rechnet man ungefähr 100 bis 120g pro Nase und am besten zu festen Zeiten füttern.

Meine Katzen egal ob die 3 Strassenkatzen, die in meinem Hof leben, oder auch meine Freigänger, die zwischen 3 und ca. 8 Jahre alt sind, betteln mich schon mal an wenn sie ne Mahlzeit verpasst haben, oder mehr wollen, denn bei mir futtern meist alle Katzen aus denselben Näpfen, aber meist zu unterschiedlichen Zeiten.

Nein, das bedeutet nicht, daß sie immer volle Näpfe brauchen. Anfangs zeigt ihen die Katzenmutter, was man frißt, sie gehen mit an den Napf der Mutter und gucken sich das an und kommen auf den Geschmack. Dann bietest du ihnen eigenes Futter an.

 Anfangs 5-6 mal am Tag, davon werden in den ersten Tagen nur naschen (sie werden ja auch noch weiter gesäugt) und dann allmählich immer mehr davon fressen. Gleichzeitig wird die Mutter sie immer öfter von der Milchbar verweisen. Das bedeutet aber nicht, daß die Katzenmutter sie verstößt, wie oft fälschlich angenommen wird, das ist ein Teil ihrer Erziehung. Die Jungen sollten diese mindestens 12 Wochen genießen.

mit jedem Tag und jeder Woche werden sie mehr fressen. Um Kontrolle zu haben, daß auch wirklich alle gut fressen,bzw. zunehmen, wiegt man sie täglich bis sie etwa 8 Wochen alt sind, danach reicht einmal die Woche, mit 8 Wochen sollten sie schon gut reinhauen.

Sie bekommen dann weiterhin 5-6 Mahlzeiten am Tag bis sie etwa 12 Wochen alt sind, dann kann man mit jedem Monat die Fütterungszeiten ausdehen und die Mahlzeiten um eine reduzieren, bis man bei 3-4 Mahlzeiten am Tag ist. Dabei sollte es bleiben, bis sie etwa 9 Monate alt sind, dann kann man auf 3 reduzieren. Sie sollten sich bei jeder Mahlzeit satt fressen können. Also biete reichlich Nassfutter an, Trofu nur als Leckerli geben, das ist sonst ungesund. 

Anfang reicht ein kleiner Löffel voll, wenn sie den nehmen, gibt man einen zweiten, Wenn sie dann richtig anfangen zu fressen gibt man jeden Tag ein bisschen mehr bis etwa 50/80 Gramm pro Mahlzeit , je nachdem, wie sie reinhauen. 

Wieviel sie genau brauchen kreigst du mit der Zeit schon raus, immer besser etwas mehr in den Napf geben, da darf auch mal was übrigbleiben.

Generell gilt bei Katzen - und das untercheidet sie auch von Hunden, je mehr Mahzeiten umso besser. Katzen haben kleine Mägen, die nicht sehr dehnbar sind, da paßt  gerade 1 Beutetier rein. Ne Maus wiegt vielleicht 25 Gramm, davon würde ne Katze 8-12 pro Tag nacheinander fangen und fressen und nicht 5 auf einmal.

Sie sollen nicht fressen, was ihnen möglich ist, sie können fressen soviel sie möchten, da ist ein Unterschied.

Keine Katze frisst jeden Tag gleich viel. Das kommt auf Laune, Hunger und Bewegung an.

Bei Jungkatzen und Katzen in der Aufwachszeit, kann man so gut wie nicht wirklich überdosieren.

Man füttert junge Katzen 4 bis 5 mal am Tag mit Nafu oder Rohfleisch und lässt sie für 15 Minuten fressen. Dann sind sie meist fertig und das restliche Futter (sofern etwas übrig ist) wandert in den Kühlschrank.

Beim nächsten Futtertermin wird das vom Kühlschrank entnommen - bis es etwa Zimmerwarm ist irgendwo hingestellt und dann wieder angeboten.

Nach ein paar Tagen weist du wie viel die Katzen wollen und auch wieviel sie ca. fressen. Das variiert zwar fast täglich, aber die ungefähre Menge ist dann schon mal vorangezeigt.

Ein Betteln um Futter würde ich niemals zulassen. Mein Kater sagt zwar um die normale Uhrzeit normalerweise "Mauuuu" aber kann dann trotzdem noch warten. Ein wirkliches Betteln sollte man nicht fördern, das kann mal ganz schlimm nach hinten los gehen.


Ein wirkliches Betteln sollte man nicht fördern, das kann mal ganz schlimm nach hinten los gehen.

Echt jetzt? Inwiefern denn?
Unsere schon erwachsenen Katzen betteln nämlich ständig und tendieren auch zu Übergewicht ... ich frage mich, was wir falsch gemacht haben ... :(

Weitere Katzenfragen zu "Ernährungstipps"